Anzeige
Anzeige

Gestaltungsfreiraum mit Easywave-Funkschalter

Einfache flexible Systeme sind heute in allen Bereichen gefragt – auch zunehmend in der Gebäudetechnik. Die Gestaltung von Räumen und Gebäuden orientiert sich an den Anforderungen der Arbeitswelt, der privaten Wünsche oder veränderter Umweltbedingungen. Die Bereiche Licht, Beschattung, Klima, Heizung sowie Türen und Tore werden nicht mehr voneinander getrennt betrachtet, sondern unter den Hauptaspekten des Komforts, der Kosten- und Energieersparnis. Der Einsatz von Funktechnik etabliert sich auf diesem Gebiet und stellt sich den Anforderungen, ob Wände versetzt oder Räume neu gestaltet werden müssen. Der Easywave-Funkstandard von Eldat bietet ein Komplettsystem für Anwendungen rund um die Gebäudetechnik. Genutzt wird dabei die Frequenz 868,3MHz (Subband 868,0 bis 868,6MHz) mit einem Duty-cycle. Um den unterschiedlichen Anwendungen Rechnung zu tragen, gibt es die Funk-Wandtaster RTS13 und RTS14 für die Auf-Putz-Montage. Die batteriebetriebenen Wandtaster können auf herkömmliche Schalterdosen oder direkt auf die Wand oder sonstige Oberflächen befestigt oder geklebt werden. Mittels Tastendruck wird der Easywavecode ausgesendet und der zugeordnete Easywave-Empfänger geschaltet. Den RTS13 gibt es in zwei Varianten. Die 3-Tast-Bedienung ermöglicht das gezielte Öffnen, Stoppen und Schließen von Rollläden/Markisen, die 1-Tast-Bedienung kann drei elektrische Verbraucher einschalten und durch wiederholten Tastendruck ausschalten. Den RTS14 gibt es in drei verschiedenen Ausführungen. Als 3-Tast-Bedienung mit den Funktionen Auf/Stopp/Zu, als 2-Tast-Bedienung mit der Funktion 3x Ein/Aus und als 1-Tast-Bedienung mit der Funktion 6x Ein/Aus. Mit der Ausführung als 1-Tast-Bedienung können z.B. sechs elektrische Verbraucher ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ab sofort sind die Elcom Video-Außenstationen der Designlinien One, Modesta, Home und Axent mit einer neuen, verbesserten 2-Draht Kamera ausgestattet. Das neue Modul besitzt im Vergleich zum Vorgänger u.a. einen größeren Erfassungswinkel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Thermostatsortiment RDG200 vor. Es umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter KNX-Kommunikation für die Integration in Gebäudemanagementsysteme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Signify erweitert sein Philips Hue-Portfolio um zwei Außenleuchten zur individuellen Gestaltung von Garten, Terrasse und Balkon sowie um ein neues Wandschalter Modul, das vorhandene Lichtschalter smart macht, und einen neu gestalteten Dimmschalter.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Für umfangreichere, großflächige und/oder untergliederte ELA-Beschallungsanwendungen hat Monacor die neuen Zonen-Mischverstärker PA-6010Z und PA-6020Z entwickelt. Aus der Gerätebezeichnung wird schon ersichtlich, dass der PA-6010Z für bis zu 10 Zonen, der PA-6020Z für bis zu 20 Lautsprecherlinien ausgelegt ist. ‣ weiterlesen

LWL-Sachsenkabel ergänzt das Portfolio mehrfaserbasierter Verkabelungssysteme durch konfektionierte Kabelstrecken mit MDC-Steckverbindern (Miniature Duplex Connector) von US Conec. ‣ weiterlesen

Seit über zwanzig Jahren ist der Gira HomeServer als Bordcomputer für intelligente Gebäude auf Basis einer KNX Installation verfügbar. Nun hat das Unternehmen ein umfangreiches Update veröffentlicht. Mit Release 4.11 werden verschiedene Funktionen verbessert und vereinfacht.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige