Anzeige
Anzeige

Gegensprechanlage und Codeschloss
in einem Gerät

Bewacom von Siemens Building Technologies vereinigt zwei Funktionen in einem Gerät: Als Gegensprechanlage erlaubt es den Empfang von Besuchern direkt über die Telefonzentrale. Das integrierte Codeschloss regelt die Zutrittskontrolle für Mitarbeiter. Bewacom ist speziell für den Einsatz in Betrieben mit eigener Telefonzentrale konzipiert. Innerhalb der Telekommunikationsanlage arbeitet es als Nebenstelle. Das Gerät lässt sich einfach und ohne großen Aufwand über eine Zwei-Draht-Verbindung an einen analogen Port der Telefonanlage anbinden. Ein Besucher kann damit über das Tas­tenfeld eine Telefonverbindung zu einer angegebenen Nummer oder zu einer anderen Nebenstelle aufbauen. Optional ist auch eine Hotline-Funktion mit nur einer Ruftaste möglich. Der Angerufene kann die Tür direkt über sein Telefon freigeben. Zusätzlich verfügt Bewacom über ein Codeschloss mit vier PIN-Codes, die ebenfalls über das Tastenfeld eingegeben werden. Zwei der Codes können zeitgesteuert programmiert werden. Mitarbeiter oder auch Dienstleister, die nur während eines begrenzten Zeitfensters Zutritt erhalten sollen, erhalten einfach einen anderen Code als solche, die rund um die Uhr das Gebäude betreten dürfen. Das Kompaktgerät verfügt über zeitloses Design. Das vandalismussichere Metallgussgehäuse und abgrifffeste Edelstahltasten wurden für harte Beanspruchung im Innen- und Außenbereich entwickelt. Mit seinem hintergrundbeleuchteten Tastenfeld ist Bewacom auch für den Einsatz in schlecht ausgeleuchteten Umgebungen geeignet. Bei Bedarf kann das Gerät mit einer Videokamera kombiniert werden. Sie wird automatisch mit dem ersten Tastendruck des Besuchers von Bewacom angesteuert und bleibt bis zur Öffnung der Tür aktiv.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

Anzeige

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sicherheitssystem Alarm Connect von Gira ist ein Funk-Alarmsystem für viele Lebensbereiche. Es bietet Schutzfunktionen gegen Einbruch und Diebstahl, Sicherheit für die Bewohner im Falle eines Brandes, Hilfe für ältere Personen in einer Notlage und es warnt vor technischen Pannen im Gebäude und generell bei unvorhergesehenen Gefahrenlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

In vielen Häusern und Wohnungen sind konventionelle Stromstoßschalter verbaut, um Lampen von mehreren Stellen aus zu schalten. Der neue Schaltaktor für die Hutschienenmontage – 1-fach von Homematic IP (HmIP-DRSI1) ermöglicht bei Stromstoßschaltern sowie bei Treppenlicht-Zeitschaltern eine Smart-Home-Nachrüstung. ‣ weiterlesen

Während in Büros in Deutschland eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500Lux vorgeschrieben ist, sind es zu Hause oft nur 100-200Lux. Mit der App Lux-O-Meter will Ledvance Arbeitnehmern dabei helfen, auch ohne teure Messgeräte zu prüfen, ob die Beleuchtungsstärke am heimischen Arbeitsplatz ausreichend ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige