Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschäftsführungswechsel bei Rotex

Georg Blümel übernimmt die Geschäftsführung von Dr. Franz Grammling und ist seit 1. Januar 2015 neuer Managing Director und damit Sprecher der Rotex Heating Systems GmbH. Unterstützt wird er von Michio Moriwaki, der weiterhin als Geschäftsführer und Vice President tätig ist.

 (Bild: Rotex Heating Systems GmbH)

(Bild: Rotex Heating Systems GmbH)

Dr. Franz Grammling übernimmt als Executive Advisor neue Aufgaben im Daikin Konzern. Georg Blümel, der bereits seit 2011 als Vice President die Bereiche Marketing, Vertrieb und After Sales Service verantwortet, freut sich auf die neue Aufgabe: „Rotex ist gut gerüstet für weiteres Wachstum im Bereich regenerativer Heizsysteme, denn dort liegt eindeutig die Zukunft unserer Branche.“ Hierbei profitiert Rotex von der Zugehörigkeit zur Daikin Gruppe: So ist das Unternehmen bei Wärmepumpensystemen in Deutschland und anderen wichtigen Märkten führend. Der Führungswechsel an der Spitze der Rotex Heating Systems GmbH ist der dritte in der über 40-jährigen Geschichte des Unternehmens. Blümel: „Wir danken Franz Grammling für seine wegweisende Arbeit. Er war über 25 Jahre ein wichtiger Vordenker, der Rotex maßgeblich zu dem Unternehmen entwickelt hat, das es heute ist.“ Dr. Franz Grammling kam 1988 zu Rotex, 1990 wurde er zum Geschäftsführer ernannt. Unter seiner Führung entwickelte sich Rotex zu einem innovativen Hersteller von kompletten Heizungssystemen, der mit seinen Produkten oftmals Neuland betrat und dadurch den Heizungsmarkt nachhaltig prägte. Franz Grammling: „Ich wünsche der neuen Geschäftsführung viel Erfolg für die Zukunft. Dabei kann sie auf ein stabiles Fundament aufbauen und innerhalb der Daikin Gruppe den Erfolgsweg von Rotex weiter gestalten.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Smart-Home-Systeme unterliegen permanenten Veränderungsprozessen: Neue Komponenten werden hinzugefügt und vorhandene laufend aktualisiert. An jeder Stelle des Ecosystems kann eine Änderung zu Störungen im Gesamtsystem führen. Mit Smart Testing können Anbieter die Qualität ihres Smart-Home-Systems dauerhaft sicherstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Centero Home heißt die ausschließlich im Fachhandel erhältliche Lösung für Smart-Home-Einsteiger von Elero. Das System lässt sich intuitiv und bequem über das Smartphone bedienen und mit vielen weiteren Komponenten der Hausautomatisierung kombinieren.‣ weiterlesen

Das funkbasierte eNet Smart Home ist nicht nur für Anwender leicht und komfortabel zu bedienen. Mit seiner einfachen und schnellen Montage und Inbetriebnahme erleichtert es auch dem Fachhandwerk die Arbeit.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der klassischen Gebäudeautomation eröffnet viele Chancen. Zu den Vorteilen, die sich aus der digitalen Ausrichtung einer Immobilie ergeben, zählen eine intelligente Gebäudeautomation und ein verbessertes Energiemanagement, das Einsparpotenziale zeitnah erkenn- und nutzbar macht. Damit diese Rechnung aufgeht, gilt es einige Herausforderungen zu meistern.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige