Anzeige
Anzeige
Anzeige

Integrierte Arbeitsplatz-Managementsysteme

Modernes Arbeiten smart und komfortabel

Durch Home Office, Meetings und zunehmende Projektarbeit sind Schreibtische nicht dauerhaft besetzt und für Arbeitgeber fallen unnötige Kosten an. Helfen soll Desk Sharing sowie konsequentes Arbeitsplatzmanagement. Allerdings kämpfen viele Mitarbeiter in flexiblen Büros mit der täglichen Suche nach einem freien Arbeitsplatz, Projektpartnern oder gewünschter Ruhe. Mit iotspot, einem Arbeitsplatzmanagementsysteme integriert in Tischanschlussfeldern von Bachmann, buchen Mitarbeiter von Zuhause oder direkt vor Ort den gewünschten Arbeitsplatz. Gleichzeitig sparen Unternehmen Ressourcen.

Simple Arbeitsplatz buchen – egal ob von zu Hause oder vor Ort. (Bild: Bachmann GmbH & Co KG)

(Bild: Bachmann GmbH & Co KG)

Seit letztem Jahr hält Bachmann wesentliche Anteile am niederländischen Startup Iotspot. Zukünftig sollen noch weitere wegweisende Kooperationen folgen. „Durch intelligente und emotionale Produkte und Services der Elektrotechnik sowie mit verwandten Digitalwelten wollen wir wertvoll und nachhaltig in die Zukunft gehen und den Menschen in unserem Umfeld den Alltag erleichtern,“ fügt Peter Bachmann, CEO Bachmann, hinzu und erklärt weiter „mit unserer Investition in Iotspot haben wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung getan. Dank der Plattform in unseren Tischanschlussfeldern kommen Mitarbeiter entspannt im Büro an, finden ihren gebuchten Platz und starten angenehm in den Arbeitstag. Facility Manager profitieren beim Managen der Büro-Auslastung.“

Desk 2 mit integriertem Iotspot bietet für jeden Arbeitsplatz die passende Ausstattung. (Bild: Bachmann GmbH & Co KG)

Desk 2 mit integriertem Iotspot bietet für jeden Arbeitsplatz die passende Ausstattung. (Bild: Bachmann GmbH & Co KG)

Mehrwert für den Nutzer

Arbeitsplätze und Meetingräume lassen sich schnell, unkompliziert suchen und buchen. Die Workspace Plattform Iotspot überzeugt durch ein intuitives Buchungssystem, ein ausgefeiltes Arbeitsplatzmanagement und Zusatzfunktionen. Gleichzeitig ist jeder Platz durch Bachmann gleichermaßen mit elektronischen Anschlüssen versorgt, wie z.B. Steckdosen, Datenanschlüssen oder Charging-Optionen. Büros sind somit für alle Mitarbeiter passend ausgestattet.

Ressourcen clever nutzen

Über das Facility Monitoring erhalten Verantwortliche von Bürokomplexen Analysen zur Arbeitsplatzauslastung und damit Wissen zur Kosten- sowie Arbeitsplatzoptimierung. Mit vordefinierten oder individuell konfigurierbaren Dashboards wird u.a. die Nutzung von Arbeitsplätzen oder Meetingräumen über bestimmte Zeiträume ausgewertet. Die Daten werden über Arbeitsplatz- bzw. Raumsensoren DSGVO-konform erhoben und über Module in die Cloud übermittelt.

Viele Features

Durch die in der App integrierte Suchfunktion (sofern freigegeben) können Kollegen oder Projektpartner gefunden werden. Zudem können Mitarbeiter freie Plätze über einen Messenger teilen und der Empfänger den Platz über den Link reservieren. Neben Raumauslastung und Zusammenarbeit messen optionale Sensoren das Raumklima. Schlechter Sauerstoffgehalt wird erkannt und kann verbessert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In Zeiten von Corona gilt mehr denn je: Das smarte Zuhause fängt an der Haustür an. Mit vernetzten Türsprechstellen kann man das Türgespräch über das Telefon in jedem Zimmer und sogar vom Supermarkt aus annehmen. Ohne die Tür öffnen zu müssen, verpasst man so keinen Besuch oder Paketboten. Bei den einzelnen Modellen gibt es jedoch grundlegende Unterschiede.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine flexible Netzwerkinstallation über SMI(Small Media Interface)-Technik ergänzt das Datalight-System von Fränkische. Damit können Elektroinstallateure und Endverbraucher die Vorteile des Kunststofflichtwellenleiters künftig noch besser für eine stabile und anpassungsfähige Infrastruktur im Heimnetzwerk nutzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Über lange Zeit war die Verteilung von TV-Signalen über Koaxial-Kabel als DVB-S/C/T-Signal die einzige Variante, um z.B. in Wohnanlagen oder Hotels für eine große Auswahl an Programmen zu sorgen. Durch die Digitalisierung der Signal-Übertragung bietet sich mit der IP-Verteilung inzwischen eine weitere Möglichkeit für die Programmverteilung an. Welche Voraussetzungen sind für IP-Streaming erforderlich und welche Herausforderungen stellt das an die Satelliten-Empfangs-Anlagen? Was muss beachtet werden, welche Technik muss vorhanden sein? Welche Leistungsfähigkeit ist erforderlich?‣ weiterlesen

Anzeige

Mit über 2.500 Wohnungen im Portfolio zählt die Wohnstätte Stade eG zu den führenden Baugenossenschaften der niedersächsischen Hansestadt Stade. Für ein im Oktober 2019 fertiggestelltes Neubauobjekt arbeitete sie erstmals mit Intratone zusammen. Frankreichs Marktführer für kabellose, mobilfunkbasierte Gegensprechanlagen und Zutrittskontrollsysteme wurde damit betraut, das Mehrfamilienhaus mit der Video-Gegensprechanlage DITA auszustatten.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit einem neuen Audioserver stellt Loxone eine flexible Audio-Lösung für jedes Gebäude vor, die extra für das Elektrofachhandwerk entwickelt wurde. Während Bewohner, Besucher oder Nutzer des Gebäudes von dem Sound der Neuentwicklung profitieren, dürfen sich Elektrofachkräfte über die einfache Montage und Konfiguration freuen. Dank zahlreicher Schnittstellen, vielfacher Funktionen und freier Skalierbarkeit präsentiert sich der Audioserver als Lösung für viele verschiedene Projekte - egal ob privates Zuhause, Wohnanlage, Büro, Veranstaltungsstätte oder Einkaufszentrum.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Innenstationen Siedle IQ HTS und Siedle IQ HTA verbinden die analogen Systeme 1+n und 6+n mit der mobilen Türkommunikation. Damit lassen sich Bestandsanlagen ab 1952 mit der Siedle App für WLAN und Mobilfunk nachrüsten. Und dank der Nachrüstblenden wirkt die Modernisierung auch optisch rundum gelungen.‣ weiterlesen