Anzeige
Anzeige

Hochauflösende Farbkamera

Die Videoüberwachungskamera mit integrierter Pixim-Chipsatztechnologie bietet laut Hersteller Bildqualität mit einem hohen Detailerkennungsgrad und ist daher vielseitig im Tag- sowie Nachtbetrieb einsetzbar. Die 1/3″-CMOS-Ultraweitwinkel-Farbkamera CCWC1345 von Siemens ist mit der patentierten Digital-Pixel-System-Technologie (DPS)1 von Pixim Incorporated ausgestattet. Damit liefert die hochauflösende Farbkamera scharfe, blendenkorrigierte Bilder auch bei extremen Lichtverhältnissen und ist für eine Vielzahl von Überwachungsanwendungen einsetzbar. Der DPSBildsensor verarbeitet das Licht jedes Pixels in ein digitales Signal und ermöglicht so eine unabhängige, optimierte Belichtungszeit, was zu einer hohen Bildqualität und Farbwiedergabe führt. Durch den Pixim-Chipsatz beherrscht die Kamera sowohl NTSC als auch PAL. Dies erweitert die Installationsmöglichkeiten. Sie erreicht eine hohe Dynamik (120dB) und kann für Anwendungen mit wechselnden Lichtverhältnissen eingesetzt werden, beispielsweise für Verkehrsüberwachung und Unfallerkennung. Neben dem normalen BNC-Videoausgang ist die Kamera mit einem Zweidraht-Videoausgang (UTP) ausgestattet. Damit können Videosignale über eine einfache Zweidrahtverbindung (wie bei herkömmlichen Telefonleitungen) und einem entsprechenden Empfangsgerät auf einer Entfernung von bis zu 1.200m übermittelt werden. Der Zweidraht-Videoausgang ist geeignet für längere Überwachungsabschnitte, wie sie beispielsweise bei Tunnelanwendungen vorkommen. Die Kamera ist laut Hersteller einfach zu bedienen und die Parameter lassen sich über den seriellen Anschluss ferngesteuert einstellen. Das Modell CCWC 1345-LX kann mit 12V DC- und 24V AC-Spannungsversorgung betrieben werden und das Modell CCWC 1345-MX mit 120 oder 240V AC.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Welle ist heftig und ganz sicher noch nicht vorbei: In den Medien kochte das Thema 'Datenschutz und Datensicherheit im Smart Home' hoch. Zeitungsartikel und verschiedene Fernsehbeiträge erwecken dabei den Eindruck, dass jeder nur halbwegs begabte Hacker ruckzuck ins vernetzte Haus eindringen und dort sein Unwesen treiben kann. Bauherren und Hausbesitzer sind verunsichert. Ihre häufigste Frage: Wie schütze ich mein Heim effektiv? Jeder Elektromeister sollte die Antworten auf diese Fragen kennen. Denn so kann er seine Kunden sicher und souverän beraten und letztlich Vertrauen aufbauen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Domovea Expert Server von Hager vereint jetzt vier Funktionalitäten in einem Gehäuse: Domovea Server, KNX Easy Server, IoT Controller und nun Access Gate für die Anbindung der Elcom-Türkommunikation in einem. Damit erweitert die neue Geräte-Generation die intelligente Gebäudesteuerung um viele smarte Funktionen.‣ weiterlesen

Anzeige

In gut gedämmten Gebäuden kann die Erwärmung ganz einfach von der Decke erfolgen – mit Infrarot-Heizelementen. Der Hersteller Vitramo stellt verschiedene Ausführungen der intelligenten Gebäudetechnik vor. ‣ weiterlesen

Auf der L+B präsentiert auch Schnabl dieses Jahr seine Produkte, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit. ‣ weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wird Lupus Electronics einen smarten Mobilfunkrauchmelder auf den Markt bringen. Das neue Gerät arbeitet autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom und kann auf diese Weise eine DIN14676 1-C konforme, vollautomatische Fernwartung realisieren. ‣ weiterlesen

Um den Faktor 30 verringerte Brandlasten bei der Verkabelung und die einfache nachträgliche Installation von 580 Brandschutz- und Entrauchungsklappen - nur zwei Beispiele, die zeigen, warum man auf dem Frankfurter Flughafen vom perfekten Zusammenspiel von BACnet und AS-Interface (ASi) profitiert.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige