Leuchten der Zukunft:

Intelligentere Konnektivität

Die zunehmende Beliebtheit der Festkörper-Beleuchtungstechnologie erfordert eine schnelle, jedoch effiziente Entwicklung und Einführung von Leuchten mit LED-Arrays. Hersteller beschleunigen die Produktion, um die Nachfrage der Verbraucher decken zu können. Sie suchen nach Möglichkeiten, die Montagezeiten zu verkürzen und ihre Produkte schneller in die Regale zu bringen.

Lumawise LED-Halter von TE Connectivity erfüllen die vier wichtigsten Anforderungen: Lötfreie Verbindungen, korrekte thermische Niederhaltekräfte, Befestigungen für sekundäre Optik und einfacher Einbau der COB-LEDs in das Beleuchtungssystem. (Bild: TE Connectivity)

Lumawise LED-Halter von TE Connectivity erfüllen die vier wichtigsten Anforderungen: Lötfreie Verbindungen, korrekte thermische Niederhaltekräfte, Befestigungen für sekundäre Optik und einfacher Einbau der COB-LEDs in das Beleuchtungssystem. (Bild: TE Connectivity)

Deshalb geht es den Vertretern der Festkörper-Beleuchtungsindustrie vor allem um Effizienz und Leistung. Fachleute der Branche suchen nach kostengünstigen Materialien, die sie in ihren Lichtquellen verwenden können, um die Leistungsfähigkeit der Produkte zu steigern. Alle halten Ausschau nach Produkten, die mehr Effizienz in Hinblick auf Integration, Leistung, Energieverbrauch und Design versprechen. Die Branche steht unter dem Druck der Verbraucher, die mehr LED-Beleuchtungsoptionen, langlebige Leuchten und niedrigere Preise fordern.

COB-LED (Chip-on-Board)

Mit der COB-LED (Chip-on-Board) hielt eines der innovativsten Produkte Einzug in die Beleuchtungsindustrie. COB-LEDs erzielten eine hohe Leistung und eine homogene Lichtverteilung durch Leuchtdioden-Chips auf einer kleinen Platine. Diese neue Technologie bot den Designern flexiblere Gestaltungsmöglichkeiten und lieferte die Ausgangsbasis für die Entwicklung kostengünstiger Lösungen. Im Laufe der Jahre hat die COB-LED enorm an Popularität gewonnen. Vor allem deshalb, weil sie eine der leistungsstärksten und vielseitigsten auf dem Markt angebotenen Lichtquellen ist. LEDs haben dieselbe, wenn nicht sogar eine längere Lebensdauer als der Leuchtkörper. Die durchschnittliche Lebensdauer einer LED beträgt, je nach Auslastung, zwischen fünf und 20 Jahren. Damit liegt sie deutlich über der Haltbarkeit von Glühbirnen oder Kompaktleuchtstoffröhren. Leuchtenhersteller können nun Beleuchtungslösungen mit Lichtquellen anbieten, die dieselbe Lebensdauer haben wie die Lampe selbst. Hersteller, die bestrebt sind, auf die Nachfrage der Konsumenten einzugehen und bestmögliche Produkte auf den Markt zu bringen, suchen laufend nach neuen Möglichkeiten, LED-Lichtquellen in ihre Leuchten einzubauen. Bei dem herkömmlichen Verfahren musste ein Draht an eine COB-LED gelötet werden. Diese Lötarbeiten mussten von einem qualifizierten Fachmann ausgeführt werden, der sorgfältig darauf achtete, die COB-LED nicht zu überhitzen und dadurch möglicherweise zu beschädigen.

Lötfreie LED-Halter

Dieses Handlöten und das damit verbundene Risiko einer LED-Beschädigung sowie die langen Montagezeiten entfielen mit der Entwicklung des lötfreien LED-Halters. Diesem lötfreien Halter verdanken die Hersteller, dass ihre Montageprozesse effizienter, schneller und qualitativ zuverlässiger wurden. TE Connectivity hat unlängst eine innovative Produktreihe entwickelt, die gezielt auf die von Leuchtenherstellern angestrebten effizienteren, vereinfachten und kostengünstigen LED-Einbaulösungen eingeht. Lumawise LED-Halter erfüllen die vier wichtigsten Anforderungen: Lötfreie Verbindungen, korrekte thermische Niederhaltekräfte, Befestigungen für sekundäre Optik und einfacher Einbau der COB-LEDs in das Beleuchtungssystem. Einer der zeitaufwändigsten Schritte bei der Herstellung ist, nach dem Löten, die Montage. Bevor die LEDs eingebaut werden können, müssen Drähte und Löcher exakt ausgerichtet werden. Bei den Lumawise-Haltern wird die elektrische Verbindung über Kontakte hergestellt, die die Kontaktflächen der COB-LED berühren. Sobald der Kontakt hergestellt worden ist, lassen sich die Drähte mühelos in die Steckschlitze schieben. Lumawise-Halter sorgen für zuverlässigere Qualität und vereinfachen den Herstellungsprozess durch lötfreie und integrierte Einsteck-Leiteranschlüsse, sodass Beschädigungen von LEDs weitgehend vermieden werden können. Darüber hinaus bieten Lumawise-Produkte den Herstellern die marktweit breiteste Auswahl und wurden gezielt auf die Anforderungen von Partnern und Optik-Herstellern abgestimmt.

Intelligentere Konnektivität
Bild: TE Connectivity Bild: TE Connectivity


Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.