Anzeige

IT-Sicherheits Rundum-Check

Zum Festpreis bietet IQ-NET einen IT-Sicherheits Rundum-Check für kleine und mittlere Unternehmen an. Die Experten analysieren von der Raumsituation über die Netzwerk-Strukturen und die Server bis zur Rechtevergabe alle relevanten Aspekte. Das Sicherheits-Paket komplettiert ein umfangreiches Protokoll. Der IT-Sicherheits Rundum-Check kostet 2950 Euro. Der Service ist laut Anbieter von zentraler Bedeutung für Unternehmen, weil nur eine konsequent gesicherte IT-Infrastuktur das Know-how des Unternehmens erhält und vor feindlichen Zugriffen interner und externer Angreifer schützt. Klassische Versäumnisse wie unzureichender Virenschutz und unspezifische Rechtevergabe, aber auch tiefer gehende Aspekte wie nicht gehärtete Server und Mängel in Sensorik und Aktorik im Gebäude selbst decken die Experten auf. Ihr ausführliches Analyseprotokoll schafft in kurzer Zeit eine verlässliche Grundlage, auf deren Basis alle nötigen Schutzschritte zeitnah und gezielt eingeleitet werden können.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ladesäule, Wallbox und Co. stellen besondere Anforderungen an den Fehlerstromschutz, die der neue DFS4 F EV von Doepke erfüllt. Das Gerät schützt den Ladepunkt und die gesamte Anlage.‣ weiterlesen

Die neuen MMU/MMI Messgeräte von PQ Plus erlauben es dem Anwender alle Abgänge in der Energieverteilung hochauflösend zu messen. Es können somit bis zu 60 Ströme, Spannung, Leistung, Arbeit, Frequenz, cos. phi usw. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Digitalisierung macht auch vor dem Handwerk nicht halt: Wer heute noch mit Papier arbeitet, darf sich über intransparente und verzögerte Prozesse nicht wundern. Passende Softwaresysteme bieten eine Lösung, wie das Beispiel des Installations- und Wartungsbetriebs OTTE BHKW Technik zeigt.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Kosten eines gesamten Gebäudelebenszyklus sind immens hoch. Um unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten Einsparungen bei den Aufwendungen zu erzielen, sind neben einer konsequenten Überprüfung aller Kosten auch ein optimaler Einsatz vorhandener Ressourcen sowie die ortsunabhängige Verfügbarkeit relevanter Unternehmensdaten erforderlich. Der Einsatz einer leistungsfähigen Facility Management Software kann dabei eine optimale Unterstützung bieten.‣ weiterlesen

Mit der neuen Version 5.0 der Magenta SmartHome-App soll die Bedienung der Gebäudeautomation einfacher werden. Die App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause.‣ weiterlesen

Auf der CES hat EnOcean einen neuen solarbetriebenen PIR-Präsenzsensor für Bluetooth-Beleuchtungssysteme präsentiert, der über Bluetooth Low Energy (BLE) kommuniziert.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige