Anzeige
Anzeige

Gira investiert wieder in den Standort Radevormwald

Am vergangenen Samstag erfolgte der ‚Erste Spatenstich‘ zum Bau eines neuen Gira Geb?udekomplex‚ im Gewerbegebiet Mermbach in Radevormwald.Stellvertretend für die Gesellschafterfamilie Giersiepen legten vier Vertreter von drei Generationen Hand an den Spaten, um damit offiziell den Startschuss für die Bauarbeiten zu geben. Bis 2018 sollen auf dem rund 63.000m2 großen Grundst?ck an der Bundesstra?e 229/483 hochmoderne Industriegeb?ude entstehen, die das international renommierte Architekturb?ro Sauerbruch Hutton aus Berlin geplant hat. Auf gut 30.000m2 wird der zweigeschossige Bau Fertigung, B?ros, Lager und Versand beherbergen. Zwischen 500 und 550 Besch?ftigte sollen nach der Fertigstellung im zweiten Quartal 2018 hier t?tig sein. Mit einem Kapitaleinsatz im hohen zweistelligen Millionenbereich z?hlt der Neubau zu den wichtigsten und größten Investitionsvorhaben in der 111-j?hrigen Gira Geschichte. Dies gelte umso mehr, als das Planungskonzept für den Neubau eine funktionsunabh?ngige Erweiterung der Kapazit?ten am Standort ohne großen Aufwand erm?gliche. Gira, 1905 von Gustav und Richard Giersiepen in Wuppertal gegr?ndet, hat seinen Sitz seit 1910 in Radevormwald. Das Familienunternehmen hat seitdem seinen Standort 1990, 1994 und 2002 erweitert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ein kleiner Wischer mit der Hand genügt, und der Näherungsschalter schaltet das Licht ein oder aus – ohne direkte Berührung der Schalteroberfläche. Möglich macht dies die Aktiv-Infrarot-Technik, die Busch-Jaeger in der Schaltervariante erstmalig anbietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kraftbetätigte Fenster lassen sich einfach in die Gebäudeautomation integrieren und ermöglichen funktionale Lüftungsszenarien. Dabei rücken sie immer häufiger in den Eingriffsbereich der Gebäudenutzer, was die Absicherung zum zusätzlichen Planungsfaktor macht. Mit der IQ Box Safety hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster bis Schutzklasse 4 auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe intelligenter Sensorik wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. Aerosol-Multisensoren wie die von Steinel sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft.‣ weiterlesen

Anzeige

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst ausreichend abgegesichert sind. ‣ weiterlesen

Panasonic verstärkt sein Management. Alfred Armaos hat als Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) die Leitung des Geschäftsbereichs Heating & Cooling Solutions übernommen, mit dem Ziel das Angebot und den Markt für Aquarea-Wärmepumpen sowie Klima- und Kältetechnik weiterzuentwickeln. ‣ weiterlesen

Der neue Digital-Katalog von Wiha ist online gegangen. Die neue Wiha-App bietet Zugang zum gesamten Produktsortiment des Handwerkzeugherstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige