Intersolar Europe 2010

Seit gestern richtet sich das Augenmerk der internationalen Solarbranche auf die Neue Messe München: Die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft ‚Intersolar Europe‘ hat noch bis zum Freitag, den 11. Juni, ihre Tore geöffnet. Einige der dort ausgestellten Messe-Highlights zeigen wir Ihnen auf dieser Seite. Die Messe ist auf dem besten Weg, erneut Rekordzahlen zu verbuchen. Verglichen mit 2009 ist die Zahl der Aussteller von 1.414 auf über 1.800 angestiegen, was einem Zuwachs von 33% entspricht. Die Ausstellungsfläche ist von 104.000 auf 134.000m² ausgeweitet worden. Bis morgen noch werden insgesamt 60.000 Besucher erwartet – davon ca. 53% aus dem Ausland. Erstmals tritt die Messe in diesem Jahr als ‚Intersolar Europe‘ auf. Mit der neuen Namensgebung tragen die Veranstalter der fortschreitenden Internationalisierung der Messe Rechnung, die mittlerweile weltweit an mehreren Standorten vertreten ist. Der Intersolar Award 2010 in der Kategorie ‚Photovoltaik‘ ging u.a. an die SMA Solar Technology AG für einen Zentralwechselrichter und im Bereich ‚Solarthermie‘ u.a. an die InvenSor GmbH für eine Adsorptionskältemaschine. In der neuen Kategorie ‚PV Produktionstechnik‘ erhielt den Award u.a. die Festo AG & Co. KG für ein Handhabungssystem.

Das könnte Sie auch interessieren

Lichtmanagement braucht Sensoren

Lichtmanagementsysteme erhöhen den Komfort und helfen, Energie zu sparen.

‣ weiterlesen

Anzeige
Neues Messsystem Energysens von Gossen Metrawatt

Wir stellen im Dialog mit Produktmanager Andreas Binder  das neue Messsystem Energysens von Gossen Metrawatt vor. ‣ weiterlesen

Intelligente Sonnenschutzsteuerung:

Mit dem 50Hertz-Netzquartier in der Europacity hat Berlin ein weiteres architektonisches Highlight gewonnen. ‣ weiterlesen

Unternehmenssoftware für Handwerker

Mobile Lösungen sind ein wertvoller Schatz, wenn es darum geht, die Kommunikation zwischen Baustelle und Handwerker zu verbessern. ‣ weiterlesen

Der Ausbau der Höchstspannungsnetze gilt als eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte für die Energiewende in Deutschland. ‣ weiterlesen

Wenn etwas Trend ist, möchte daran jeder gerne teilhaben. Genau so ist es aktuell beim Thema Smart Home. Viele Unternehmen dringen mit Einzel-Lösungen oder Do-it-yourself-Varianten in den Markt. Aber sind die auch in vielen Jahren noch up-to-date? Lässt sich das System dann noch erweitern und an veränderte Lebensumstände anpassen? Können überhaupt noch Produkte nachgekauft werden? Erfüllt der Qualitätsstandard weiterhin die Anforderungen? Entscheidende Fragen bei der langfristigen Planung einer Haussteuerung.‣ weiterlesen