Anzeige
Anzeige

Gewinner der E-Markenpartnerpreise 2016 gekürt

Die Gewinner der E-Markenpartnerpreise 2016 stehen fest: In der Kategorie ‚Industriepartner‘ siegte Schneider Electric, in der Kategorie ‚Großhandelspartner‘ setzte sich Sonepar Deutschland durch. Den E-Markenpartner-Ehrenpreis erhielt Harald Jung, Geschäftsführer der Albrecht Jung. Die Preisverleihung fand im Rahmen des alljährlichen E-Branchentreffs statt, den der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) am 27. Oktober in Mainz veranstaltete. Bei einem festlichen Abend im Mainzer Hotel Hyatt Regency überreichten ZVEH-Präsident Lothar Hellmann und Vizepräsident Hans Auracher (Vorsitzender der ArGe Medien im ZVEH) den Siegern ihre Pokale.

Mit dem Preis zeichnet der Verband herausragendes Engagement für die E-Marke aus. Hellmann betonte vor den rund 130 Gästen den starken Zusammenhalt der E-Markenfamilie. Im Zuge der Digitalisierung komme Marken eine immer größere Bedeutung zu. Sie geben in den dynamischen Märkten eine hilfreiche Orientierung bei der Auswahl von Dienstleistern. „Denn Marken symbolisieren spezielle Werte. Im Falle der E-Marke sind dies vor allem Qualität und Kundenorientierung“, so Hellmann. Und diese Werte seien wichtiger denn je: Denn der Service werde eine immer größere Rolle spielen.

Das Produkt der Zukunft sei die perfekte Dienstleistung. Wer diese anbiete, könne Kunden langfristig binden. „Und in der E-Branche muss die E-Marke genau das Siegel sein, an dem die Kunden die hochwertige Dienstleistung erkennen“, betonte der ZVEH-Präsident. Die Digitalisierung stelle vieles auf den Prüfstand und manches sogar auf den Kopf. Doch das dürfe nicht der Anlass sein, alles Bewährte zu vergessen – schon gar nicht die Vorteile des dreistufigen Vertriebs. „Wir können und werden auch in Zukunft erfolgreich zusammen agieren“, hob Hellmann hervor.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Resonanz der Branche ist weiterhin sehr positiv: 285 Aussteller aus 25 Ländern nehmen an der diesjährigen R+T digital teil. 105 Anmeldungen, somit 37% kommen dabei von nationalen Ausstellern, über 63% ergeben sich aus internationalen Beteiligungen (180 Aussteller). Die Top-Ausstellerländer sind neben Deutschland vor allem Italien, China, Spanien und die Türkei. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ab sofort sind die Elcom Video-Außenstationen der Designlinien One, Modesta, Home und Axent mit einer neuen, verbesserten 2-Draht Kamera ausgestattet. Das neue Modul besitzt im Vergleich zum Vorgänger u.a. einen größeren Erfassungswinkel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Einladung vom 13. Januar an die internationale Licht- und Gebäudetechnik-Branche zur Light + Building 2022 markiert den Beginn der neuen Saison. „Die zurückliegenden Monate haben stark dabei geholfen, unsere digitale Identität weiter zu entwickeln“, bestätigt die Geschäftsleiterin der Messe Frankfurt, Iris Jeglitza-Moshage. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Thermostatsortiment RDG200 vor. Es umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter KNX-Kommunikation für die Integration in Gebäudemanagementsysteme. ‣ weiterlesen

Signify erweitert sein Philips Hue-Portfolio um zwei Außenleuchten zur individuellen Gestaltung von Garten, Terrasse und Balkon sowie um ein neues Wandschalter Modul, das vorhandene Lichtschalter smart macht, und einen neu gestalteten Dimmschalter.  ‣ weiterlesen

Die Messe Frankfurt geht 2021 mit einer neuen Veranstaltung für die deutsche Klima- und Lüftungsindustrie an den Start. Die Indoor-Air, Fachmesse für Lüftung und Luftqualität, soll auf besonderen Wunsch der Branche einmalig und physisch vom 8. bis 10. Juni 2021 in Frankfurt am Main stattfinden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige