Anzeige
Anzeige

Gigabit-Netzwerkisolator

Der Dätwyler-Netzwerkisolator EN-60KDS ist eine kompakte galvanische Trenneinrichtung für kupfergeführte Ethernet-Netzwerkverbindungen. Er unterbindet Potenzialausgleichsströme und schützt vor den Folgen gefährlicher Überspannungen aus dem Netzwerk. Außerdem dämpft er niederfrequente Signalanteile. Er besteht aus einem SnapIn-Keystone-Modul geringer Baugröße und einem flexiblen Anschlusskabel von 20cm oder länger und ist für den Geräteeinbau oder für die Festinstallation geeignet. Er kann in allen Keystone-kompatiblen Wandauslassblenden verwendet werden. Bei Nachrüstungen bestehender Installationen wirkt sein rückseitiges Anschlusskabel als eine ‚Verlängerung“. Aufgrund der Übertragungstechnologie erfüllt das Gerät die Performance-Anforderungen von TIA568 Cat.5e bzw. ISO11801 Klasse D im Permanent-Link. Das Gerät hat eine Spannungsfestigkeit von 6000V Wechselstrom (VAC) bei 50Hz. Seine Kontakte sind mit einer starken Goldschicht (50µm) versehen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Transiente Überspannungen gefährden in der Industrie die Produktionsabläufe und elektronischen Steuerungen. Die im privaten Umfeld installierten Geräte der Unterhaltungselektronik und der Kommunikationstechnik sind ebenfalls gefährdet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 21. Mai 2014 hat Phoenix Contact sein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für Überspannungsschutz eröffnet. In seiner Begrüßungsrede betonte Roland Bent (Bild), Geschäftsführer Phoenix Contact die Bedeutung dieses Zentrums für das Unternehmen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen Ableiterserien der V50 Kombi- und der V20 Überspannungs-Ableiter (Bild) von Obo fügen sich gut in das umfassende Schutz-System gegen Blitze und Überspannungen des Unternehmens ein. Neu entwickelte Soft-Release-Kontakte in Verbindung mit einer Verrastung sichern die Oberteile der Schutzelemente auch unter härtesten mechanischen Belastungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Überspannungs-Ableiter Blitzductor SP von Dehn ist teilbar und mehrpolig und für unterschiedliche Spannungsbereiche konzipiert. Er sichert so den Schutz von informationstechnischen Anlagen und Systemen wie z. ‣ weiterlesen

Zum Jahresende 2013 ist Thomas Dehn nach über 35jähriger Firmenzugehörigkeit und dabei mehr als 33 Jahren in der Verantwortung als Geschäftsführer bei Dehn aus dem operativen Geschäft ausgeschieden. Neben Dr. ‣ weiterlesen

Seit drei Jahrzehnten ist der Blitzplaner von Dehn das Markenzeichen für praxisorientierte Fachliteratur im Bereich Blitz- und Überspannungsschutz von Gebäuden, Anlagen und Systemen. Veränderungen in der Normung sowie der technische Fortschritt machen eine Überarbeitung und Erweiterung notwendig. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige