Anzeige
Anzeige
Anzeige

HomeCockpit –
die neue Generation
multimedialer Touch-PCs

Videosprechanlage, Kamera-Anzeige, Fernsehen, Radio, aktuelle Info-Services, Telefon – all diese Funktionen und noch einiges mehr bietet die Produktlinie HomeCockpit nun in einem Gerät. Die Touchpanel-PCs für den Wandeinbau sind lüfterlos, aus leistungsstarken Industriekomponenten gefertigt und eröffnen mit Windows XP embedded viele Optionen zur Anbindung weiterer Systeme. Man muss dazu kein erfahrener Systemintegrator sein. Mit einer intuitiven Benutzeroberfläche, Einstellmenüs, Mustervorlagen und einem RemoteSupport per Fernzugriff direkt auf das Panel gibt Hersteller Dialogic Systems umfassende Hilfestellungen. Selbst Dienstleister mit weniger EIB- und VoIP-Erfahrung können nun mit HomeCockpit beachtliche Installationen erstellen.
Alleinstellungsmerkmal von HomeCockpit ist die Windows-basierte Videosprechanlage. Das Panel verfügt über Mikrofon und zwei Stereolautsprecher, die echofreies Gegensprechen erlauben. Dank ActiveX-Unterstützung von Windows liefert die Sprechanlagensoftware eine gute Videoqualität. Es lassen sich viele der am Markt führenden a/b-fähigen Türsprechstellen anschließen, beispielsweise Siedle, Elcom und Gira. Die Türstationen werden standardmäßig mit einem SIP-Adapter angebunden. Alternativ ist der Anschluss mittels VoIP-TK-Anla­ge möglich, was das HomeCockpit dann zur voll funktionsfähigen Telefonnebenstelle macht. Template-gestützt können bis zu drei, optional wesentlich mehr Türstationen angebunden werden. Während IP-Cams direkt anschließbar sind, werden analoge Kameras über einen Videoserver angesprochen. Wenn es an einer Tür klingelt, erscheint automatisch das jeweilige Videobild. Das Kamera-Feature basiert auf demselben Prinzip. Es bietet Gestaltungsvorlagen für bis zu acht Kameras. Die Videobilder werden mit einem kleinen Vorschaubild dargestellt, per Touch erscheint die Großansicht. Die erforderlichen Kameraparameter sind für viele gängige Modelle bereits vorkonfiguriert, beispielsweise für Axis-, Panasonic- und Mobotix-Produkte. Warum bellt der Hund im Hof? Was machen die Kinder am Sandkasten? Wie ist das Wetter im Feriendomizil? Mit Kamera-Anbindungen übers Intranet und Internet erweitert HomeCockpit den Horizont.

Fernseh- und Radio-Funktion integriert

Seit kurzem präsentiert sich das HomeCockpit auch mit einer Fernseh- und Radio-Funktion. Auf Wunsch wird das Touchpanel mit integrierter TV-Karte ausgeliefert, zum Beispiel für DVB-S. Über ein zweistufiges Sendermenü im einheitlichen Look sind dann die Stationen der Astra-Satelliten aufrufbar. Web-TV ist selbst ohne TV-Karte nur über einen Internet-Anschluss verfügbar, mit einer Vielzahl von Regional- und Spartensendern. Neueste Nachrichten in Wort und Bild sind auch über den Info-Service des HomeCockpits abrufbar. Von Tagesgeschehen über Sportergebnisse und Börsenmeldungen bis hin zu aktuellen Kino-News reicht das Angebot.

Navigationsbalken vereinfacht Einbindung weiterer Systeme

Der Aufruf weiterer Systeme, beispielsweise Gebäudeautomation oder Au­dio/Video-Lösungen, gestaltet sich über den frei definierbaren Navigationsbalken einfach. Am unteren Rand des Touchscreens ist ein Menü im einheitlichen Look, das mit bis zu 16 Links gefüllt werden kann. Einfach Verknüpfung der gewünschten Anwendung erstellen und in einen Ordner namens Navigation legen. Schon erscheint der Dateiname der Verknüpfung als Link im Navigations­balken. Browser-Interfaces von Li­nux-Anwendungen lassen sich auf diese Weise ebenso einbinden wie Runtime-Anwendungen auf Windows – ein Finger-Tipp genügt. SqueezeCenter aus dem Hause LogiTech (ehemals SlimServer) ist auf dem Panel bereits vorinstalliert. Damit lassen sich Audio- und Video-Daten, beispielsweise über iTunes, verwalten und managen. Mit SqueezeBoxes kann so – bei überschaubarem Aufwand – ein Multiroom-System eingerichtet werden.

Datenwiederherstellung auf Knopfdruck

Die auf das HomeCockpit maßgeschneiderte Windows-XP-embedded-Lösung ist multilingual, unter anderem versteht sie Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Russisch. Die Leistungsfähigkeit von XP Professional wird ergänzt durch einen Schreibschutz, der insbeson­dere für Systemintegratoren sehr interessant sein dürfte. Im Falle von Datenverlust lässt sich die ursprüngliche Fassung auf Knopfdruck wieder herstellen. Auch die Hardware des HomeCockpits entspricht hohen Ansprüchen an Performance und Langlebigkeit. Das Gehäuse ist aus Edelstahl gefertigt. Der Unterputzkasten verzeiht aufgrund einer 3D-Feinausrichtung Einbauungenauigkeiten bis zu einem Zentimeter in jede Richtung. Die IT-Bausteine des HomeCockpits entsprechen Industriestandards, die über handelsübliche Consumer-Ware hinausgehen. Ein Gigabyte Arbeitsspeicher, Gigabit-LAN und Surround-Sound Dolby-Digital 7.1 sind Beispiele für das Leistungsniveau des HomeCockpit. Der Touch-Panel-PC besitzt ausreichend Leistungsreserven für zukünftige Ergänzungen und ist somit eine interessante Lösung für Installationsbetriebe.

In vielen Varianten erhältlich

Die Produktpalette enthält mit HomeCockpit Major 104 und 150 die Displaygrößen 10,4“ und 15“. In Kürze soll es auch eine 19“-Variante im 16:9-Format geben. Die Wechselrahmen sind standardmäßig in Edelstahl sowie in Glas erhältlich – weiß oder schwarz hintermalt. Auf Wunsch werden Rahmen auch in anderen RAL-Farben und Materialen gefertigt, beispielweise in Edelholz. Der Wandvorstand der Panels beträgt, je nach Rahmenart, nur 12 bis 17mm. So fügt sich das HomeCockpit harmonisch in das Interieur des Raumes ein. Das Gerät ist für weniger als 3.000E erhältlich. “Dem intelligenten Wohnen gehört die Zukunft und HomeCockpit kann dazu die universelle, multimediale Zentrale sein“, resümiert Balthasar Huber von Dialogic Systems. “Der Hausbesitzer profitiert von zukunftsorientierten, multimedialen Funktionen und den Installateuren bieten wir sichere Lösungen, die enorm viel Zeit sparen können.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen Medienkoppler KNX RF LC-TP von Elsner Elektronik können bestehende oder neu installierte KNX-TP-Systeme mit dem KNX-Funkstandard KNX RF ergänzt werden. Der Medienkoppler ist die Schnittstelle zwischen Draht und Funk und ermöglicht den bidirektionalen Datenaustausch zwischen drahtgebundenen (KNX TP) und drahtlosen (KNX RF) KNX-Geräten. ‣ weiterlesen

Zehn Jahre Gebäudedigital, zehn Jahre Haustechnik-Evolution. 2007 waren Wärmepumpen längst angekommen im Gebäude, in Deutschland wurden 49.100 Geräte installiert. In den folgenden zehn Jahren ist viel passiert: Es gab vier jeweils verschärfte EnEV-Anforderungsniveaus (2009, 2012, 2014 und 2016), der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Strommix stieg von 14 auf 34 Prozent – was sich auch in den Primärenergiefaktoren widerspiegelt – die Leistungsdaten der Wärmepumpen sind deutlich gestiegen, die Geräte sind effizienter, kleiner und kompakter geworden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Google startet mit den ‚Nest‘-Produkten auf dem deutschen Markt und schiebt damit das Thema Smart Home weiter an. Wir geben einen Einblick in die Entwicklung des Smart Home und der Faktoren, die es bei einer Anschaffung zu beachten gilt. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Anbetracht des demografischen Wandels und der Zunahme von Single-Haushalten gewinnt das Thema Technikgestütztes Leben immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der älteren und alleinstehenden Menschen wird in den kommenden Jahren erheblich ansteigen. Deshalb wächst der Bedarf an altersgerechten und zukunftsorientierten Wohnungen. Moderne Gebäudetechnik kann einen wichtigen Beitrag für ein Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter leisten. ‣ weiterlesen

kaum ein anderer Bereich ist so stark geprägt von Dynamik wie die Elektrotechnik. Die Produkte und Lösungen werden immer komplizierter und die Geschwindigkeit des Wandels ist hoch. ‣ weiterlesen

Der Themenschwerpunkt Smart Home, mit Lösungen und Produkten rund um das vernetzte Haus, war auf der diesjährigen IFA – Messe für Consumer Electronics und Home Appliances – sehr präsent. Die Aussteller konnten sich von Energiemanagement über Standardisierungsfragen bis hin zur Datensicherheit informieren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige