Anzeige
Anzeige
Anzeige

Initiative gestartet:

‚das intelligente zuhause‘

Hager mit kreativen Ideen für das Elektrofachhandwerk

In diesem Herbst bietet die Hager Vertriebsgesellschaft dem Elektrofachhandwerk mit der Initiative ‚das intelligente zuhause‘ zusätzliche Unterstützung auf dem Weg zu mehr Umsatz. Ziel ist es, intelligente Wohnlösungen bekannter zu machen. Dafür hat die Hager Vertriebsgesellschaft ein umfassendes Paket an Werbematerialien und Beratungshilfen geschnürt, zu dem auch eine Website sowie eine anwenderfreundliche App fürs iPad gehören.

Mehr als eine neue Broschüre: 'das intelligente zuhause' zeigt auf, wie der Endverbraucher sein Zuhause mithilfe des Elektrofachhandwerks und mit Lösungen von Hager, Berker und Elcom intelligenter machen kann. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Mehr als eine neue Broschüre: ‚das intelligente zuhause‘ zeigt auf, wie der Endverbraucher sein Zuhause mithilfe des Elektrofachhandwerks und mit Lösungen von Hager, Berker und Elcom intelligenter machen kann. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)


Die Unterlagen und Maßnahmen sollen dem Elektromeister helfen, Bauherren und Modernisierungswillige vom intelligenten Zuhause zu überzeugen. Zentrale Bausteine sind eine umfangreiche Broschüre und die Website www.das-intelligente-zuhause.de. Beide sind als Ratgeber für Bauherren und Modernisierer gedacht. Ein weiteres Highlight ist die iPad-App ‚PlusPlan‘. Mit ihrer Hilfe kann der Elektrofachmann gemeinsam mit seinem Kunden durch das Wunschhaus navigieren und Detaillösungen als 3D-Darstellung aufzeigen und erläutern. Hinzu kommen verschiedenste pfiffige Werbemittel vom T-Shirt bis zur Fußmatte – immer mit dem Erkennungsmotiv der Kampagne.
Im intelligenten Zuhause sind selbst Multimediakomponenten übersichtlich in die Technikzentrale integriert. Auch diese Möglichkeiten werden im Rahmen der neuen Initiative der Hager Vertriebsgesellschaft verständlich aufbereitet und unterstützen den Elektr (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Im intelligenten Zuhause sind selbst Multimediakomponenten übersichtlich in die Technikzentrale integriert. Auch diese Möglichkeiten werden im Rahmen der neuen Initiative der Hager Vertriebsgesellschaft verständlich aufbereitet und unterstützen den Elektr (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Möglichkeiten bekannter machen

Heute haben Bauherren und Modernisierer in Bezug auf die elektrotechnische Ausstattung viele Wünsche und können auf verschiedensten Wegen auf Informationen zugreifen. Aber es sind längst nicht alle Möglichkeiten der modernen Elektrotechnik bekannt, die für mehr Energieeinsparung, Sicherheit und Komfort sorgen, also ein Haus intelligenter machen. Die neue Initiative zeigt im gesamten Wohngebäude auf, was die Systemtechnik der drei Marken Hager, Berker und Elcom kann. Insbesondere die bedienfreundliche Website mit Bestellfunktion für weitergehendes Informationsmaterial wird beim Endkunden die Neugierde auf intelligente Lösungen wecken.

Im intelligenten Zuhause sind selbst Multimediakomponenten übersichtlich in die Technikzentrale integriert. Auch diese Möglichkeiten werden im Rahmen der neuen Initiative der Hager Vertriebsgesellschaft verständlich aufbereitet und unterstützen den Elektromeister beim Verkauf. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Im intelligenten Zuhause sind selbst Multimediakomponenten übersichtlich in die Technikzentrale integriert. Auch diese Möglichkeiten werden im Rahmen der neuen Initiative der Hager Vertriebsgesellschaft verständlich aufbereitet und unterstützen den Elektromeister beim Verkauf. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Wichtige Rolle des Elektrofachhandwerks

Mit individuell abgestimmten Lösungen lässt sich der IQ eines Gebäudes Schritt für Schritt steigern. Die Hager Vertriebsgesellschaft bietet mit ihrem breiten Spektrum die passenden Angebote für die Umsetzung der Kundenwünsche. Aber nur der Elektromeister kann ein zeitgemäßes Zuhause schaffen, das genau zum Budget und zur persönlichen Lebenslage des Bauherrn passt – von der Technikzentrale zum Schalterprogramm, von einfachen intelligenten Funktionen bis zur umfassenden KNX-Anwendung. Die Branchenfachleute aus Blieskastel unterstreichen mit ihrer Kampagne einmal mehr die wichtige Rolle des Elektrohandwerks als Mittler zwischen technischem Lösungsangebot und Endkunden. Gerade für technisch affine Bauherren im Neubau, in der Kernsanierung und auch in der Renovation von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen ist der Elektrofachhandwerker ‚DER‘ Ansprechpartner.

Mit der App 'PlusPlan' kann der Elektrofachmann seinen Kunden virtuell durch das Wunschhaus führen und Lösungen anhand von 3D-Darstellungen erläutern. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Mit der App ‚PlusPlan‘ kann der Elektrofachmann seinen Kunden virtuell durch das Wunschhaus führen und Lösungen anhand von 3D-Darstellungen erläutern. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Effizient, anpassungsfähig, flexibel: Die Vorteile der Digitalisierung sind im Handwerk angekommen. Das belegt der neue 'Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020. Der digitale Status quo im deutschen Handwerk'. Im Auftrag der Telekom hat Technoconsult zum vierten Mal Unternehmen aus allen Handwerksbranchen befragt. Maximilian A. Moser, Geschäftsführer von Moser, die seit über 40 Jahren Lösungen für das mittelständische Handwerk entwickelt, schätzt die Ergebnisse ein.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Digitalisierung ist kein Zukunftsdenken, sondern längst in der Gegenwart angekommen. Laut einer aktuellen Studie von Bitkom und des ZDH sehen viele Handwerksunternehmen durch den Einsatz von digitalen Technologien und Anwendungen eine Chance für ihr Unternehmen. Dennoch haben noch einige Handwerksbetriebe Schwierigkeiten, diese für sich zu nutzen. Eine Lösung kann sein, die Digitalisierung schrittweise im eigenen Betrieb zu etablieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Mehr Technik, weniger Aufwand - so lässt sich der Wechsel zu einer Fuhrparksoftware am besten beschreiben. Softwarelösungen machen es dem Mittelstand möglich, die Fuhrparkverwaltung zu modernisieren und so einfach Zeit und Kosten einzusparen. Lösungen wie die von Vimcar digitalisieren Fahrtenbücher, Fahrzeugverwaltung und -ortung - egal ob Einzeltransporter oder gesamtes Flottenmanagement.‣ weiterlesen

DSGVO, GoBD und ab 2020 das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung - die rechtlichen Herausforderungen an Elektroinstallationsbetriebe wachsen stetig und verursachen oft mehr Fragen als Antworten. Wie arbeite ich rechtlich korrekt? Wird jeder Fehler in meiner Buchhaltung sofort gerügt? Wie lassen sich die gesetzlichen Vorgaben in den Betriebsablauf implementieren und was steckt eigentlich hinter den rechtlichen Schreckgespenstern DSGVO, GoBD und dem EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung?‣ weiterlesen

Als Hersteller bietet Ziemer seit über 27 Jahren eine integrierte Softwarelösung für Elektrounternehmen jeder Größe an, mit der kaufmännische und technische Prozesse gesteuert werden können. Was früher ein aufwändiger und zeitraubender Prozess war, erledigt das System mobil vor Ort beim Kunden. Mit den Versionen 4.1 der Software und der dazugehörigen App SCC-Mobil, die seit Juli dieses Jahres beim Kunden im Einsatz sind, bringt das System einige Verbesserungen mit zum Elektrofachbetrieb.‣ weiterlesen

Fahrzeugeinrichtung ist viel mehr, als einfach nur ein paar leichte Regale im Auto. Das zeigen Einbausysteme wie Bott Vario3. Die neu entwickelte, innovative Leichtbaueinrichtung bietet dem Handwerker und Servicetechniker verschiedene Möglichkeiten, ihr Equipment zu organisieren. Außerdem integriert der Hersteller neue praktische Elemente für die schnelle und einfache Ladungssicherung. Das geringe Gewicht des Systems spart zusätzlich Kraftstoff.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige