Anzeige
Anzeige

Innovative Smart-Living-Projekte gesucht

Bereits zum vierten Mal werden für den ‚Smart Living Professional‘-Preis technisch innovative Smart-Living-Projekte gesucht, die entweder in Wohnhäusern, in Zweckbauten oder im eigenen Unternehmen umgesetzt wurden.

 (Bild: ZVEH)

(Bild: ZVEH)

Bewertungskriterien sind – neben der Innovationsqualität – sowohl die Benutzerfreundlichkeit als auch der aus der Anwendung resultierende Komfort sowie die Nutzerakzeptanz. Weitere Stichworte sind Sicherheit und Energieeffizienz sowie Flexibilität und Erweiterbarkeit der Anwendung. Den Gewinnern der insgesamt drei Kategorien – Wohnbau, Zweckbau, Anwendung im eigenen Unternehmen – winkt jeweils ein Film, in dem Projekt und Betrieb vorgestellt werden. Darüber hinaus wird das Projekt zwei Jahre lang im Rahmen der Sonderschau ‚Smart Living im E-Haus‘ auf den relevanten Branchenmessen präsentiert – angefangen bei der Light + Building über die IFA bis hin zu den Regionalmessen. Die Übergabe der Preise erfolgt im Rahmen der Light + Building im März auf dem Stand der E-Handwerke (Halle 11.0, Stand C07/D07). Neu ist diesmal, dass der ZVEH den Preis erstmals in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsinitiative Smart Living auslobt. Wer sich mit einem Projekt bewerben möchte, hat dazu bis zum Stichtag 15. Januar 2020 Zeit.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Einführung von Smart-Meter-Gateways wurde an strikte Vorgaben zum Datenschutz und -sicherheit geknüpft. Mindestens drei Geräte unterschiedlicher Hersteller mussten die hohen Anforderungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erfüllen. ‣ weiterlesen

In der Gebäudeautomation liegt der Schlüssel zu einem sichereren und wirtschaftlicheren Betrieb, in dem alle Komponenten sinnvoll aufeinander abgestimmt sind und effizient als Einheit bedient werden können. Die Richtlinienreihe VDI3814 widmet sich der Gebäudeautomation und ihren verschiedenen Aspekten. Sie wurde mit der aktuellen Ausgabe komplett überarbeitet und neu strukturiert. ‣ weiterlesen

Das LCN-SHU ist ein intelligentes Dimmer-Busmodul zur Montage auf Hutschiene. In nur zwei TE verfügt es über zwei Leistungsausgänge für bis zu je 300VA, wählbar im Phasenan- oder -abschnitt sowie als Nullspannungsschalter. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für den Austausch von Daten mit BACnet-MS/TP-basierenden Endgeräten wird nicht unbedingt eine BACnet-fähige GLT- oder Management-Ebene benötigt. Mit dem Gateway GW-2139M bietet ICPDAS-Europe eine universell einsetzbare Alternative.

‣ weiterlesen

Anzeige

Die starke Entwicklung des Bereichs Heizung, Sanitär und Klima auf der Bautec setzt sich auch zur Veranstaltung im kommenden Februar fort. Zahlreiche Unternehmen haben ihre Teilnahme an der Messe bestätigt. ‣ weiterlesen

Die vierte, umfassend aktualisierte Auflage des BHE-Praxis-Ratgebers Sicherungstechnik informiert über die wichtigsten Gewerke der Sicherungstechnik und stellt diese verständlich und praxisorientiert dar. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige