Anzeige

Handys steuern Garagentore

Wer schon einmal im strömenden Regen aus dem Auto aussteigen musste, um die Garage zu öffnen, kennt den Wunsch nach einer Garagen-Fernbedienung. Doch herkömmliche Funk-Fernbedienungen haben auch ein paar Schwächen: Eine unzureichende Reichweite, das Vergessen der Fernbedienung oder leere Batterien können die Freude trüben. Schwierig wird es auch, wenn mehrere Personen die Garage nutzen und daher jeder eine eigene Fernbedienung braucht. Mit einer eigentlich simplen, aber dennoch guten Konzeption ermöglicht Phonomation jetzt das Bedienen der Garagensteuerung per Handy. Bei der Konstruktion der Steuerelemente vertraute die englische Firma auf die Relaistechnik von Finder.
Schon seit über einem Jahr gibt es in Deutschland mehr Han­dys als Einwohner (Bundesverband Deutscher Postdienstleister). Da also mittlerweile fast jeder ein Handy bei sich führt, bietet es sich an, dieses auch zum Steuern einer Garagenelektronik zu nutzen. Bisherige Versuche diverser Hersteller per Bluetooth oder SMS-Diensten erwiesen sich jedoch als unzuverlässig oder zu umständlich. Die Garagensteuerung ‚phonomator‘ wird mittels SIM-Karte zum Mobilfunkempfänger. Per Handy kann die Steuerung danach weltweit bedient, konfiguriert und abgefragt werden. Das Produkt kann bis zu 100 Handys verwalten, wobei jedes anrufende Mobiltelefon eindeutig über die Rufnummer identifiziert wird. Das Steuergerät erkennt anhand der übermittelten Mobilfunknummer, ob das Handy eine Zugangsberechtigung hat und öffnet bzw. schließt in diesem Fall das Tor. Der eigentliche Anruf wird dabei abgewiesen, sodass keine Gesprächsgebühren anfallen. Eine weitere Eigenschaft der telefonischen Steuerung: Der phonomator kann von jedem Ort der Welt aus bedient oder konfiguriert werden. Als einzige Garagensteuerung auf dem Markt gibt sie dem Anwender bei jedem Anruf sofort eine kostenlose Rückmeldung darüber, ob sich das Tor öffnet oder schließt. Per Statusabfrage lässt sich jederzeit der Betriebszustand des Tores kontrollieren. Dies beinhaltet den aktuellen Torzustand, Anzahl der gesamten Torbewegungen oder die Nummer des letzten Anrufers bzw. Bedieners.

Zuverlässigkeit ist Trumpf

Die Entwicklung der Garagensteuerung erfolgte in Deutschland durch die Firma Inkatron. Deren Inhaber und Geschäftsführer der Phonomation International Ltd., Dipl.-Ing. Gerd Käsmeier, entschied sich für Relais von Finder. “Während unserer Dauertests mit induktiven Lasten fielen Relais anderer Hersteller aus – die Finder-Relais aber hielten durch“, erklärt Käsmeier. Die in der Steuerung verbauten Leistungsrelais der Serie 40 zeichnen sich durch hohe Leistungsreserven und eine Vielzahl von Zulassungen aus, sodass die Relais für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten zertifiziert sind. Besonderen Wert wurde bei den Relais auf eine sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz gelegt. Die Relais der Serie 40 sind durch Kontaktmaterial- und Spulenauswahl vielfältig anpassbar und mit Spulen für Gleich- oder Wechselstrom, DC sensitiv 500mW oder bistabil mit einer Spule lieferbar. Die Relais können wahlweise mit Schraub- oder Zugfederklemmen für DIN-Schiene oder als Leiterplattenrelais montiert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für saubere Luft, mehr Lebensqualität und eine gesunde Umwelt: Rund 30 Kilometer von Barcelona entfernt hat sich die spanische Großstadt Terrassa dem Klimaschutz verschrieben. Nun wurde mit der Modernisierung von über 29.000 Lichtpunkten ein weiterer Schritt auf dem Weg zur energieeffizienten, klimafreundlichen Stadt erreicht. Zum Einsatz kommen dabei auch dimmbare Konstantstrom-LED-Treiber des Herstellers Tridonic, die LED-Leuchten von sieben verschiedenen Hersteller steuern.

‣ weiterlesen

Anzeige

In Gefahrensituationen ist es wichtig, schnell den nächstgelegenen Ausgang aus dem Gebäude zu finden. Dabei helfen Rettungszeichenleuchten, die in allen Fluren des Gebäudes mit Pfeilen die Richtung zum Ausgang kennzeichnen. Um die Funktion dieser Leuchten sicherzustellen, sind vom Gesetzgeber Wartungsintervalle vorgeschrieben, doch die Umsetzung der lästigen Pflicht wird oft vergessen. Mit den über DALI-vernetzbaren Notleuchten von B.E.G. wird der Wartungsaufwand auf ein paar Klicks reduziert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Licht und Lüftung, Heizung oder Klimaanlage wirklich nur dann nutzen, wenn sie auch gebraucht werden – zu einer intelligenten und energiesparenden Schaltung der Raum- und Gebäudetechnik verhelfen die neuen 2-Kanal-Präsenzmelder von Kopp. Sie ermöglichen nicht nur das automatische Schalten von Licht, sondern gleichzeitig auch von Lüftung, Heizung oder Klimaanlage – abhängig von anwesenden Personen und von der Umgebungshelligkeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

In einer Kölner Tiefgarage wurde die Altbeleuchtung gegen die moderne Intelligent Lighting Lösung RS Pro Connect 5100 LED von Steinel ausgetauscht. Eine vor der Renovation durchgeführte Verbrauchs- und Nutzungsmessung mit dem ProLog-Messgerät prognostizierte ein Einsparpotenzial von 94,4% für die Gesamtbetriebskosten. Gleichzeitig konnte laut Messungen die Ausleuchtung um 30% verbessert werden. ‣ weiterlesen

Schulen sind nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Beleuchtung ein hartes Pflaster - jeder der verschiedenen Bereiche stellt spezielle Anforderungen an die Beleuchtungslösung. Die Opendo LED, die speziell für die Anforderungen in Schulen und im Office konzipiert wurde, spendet homogenes, flächiges Licht und besitzt eine randlose Lichtaustrittsfläche. Dank der Auswahl an Optiken und Montagearten lassen sich die Leuchten an jedes Einsatzgebiet anpassen. Sie können außerdem über das Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzt, mit Sensoriken kombiniert und über die Cloud überwacht und gesteuert werden.‣ weiterlesen

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen