Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kameras mit integrierter Infrarot-(IR)-LED-Beleuchtung

Axis Communications hat seine Axis M11-Netzwerkkamera-Serie um die Axis M11-L-Produkte erweitert. Diese Kameras sind laut Hersteller speziell für einfache und diskrete Tag- und Nacht-Überwachung konzipiert, liefern HDTV-Qualität und arbeiten mit H.264-Videokomprimierung. Damit eignen sie sich vor allem für die professionelle Überwachung in Boutiquen, Restaurants, Hotels und Büros. Die aktuellenModelle verfügen über eine einstellbare IR-LED-Beleuchtung und erkennen auch bei vollständiger Dunkelheit Objekte in einem Bereich von bis zu 15m. Laut Herstellerangaben lassen sich die Kameras wegen ihres schlanken und kompakten Designs schnell und leicht installieren und einrichten. Die Serie umfasst ein Kameramodell mit SVGA-Auflösung (Axis M1113-L) sowie ein HDTV-Modell (Axis M1114-L), das Videodaten mit 720p bei voller Bildrate aufzeichnet. Die Netzwerkkameras verfügen über mehrere, individuell anpassbare H.264- und Motion-JPEG-Videoströme, um die Bandbreiten- und Speichereffizienz zu verbessern. Außerdem unterstützen sie wegen eines integrierten Einschubs für SD/SDHC-Speicherkarten Edge-Storage (lokale Bildspeicherung) und bieten einen Pixelzähler, Corridor-Format, Power-over-Ethernet (nach IEEE802.3af) und einen E/A-Port für z.B. PIR-Sensorfunktionen. Durch das Axis Application Development Partner-Programm ADP lassen sich die M11-L-Netzwerkkameras in einen Großteil der marktgängigen Software für Video- und Alarmverwaltung sowie der herstellereigenen Verwaltungssoftware Axis Camera Station mit einbinden. Zudem bietet die M11-L-Kameraserie im Zusammenhang mit Axis Camara Companion die Möglichkeit, eine Videoüberwachungslösung mit bis zu 16 Kanälen zu errichten. Durch Unterstützung des Axis Video Hosting Systems (AVHS) lassen sich die Kameras mit einem Klick anschließen, die Unterstützung der ONVIF-Spezifikation stellt die Interoperabilität der Geräte mit anderen Netzwerk-Videoprodukten sicher.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wer elektrische Geräte im Freien nutzt, zieht meist Verlängerungskabel einfach quer über Beete und Grünflächen. Hier drohen dem Hobby-Gärtner nicht nur Stolperfallen, sondern echte Gefahren. ‣ weiterlesen

Anzeige

In wenigen Schritten ist es ab sofort möglich, den Viessmann Alexa Skill zu aktivieren und mit den Heizsystemen des Unternehmens zu verbinden. Danach reagiert die Heizung auch auf Sprachbefehle über Alexa. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Metz Connect BACnet MS/TP IO-Module der BMT-Serie, von digitalen und analogen Ein-/Ausgangsmodulen bis zu den Misch- bzw. Multi-I/O Modulen, wurden erfolgreich im akkreditierten Testlabor MBS GmbH in Krefeld auf BACnet Konformität geprüft und von der BACnet International BTL-zertifiziert. ‣ weiterlesen

Das Bediengerät Busch-RoomTouch von Busch-Jaeger ermöglicht eine intelligente KNX-Raumsteuerung in einem kompakten Design. Lediglich 11mm trägt der leicht angeschrägte Rahmen aus gebürstetem Aluminium an der Wand auf; die Abmessungen des Panels betragen 80,3×143,6mm. Das Gerät kann waagerecht oder senkrecht montiert werden. ‣ weiterlesen

Mit dem HYB-800Test ist ein universeller Installationshelfer für Errichter von Videoüberwachungsanlagen verfügbar. Zuallererst zeigt der HYB-800Test eingehende Signale von IP-, AHD-, TVI-, CVI- und CVBS-Kameras auf seinem 7"-LCD-Touchscreen an.‣ weiterlesen

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf: Die neuen IBTLED 3-f bieten acht zusätzliche seitliche Einführungen sowie kompaktere Außenabmessungen. Die Einbaugehäuse sind auf die Installation von VDE-geprüften Leuchten nach DIN EN60598 (VDE0711) zugeschnitten. Sie verfügen über eine Rohradaption mit Rohrstopper und Zugentlastung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige