Gehäuseserie für ISO-Verteilungen bis 1.250A

Die Gehäuseserie GTi Plus ergänzt die Gehäusefamilie GTi des Unternehmens. Mit den neuen Gehäusen wird das Sortiment um eine Gehäuseserie für ISO-Verteilungen erweitert, die ein Leistungsspektrum von 250 bis 1.250 Ampere abdeckt. Dabei bieten die laut Anbieter schnell montierbaren Isolierstoffgehäuse in Größen von 320×440(x179)mm bis zu 640×320(x179)mm fast 40% mehr Anschlussraum. Die Produktfamilie umfasst Geräte vom Automaten- bis zum Neozedsicherungsgehäuse und ermöglicht Anwendern eine hohe Flexibilität bei der zentralen und dezentralen Energieversorgung. Alle Gehäuse können einfach bestückt und montiert werden, auch nachträgliche Erweiterungen sind durch das Baukastenprinzip problemlos möglich. Aufgrund ihrer kompakten modularen Bauweise lassen sich die Gehäuse platzsparend und passgenau installieren. Die Flansche werden erst nach der Montage und Bestückung in die Gehäuse eingesetzt. Für die Erweiterung von Schaltanlagen setzt der Hersteller eine keil- und schraubenfreie Verbindungstechnik ein. Dabei werden an den Ecken zweier Gehäuse Gehäuseverbinder eingesetzt und miteinander verbunden – so können in kurzer Zeit ganze Schaltanlagen ohne Spezialwerkzeug montiert werden. Die aus glasfaserverstärktem Polycarbonat gefertigten Gehäuse sind schlagfest, UV- und witterungsbeständig. Entsprechend der Schutzart IP 65 schützen sie vor Strahlwasser und Staub. Die Gehäuse werden wahlweise als Leergehäuse, vorverdrahtet oder als anschlussfertige Anlagen geliefert. Ein Zubehörsortiment und ein Bearbeitungsservice ergänzen das Angebot.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige