Anzeige
Anzeige

HF-Bewegungsmelder und Automatikleuchten

Es gibt einige Bereiche, in denen ein Passiv-Infrarot-Bewegungsmelder schwer bis gar nicht einsetzbar ist, z.B. wenn kein direkter Sichtkontakt zu der zu erfassenden Person vorhanden ist. Die neuen Hochfrequenz-Bewegungsmelder und -Automatikleuchten von B.E.G. stellen in diesen Fällen eine Lösung dar. So wie eine Fledermaus bei Ihrem Flug Insekten durch Aussendung von Ultraschallwellen erkennt, kann der Radar-Melder mit HF-/Radar-Wellen feinste Bewegungen detektieren. Insbesondere bei frontaler Annäherung, wo Passiv-Infrarot-Melder unter Umständen Probleme haben, spielt die HF-Technologie ihre Stärken aus. Die HF-Technik reagiert zudem temperaturunabhängig auf kleine Bewegungen. Der neue Hochfrequenz-Bewegungsmelder Luxomat HF-MD1 schaltet Licht, ohne sichtbar zu sein. Es wird in etwa der gleiche Frequenzbereich genutzt wie beim W-LAN. Die Radar-Strahlung liegt auf einem Hundertstel dessen, was ein normales schnurloses Funktelefon oder ein Handy ausstrahlt. Die kurze Ansprechzeit sowie die Einstellung des Dämmerungswertes, der Reichweite und der Nachlaufzeit sind hierbei eine erhebliche Erleichterung für den Installateur. Durch seinen 360°-Erfassungswinkel kennt der Luxomat HF-MD keine optischen Grenzen. Daher bietet er sich insbesondere für folgende Anwendungen an: Badezimmer, Flure, Keller, Treppenhäuser oder Garagen. Bei der Hochfrequenz-Automatikleuchte HF-L1 wird aufgrund des designneutral integrierten HF-Bewegungsmelders kein Lichtschalter und zusätzlicher Bewegungsmelder mehr benötigt. Die Installation der Decken- und Wandleuchte erfolgt genauso schnell wie bei herkömmlichen Leuchten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen