Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gebäudesteuerungssystem

Auf der diesjährigen light+building wurde das Gebäudesteuerungssystem Smarthome von B.E.G. Brück Electronic erstmalig vorgestellt. In diesem System stehen einfache Bedienung, Sicherheit und Energieeffizienz im Fokus. Mit Smarthome können Gebäudefunktionen miteinander vernetzt werden. Das auf Funk und Powerline basierende System ist einfach zu installieren und eignet sich für Neubauten und Renovierungen.
Neben der Lichtsteuerung und Temperaturregelung lassen sich an das Gebäudesteuerungssystem Smarthome Rauchmelder und Energiemessungen anbinden. Zur Installationen des Smarthome-Systems ist kein Verlegen zusätzlicher Busleitungen notwendig. Die Datenübertragung erfolgt über Funk oder über das vorhandene 230V-Netz (Powerline). Die Inbetriebnahme des Smarthome-Systems funktioniert ohne zusätzliche Software. Aktoren und Sensoren mit Funk-Schnittstelle können mit einem Tastendruck miteinander verbunden werden. Powerline-Geräte werden automatisch erkannt und lassen sich über eine Display-Steuerung am Gateway in das Funksystem einbinden. Alle Smarthome-Geräte mit 230V Spannungsversorgung und Funk-Schnittstelle werden automatisch als Repeater in das Netzwerk eingebunden, somit ist es möglich, größere Strecken zu überwinden. Innerhalb eines Gebäudes lassen sich getrennte Smarthome-Netzwerke aufbauen. Alle Funktionen des Smarthome-Systems können über die mobile Bedieneinheit MyControl überwacht und gesteuert werden. Das Gerät ist über Funk mit dem gesamten System verbunden. Der neue VDS-zugelassene Rauchmelder SD2 kann dank seiner integrierten Funk-Schnittstelle mit weiteren Rauchmeldern vernetzt und mit MyControl visualisiert werden. Aktoren gibt es im Smarthome als Unterputz-, Aufputz- (außen und innen), Hutschienen- und Steckdosen-Variante. Außerdem gibt es einen Aktor für den Einbau in Leuchten. Alle Aktoren sind für Funk und Powerline verfügbar. Zusätzlich zu den normalen Schalt- und Dimm-Aktoren gibt es im Funksystem die intelligente eMetering-Steckdose. Diese kann zusätzlich den Stromverbrauch messen. Mit MyControl können die Messwerte angezeigt werden. Zur Steuerung der Temperatur gibt es das Funk-Heizungsstellglied TRV2. Über ein am Gerät befindliches Display können zeitgesteuerte Werte eingegeben und kontrolliert werden. Smarthome ist leicht nachrüstbar und lässt sich später auch einfach ergänzen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen Medienkoppler KNX RF LC-TP von Elsner Elektronik können bestehende oder neu installierte KNX-TP-Systeme mit dem KNX-Funkstandard KNX RF ergänzt werden. Der Medienkoppler ist die Schnittstelle zwischen Draht und Funk und ermöglicht den bidirektionalen Datenaustausch zwischen drahtgebundenen (KNX TP) und drahtlosen (KNX RF) KNX-Geräten. ‣ weiterlesen

Zehn Jahre Gebäudedigital, zehn Jahre Haustechnik-Evolution. 2007 waren Wärmepumpen längst angekommen im Gebäude, in Deutschland wurden 49.100 Geräte installiert. In den folgenden zehn Jahren ist viel passiert: Es gab vier jeweils verschärfte EnEV-Anforderungsniveaus (2009, 2012, 2014 und 2016), der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Strommix stieg von 14 auf 34 Prozent – was sich auch in den Primärenergiefaktoren widerspiegelt – die Leistungsdaten der Wärmepumpen sind deutlich gestiegen, die Geräte sind effizienter, kleiner und kompakter geworden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Google startet mit den ‚Nest‘-Produkten auf dem deutschen Markt und schiebt damit das Thema Smart Home weiter an. Wir geben einen Einblick in die Entwicklung des Smart Home und der Faktoren, die es bei einer Anschaffung zu beachten gilt. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Anbetracht des demografischen Wandels und der Zunahme von Single-Haushalten gewinnt das Thema Technikgestütztes Leben immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der älteren und alleinstehenden Menschen wird in den kommenden Jahren erheblich ansteigen. Deshalb wächst der Bedarf an altersgerechten und zukunftsorientierten Wohnungen. Moderne Gebäudetechnik kann einen wichtigen Beitrag für ein Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter leisten. ‣ weiterlesen

kaum ein anderer Bereich ist so stark geprägt von Dynamik wie die Elektrotechnik. Die Produkte und Lösungen werden immer komplizierter und die Geschwindigkeit des Wandels ist hoch. ‣ weiterlesen

Der Themenschwerpunkt Smart Home, mit Lösungen und Produkten rund um das vernetzte Haus, war auf der diesjährigen IFA – Messe für Consumer Electronics und Home Appliances – sehr präsent. Die Aussteller konnten sich von Energiemanagement über Standardisierungsfragen bis hin zur Datensicherheit informieren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige