Klima- und Lüftungsgeräte

Klima- und Lüftungsgeräte sorgen für die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Bürogebäuden, Hotels und Wohnhäusern. Die Lebens- und Arbeitsqualität und der Wohnkomfort werden erhöht. Aus einem guten Klima- und Lüftungskonzept ergeben sich auch zahlreiche Vorteile wie z.B. Energiespareffekte. Durch die strengen gesetzlichen Richtlinien und Energieanforderungen erhält die Belüftung von Räumen und Anlagen immer höhere Bedeutung.
Häuser werden heutzutage so ernergiesparend und luftdicht wie möglich gebaut, um niedrige Heizkosten und einen geringen Heizenergieverbrauch zu erzielen. Der Nachteil ist eine unzureichende Grundlüftung durch die Außenfugen. Schadstoffhaltige Luft kann nicht mehr ausreichend abgeführt werden. Abhilfe schafft hier ein ausgeklügeltes Klimakonzept in Form von Klimageräten oder einer Klimaanlage. Die Geräte führen Wärme aus den Räumen ab (Kühlung) oder in die Räume zu (Heizung), sie senken die Feuchtigkeit (Entfeuchten) oder erhöhen sie (Befeuchten) und transportieren letztendlich die eingesetzten Medien Wasser und Luft. Kurzum, sie sorgen für die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Ein für den Menschen angenehmes Raumklima hat eine Temperatur von ca. 23°C und ca. 50% r.F (relative Luftfeuchtigkeit). Auch im Herbst und im Frühling sind diese Anlagen und Geräte ein nützlicher Helfer, um ein Plus an Wohlbefinden und Wohnkomfort zu erzielen. Wird das Klimagerät zum Heizen eingesetzt, ist es während dieser Übergangszeiten wesentlich wirtschaftlicher als ein sporadischer Betrieb der Hauptheizung. Kalte Füße sind somit passé. Durch den Einsatz einer Klimaanlage ergibt sich ein weiterer Energiespareffekt: Es müssen zu Lüftungszwecken keine Fenster mehr geöffnet werden. Klimageräte reduzieren je nach Ausstattung auch den Anteil an Allergie erzeugenden Pollen, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, Bakterien und flüchtigen organischen Substanzen in der Atemluft. In Geschäften fördert dies die Verweildauer der Kunden. In Hotels trifft man nur noch auf erholte Gäste, da diese besser schlafen können. Hier ist auch ein niedriger Geräuschpegel gefordert, sodass die Nachtruhe der Gäste nicht gestört wird. (hsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Die Werner-Wicker-Klinik im nordhessischen Bad Wildungen wurde 1978 als privat geführtes orthopädisches Schwerpunktklinikum für Erkrankungen rund um die Wirbelsäule errichtet. Heute ist sie eines der größten Wirbelsäulenzentren in Europa. Über 4.100 Patientinnen und Patienten werden hier pro Jahr stationär behandelt. Bei der Sanierung der unterschiedlichen Klinikbereiche ging es darum, auch die Beleuchtung auf den neuesten Stand zu bringen. Durch das Update mit zeitgemäßer Technik ist es gelungen, neben einer Verbesserung der Energieeffizienz und einer Senkung der Betriebskosten vor allem die Lichtqualität zu erhöhen und auf die verschiedenen Klinikbereiche exakt abzustimmen. ‣ weiterlesen

Nedap stellt eine offene Lösung für IP-Video-Management vor, die Benutzern eine schnellere und effektivere Bearbeitung der Alarme ermöglichen soll. Aeos IP Video Management verbindet Sicherheitsereignisse und entsprechende Kamerabilder in einer einheitlichen, voll webbasierten Benutzeroberfläche von Aeos miteinander. ‣ weiterlesen

Anzeige

Adyna Deutschland bietet einen Smart-Meter-Controller für die Modernisierung bestehender Verbrauchszähler an. Mit dem Controller können Versorgungsunternehmen und Endkunden bestehende Verbrauchszähler für Strom, Wasser, Gas und Wärmemengenzähler nachrüsten, um sie auch in modernen Energie- und Gebäudemanagement-Konzepten wie Smart Metering, Smart Grid oder Smart Home weiter nutzen zu können. ‣ weiterlesen

Wärmebildkameras sind leistungsstarke, nicht-invasive Werkzeuge zur Überwachung und Diagnose des Zustands von Gebäuden. Energieverluste, mangelhafte Dämmung, Luftundichtigkeiten, Feuchtigkeit sowie andere Probleme im Zusammenhang mit Gebäuden sind auf einem Wärmebild sofort und klar zu erkennen. ‣ weiterlesen

Zum zweiten Mal hat die elektrohandwerkliche Organisation den E-Markenpartnerpreis verliehen. Für ihr Engagement für das Konzept der E-Marke und als E-Check-Partner wurden der Industriepartner Gira, der Großhandelspartner Obeta electro und die Unternehmerpersönlichkeit Karlheinz Reitze am 3. November 2011 bei einer Galaveranstaltung in Wiesbaden ausgezeichnet. Die E-Markenpartner-Preise verleihen der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) gemeinsam mit der ArGe Medien im ZVEH in den Kategorien ‚Industriepartner‘, ‚Großhandelspartner‘ und ‚Unternehmerpersönlichkeit‘. ‣ weiterlesen

Uwe Laudenklos (Bild) hat zum 1. November 2011 die Funktion des Geschäftsführers Marketing und Vertrieb bei der ABB Stotz-Kontakt GmbH übernommen. Laudenklos ist Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik und Masters of Business Marketing und seit mehr als zehn Jahren in unterschiedlichen Bereichen der ABB in leitender Vertriebsposition tätig. ‣ weiterlesen