Anzeige

Hochleistungs-LED für Allgemeinbeleuchtung

Robuste Osram-LED verlängert den Tag

Fällt die abendliche Spazierrunde etwas länger aus als gedacht, oder ist das gesetzte Tagesziel auf der Baustelle noch nicht erreicht, kann die untergehende Sonne zum Problem werden.

 (Bild: Osram Opto Semiconductors GmbH)

(Bild: Osram Opto Semiconductors GmbH)

Eine handliche Taschenlampe oder eine zweckmäßige Arbeitsleuchte kann hier die Rettung sein. Die Hersteller solcher Beleuchtungslösungen können von der Verlässlichkeit, der langen Lebensdauer (>70.000h) und der Robustheit der Osconiq P 3030 profitieren. Osram Opto Semiconductors erweitert mit der Osconiq P 3030 sein Portfolio an Hochleistungs-LEDs für die Allgemeinbeleuchtung. Das speziell entwickelte SMD (Surface Mounted Device)-Gehäuse mit Silikon-Linse sorgt neben hohen Helligkeits- und Effizienzwerten auch für ein besseres lm/$-Verhältnis als in diesem Anwendungsbereich verwendete Keramik-Gehäuse. Abhängig vom finalen Einsatzgebiet – z.B. in Innen- oder Außenbeleuchtungslösungen – kann der Kunde aus dem kompletten CCT-Bereich zwischen zwei CRI Versionen (CRI 70 und CRI 80) entscheiden. Während die CRI 70 Variante in Farbtemperaturen von 2700 bis 6.500K erhältlich ist, deckt die CRI 80 Version den Bereich von 2.200 bis 5.000K ab. Beide Produkte haben mit 3,0×3,0mm und einer Höhe von 1,63mm kompakte Abmessungen und ermöglichen dadurch besonders platzsparende Leuchtendesigns. „Dank eines universell nutzbaren Kontaktpad-Designs können bisher verwendete Keramik-Bauteile besonders einfach ausgetauscht werden,“ erklärt Boo Hian Voon, Produkt Manager für Allgemeinbeleuchtung bei Osram. Der 1mm² große Chip kommt in der CRI 70 Version auf 160lm bei 5.000K und eine Effizienz von 161lm/W. Die CRI 80 Version liefert 135lm bei 3.000K und einen Effizienzwert von 136lm/W. Beide Bauteile können mit hohen Strömen bis zu 1,3A betrieben werden und erleichtern mit einem niedrigen thermischen Widerstand das Systemdesign. Die zwei weißen LEDs werden im Herbst 2019 um farbige Versionen in deep blue (450nm), blue (470nm), true green (528nm), red (623nm), hyper red (660nm) und far red (730nm) für professionelle Pflanzen- und Außenbeleuchtung ergänzt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hinter der Linse in der Mitte des Indoor 140L-KNX-DX steckt ein leistungsstarker Präsenzmelder, der die anwesenheitsabhängige Lichtregelung ermöglicht. Ober- und unterhalb der Linse befinden sich zwei halbrunde Taster, die individuell belegt werden können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den Wand- und Deckenleuchten der Serie Alma präsentiert Esylux eine neue LED-Lichtlösung, die sich besonders für die Modernisierung von Fluren, Treppenhäusern, Foyers und Nebenräumen in öffentlichen Gebäuden eignet. ‣ weiterlesen

Tridonic und Casambi haben gemeinsam eine neue kabellose Lichtmanagementlösung entwickelt. Das BasicDIM-Wireless-System von Tridonic bietet auf Basis der Bluetooth-Low-Energy-Technologie von Casambi eine interoperable Lösung für die Vernetzung von Leuchten über Funk. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der international tätige Lichtkonzern Zumtobel Group eröffnete offiziell sein neues, konzernweites Software-Kompetenzzentrum für Lichttechnologien in Porto, Portugal. ‣ weiterlesen

Das Fagus-Werk gilt als Wegbereiter des Neuen Bauens und zählt seit 2011 zu den UNESCO-Welterbestätten. Der Architekt war Walter Gropius, der vor 100 Jahren das Bauhaus gründete. Mittlerweile firmiert das Fagus-Werk unter dem Namen Fagus-GreCon und ist weltweit in unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv.‣ weiterlesen

Moderne LED-Beleuchtung ist mit dem Internet verbunden. Was das für Hersteller, Planer und Betreiber sowie für private Nutzer bedeutet, hat der TÜV Rheinland in seinem aktuellen Whitepaper zum Thema Smart Lighting ausführlich dargestellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige