IP-Video-Türstation

Die IP-Video-Türstation T24 von Mobotix mit hemisphärischer Optik erfasst den Eingangsbereich und liefert mittels integrierter Bildkorrektur-Software das Bild entzerrt an die Video-Gegenstelle. Der Bildausschnitt kann anschließend digital geneigt, geschwenkt und gezoomt werden. Die Station basiert auf dem Standard VoIP/SIP und H.264. Beim Klingeln wird über das Netzwerk eine Verbindung zu einem VoIP-Bildtelefon, einem Standard-PC oder Tablet-PC aufgebaut. So sind ein weltweiter Video- und Sprachzugang zur Türstation und eine Fernsteuerung der Türöffnung möglich. Das Tastenmodul dient u.a. der Zugangskontrolle über Eingabe eines PIN-Codes oder mittels RFID-Transponder. Via MxBus kommuniziert das Modul direkt mit dem Sicherheits-Türöffner und kann mit einer Zeitsteuerung programmiert werden. Digitale Sprachmitteilungen können an der Station hinterlassen und abgerufen werden. Das Geschehen vor der Haustür wird automatisch aufgezeichnet. Netzwerkanschluss und Stromversorgung erfolgen über ein Netzwerkkabel oder mit dem Mx2wire-Erweiterungs-Set über einen zweiadrigen Klingeldraht. Mit der Software MxEasy wird ein PC zur T24-Gegenstelle. Des Weiteren passt das Kameramodul auch in das Siedle-Vario-System.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Winter 2018/19 startet an der FH Aachen ein neue Studiengang, der die technische Ingenieruausbildung mit Smart Technologie verknüpft.‣ weiterlesen

Anzeige

Stark dialogorientiert und praxisnah – so präsentiert sich Rittal auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg auf über 1.100qm.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Produktionsstätte in Zhejiang soll jährlich zwei Milliarden Pharmaverpackungen herstellen.‣ weiterlesen

Das Early Bird Breakfast findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal in Nürnberg statt.‣ weiterlesen

Datensicherheit im Smart Home ist für viele Bauherren ein echtes Hemmnis. Dabei gibt es im ersten Schritt ein paar ganz einfache Grundregeln.‣ weiterlesen

Einzigartige Gestaltungstrends entdecken, präsentieren und auszeichnen - das ist das Ziel des German Design Awards.‣ weiterlesen