Kabelabzweigkästen für viele Anforderungen

Moderne Elektroinstallationstechnik

Die neue Generation der Enycase Kabelabzweigkästen von Hensel besitzt viele Produktvorteile. Dazu gehören z.B. die variable Kabeleinführung über integrierte elastische Dichtmembranen, moderne Klemmentechnik sowie ein Deckelhalteband, welches den Deckel vor dem Herunterfallen sichert.

Das komplette Programm: Kabelabzweigk?sten für viele Anwendungen in der Geb?ude- und Industrieinstallation (Bild: Gustav Hensel GmbH & Co. KG)

Das komplette Programm: Kabelabzweigkästen für viele Anwendungen in der Gebäude- und Industrieinstallation (Bild: Gustav Hensel GmbH & Co. KG)

„Wir möchten, dass die Basisprodukte der Elektroinstallation nicht nur die steigenden Anforderungen in der Elektroinstallation gut erfüllen, sondern vor allem Elektrofachleuten die wirtschaftlichsten, zuverlässigsten und innovativsten Produktlösungen für den Arbeitsalltag zur Verfügung stellen“, erklärt das Unternehmen die Produkteinführung der neuen Enycase Kabelabzweigkästen. Elektro-Fachleute vertrauen seit vielen Jahren auf die hochwertigen Kabelabzweigkästen von Hensel. Viele Maßnahmen begleiten und unterstützen die Umstellung in Elektro-Fachgroßhandel und beim Elektro-Fachmann: Neben ausführlichen Print- und Online-Informationen findet der Fachmann den richtigen Kabelabzweigkasten für jede Anwendung über Vergleichstabellen und Sortimentsübersichten. Noch einfacher gelingt die Produktsuche mit dem neuen Produkt-Finder auf der Hensel-Website. Gleichzeitig findet der Fachmann die Informationen natürlich auch in der Hensel-App, verfügbar im App-Store von Apple und im Play-Store für Android Endgeräte. Die neuen Enycase Kabelabzweigkästen bringen eine Fülle von Weiterentwicklungen und praktischen Vorteilen für die tägliche Arbeit mit. Dabei sind es Detaillösungen, die dem Anwender die Arbeit erleichtern oder die lang ersehnte Lösung eines Problems bieten.

Komplettes Programm: Passende Lösungen für jede Anforderung

Die Hensel-Palette an Kabelabzweigkästen ist breit und bietet Lösungen für viele Anforderungen. Neben Standardlösungen für die Gebäude- und Industrieinstallation gibt es zum Beispiel spezielle Ausführungen für die ungeschützte Installation im Freien mit allen Klimaeinflüssen, wasserdichte Lösungen für den Offshore-Einsatz und den Einsatz auf Schiffen oder für das Verbinden von Sicherheitsbeleuchtungen. Wenn im Brandfall der Funktions- und Isolationserhalt der Installation gefordert ist, hat Hensel mit geprüften Kabelabzweigkästen auch hierfür spezielle Lösungen parat.

Kabeleinführung ‚durch und dicht‘ in Schutzart IP66

Die Kabeleinführung erfolgt über integrierte elastische Dichtmembranen. Dabei wird die hohe Schutzart IP66 erreicht, und das ohne Anbau-Stutzen oder sonstiges Zubehör – einfach durch und dicht! Die variable Kabeleinführung bietet darüber hinaus weitere Vorteile: Dichtmembranen lassen sich problemlos entfernen. Alternativ können Verschraubungen mit Zugentlastung anstelle der Dichtmembrane gesetzt werden. Und muss es etwas größer sein, so lässt sich auch ein Erweiterungsring herausnehmen und ein größerer Leitungseinführungsstutzen kann gesetzt werden. Elastische Dichtmembranen befinden sich nicht nur in den Wänden, sondern auch im Boden des Gehäuses; Kabel können so auch direkt durch den Boden eingeführt werden.

 

Umfangreiches Zubehör – Deckelhalteband und Außenlaschen immer dabei

Ein Halteband sichert den Deckel bei der Montage und dem Verdrahten vor dem Herunterfallen. Ohne zusätzliches Werkzeug wird es einfach in Unterteil und Deckel eingesteckt. In vielen Fällen wird eine außenliegende Wandbefestigung bevorzugt. Für diese Anwendung sind jedem Kabelabzweigkasten Außenlaschen beigefügt. Selbstverständlich können alle Gehäuse durch den Gehäuseboden befestigt werden.

 

Moderne Klemmentechnik – innovativ und flexibel

Die eigens entwickelte Klemmentechnik für das neue Kabelabzweigkasten-Programm bringt viele Vorteile mit sich. Hochgesetzte Klemmen bieten mehr Platz zum Verdrahten. Sowohl mehrere Leiter je Pol und Klemmstelle als auch verschiedene Leiterarten und Leiterquerschnitte lassen sich ohne Probleme verbinden. Unterschiedliche Klemmenpositionen und Befestigungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zwei Klemmleisten auch unterschiedlicher Größe einzusetzen zeigen die große Flexibilität der neuen Klemmen im Gehäuse. Alle Klemmen von 1,5 bis 25mm² sind VDE-zertifiziert und erfüllen die Anforderungen der DINEN60998-2-1.

 

Für den Dauereinsatz gerüstet

Die robusten Kabelabzweigkästen aus schlagfestem Thermoplast sind wartungsfrei und für den Dauereinsatz konzipiert. Sie bieten ein hohes Maß an Sicherheit und gewährleisten eine hohe Betriebssicherheit. Die Gehäuse bestehen die Glühdrahtprüfung nach IEC60695-2-11 (750 bzw. 960°C), sind schwer entflammbar und selbstverlöschend. Die Thermoplaste sind halogenfrei und von niedriger Toxizität.

 

Prämiert für hohe Designqualität

Nicht nur technische Vorteile, auch das neue Design der Enycase Kabelabzweigkästen überzeugte Experten und Designer durch hohe Funktionalität und Designexzellenz. ‚Optimale Integration der Mechanik, praktisch orientierte Lösung konstruktiv durchdacht.‘, urteilten die Juries des Red Dot und pro-K Awards bei der Auszeichnung.

 

Fazit

Gegenüber der bisherigen Kabelabzweigkasten-Generation wurden viele Details optimiert. Praxisorientierte Lösungen erleichtern die tägliche Arbeit. Für jeden Anwendungsbereich steht der richtige Kasten zur Verfügung. Egal ob innen oder außen, wetterfest, wasserdicht oder mit Funktionserhalt – die neuen Kabelabzweigkästen sind für jeden Einsatz gerüstet.


Text | Gustav Hensel GmbH & Co. KG
www.hensel-electric.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In Gebäuden, die regelmäßig von vielen Menschen frequentiert werden, wie Krankenhäuser, Hotels oder Hochhäuser sowie bei Anlagen, bei denen der Sach- und Umweltschutz besonders beachtet werden muss, z.B. chemische Industrie und Kraftwerke, muss im Brandfall eine sichere Evakuierung sowie eine Unterstützung der Feuerwehren bei der Brandbekämpfung gewährleistet sein. Hierfür ist es erforderlich, dass die Stromversorgung gewisser technischer Einrichtungen auch im Brandfall aufrechterhalten wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Wohnungseigentümer und Mieter lassen ihre PKW-Stellplätze mit einer Ladestation für Elektrofahrzeuge versehen – auch in Tiefgaragen, für die besondere Anforderungen an die technische Sicherheit gelten. Vorzubeugen ist vor allem einer Überlastung der elektrischen Infrastruktur. Wie das gelingt und was zu beachten ist, zeigt Tüv Süd in diesem Beitrag. ‣ weiterlesen

Anzeige

Allein in Deutschland haben über 1.000 Unternehmen einen KNX-Lehrgang mit Zertifikat abgeschlossen. Über 95.000 KNX Partner in über 190 Ländern und 500 Mitglieder im KNX-Verband der Integratoren für Gebäudesystemtechnik Deutschland e.V. sind Zahlen, die nicht nur einen kurzfristigen technologischen Hype versprechen. Dieses technologisch anspruchsvolle Geschäftsfeld benötigt eine hohe Qualität in der Vorgehensweise, von der Planung und Projektierung innerhalb der Dokumentation bis zum Projektabschluss. ‣ weiterlesen

Die Übertragungen in der Telekommunikation werden immer schneller. Damit der Überspannungsschutz die Geschwindigkeit nicht beeinträchtigt, sind Hochgeschwindigkeits-Schutzgeräte erforderlich. Dabei gibt es einige technische Herausforderungen – und längst nicht alle Schutzgeräte eignen sich dafür.
‣ weiterlesen

In 15 Monaten Bauzeit verwandelte sich das Gästehaus von Hoteliersfamilie Hettegger im österreichischen Großarl bei Salzburg in das modernisierte und erweiterte Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort. Um die Baumaßnahmen bei diesem Großprojekt möglichst kurz zu halten, war der Zeitplan für alle am Bau beteiligten Gewerke straff: So auch für den Handwerksbetrieb Fiegl & Spielberger aus Thalgau, der die Elektroinstallationsarbeiten schnell und zuverlässig umsetzen konnte. Das Stecktechniksystem von Schnabl für die Befestigung von Elektroinstallationen war den Elektroprofis hierbei eine wesentliche Hilfe.‣ weiterlesen

Daten erfassen und die Netzqualität überwachen, bidirektionale Stromflüsse managen und mit der Cloud kommunizieren: Offene Leistungsschalter müssen heute mehr Aufgaben übernehmen als ihre Vorgänger, die als reines Schutzorgan agierten. Sich aufgrund der Energiewende verändernde Energiesysteme sowie steigende Ansprüche an die betriebliche Energieeffizienz stellen laufend neue Herausforderungen an die langlebigen Leistungsschalter. Diese nun jedes Mal aufs Neue auszutauschen, obwohl sie mechanisch noch einwandfrei funktionieren, wäre inneffizient. Der Leistungsschalter 3WA von Siemens lässt sich webbasiert aktualisieren und so flexibel an neue Anforderungen anpassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige