Anzeige

Hochauflösende CCDs sorgen für Durchblick von Sicherheitskameras

Der hoch auflösende CCD-Sensor vom Typ RJ33J3AA0DT bietet eine Auflösung von 1,3MP und liegt damit hinsichtlich Bildschärfe im Spitzenfeld der CCD-Sensoren für Sicherheitskameras. Dadurch eignet er sich vor allem für Kameras von Flughäfen, Bahnhöfen und anderen belebten Plätzen, wo es darauf ankommt, bei Bedarf aus der Bildtotalen einzelne Ausschnitte digital heranzuzoomen, um Details wie z.B. Gesichter deutlich und scharf zu zeigen. Herkömmliche CCD-Sensoren mit einer Auflösunge von nur 0,27 oder 0,32MP stoßen bei der digitalen Vergrößerung von Bildausschnitten schnell an ihre Grenzen. Die hohe Bildwiedergabequalität ergibt sich unter anderem aus seiner hohen Empfindlichkeit. Diese liegt mit 400mV am oberen Ende der Skala bei CCD Security Sensoren der Megapixel-Klasse. Darüber hinaus sorgt der geringe Smear-Faktor von -105dB für klare Bilder vor allem bei schwierigen Lichtverhältnissen. Er eliminiert weitgehend Smear-Effekte wie sie durch intensives Licht z.B. durch Scheinwerfer bei Nacht verursacht werden. Dazu trägt auch die integrierte Blooming-Unterdrückung bei. Wegen der Progressive Scan Technik liefert der RJ33J3AA0DT auch scharfe Bilder mit flüssigen Bewegungen von sich schnell bewegenden Objekten. Bei voller Auflösung mit 1,3Mio. Bildpunkten schafft der Sensor 22 Bilder pro Sekunde. Im 4 Pixel Mixing VGA Mode liegt die Aufnahmegeschwindigkeit sogar bei 30 Bildern pro Sekunde. Weiterer Vorteil der Progressive Scan Aufnahmetechnik ist, dass die Bilder sowohl direkt in computergestützte, TCP/IP-basierte Netzwerken eingespeist als auch von analogen Systemen verarbeitet werden können. Durch den Aufpreis bei der dreimal so hohen Auflösung im Vergleich zu herkömmlichen CCD Sensoren bietet der RJ33J3AA0DT die Möglichkeit zum kostengünstigen Einstieg in die HD Klasse bei Überwachungssystemen. Muster sind ab sofort bei den Vertriebsbüros und -partnern von Sharp in Europa erhältlich. Außerdem liefert Sharp auch hochleistungsfähige Peripherie-ICs für CCDs und System-LSIs für die Signalverarbeitung und fördert aktiv die Entwicklung einer Vielzahl von Systemlösungen für hochwertigere Kameras.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen