Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gebäudesteuerung im Netzwerk

Die Systemlösung für Gebäudesteuerung und Visualisierung evoloxx der SWE Sicherheits- und Elektrotechnik GmbH besteht aus aufeinander abgestimmten Software- als auch Hardwarekomponenten. Das System setzt auf Standard-Netzwerkinfrastrukturen als Kommunikationsmedium. Dadurch sind bereits vorhandene IT-Netzwerke nutzbar. Eine separate Verkabelung entfällt. Alle Systemfunktionen stehen, ohne Zusatzaufwand, netzwerkweit zur Verfügung. So lassen sich Türen, Rolltore, Schranken, Jalousien, Licht, Temperatur usw. einfach ansteuern und visualisieren. Schaltprogramme (Szenen), Zeitsteuerung sowie ein Störmeldemanagement sind ebenso integriert wie eine Alarm- und Videoübertragung. Alle Systemkomponenten sind darüber hinaus permanent ausfallüberwacht (Watchdog) und protokollieren alle Schaltaktionen in einem Klartextspeicher mit. Vorhandene EIB/KNX-Installationen, Sicherheitstechnik (z.B. Brand- und Einbruchmeldesysteme) sowie IP-Videotechnik lassen sich mit geringem Aufwand ins System integrieren. Bedienen und konfigurieren kann man die Installation von jedem Windows-basierten PC (ab Windows XP) oder mobil per onMobile-WebApp z.B. via Apple iPhone. Die Benutzeroberfläche, Rechte auf Programmfunktionen sowie Objekte lassen sich vom Errichter direkt in der evoloxx-Bediensoftware verwalten. Die Benutzeroberfläche lässt sich bei Bedarf auch über einen Touchscreen oder über mehrere Monitore hinweg bedienen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der PVT-Kollektor Solink, speziell für Wärmepumpen entwickelt, vereint ein Photovoltaikmodul und Solarthermie sowie einen Hochleistungs-Luftwärmetauscher zu einer Strom- und Wärme-Energiequelle und kann mit Sole-Wärmepumpen verschiedener Hersteller gekoppelt werden.‣ weiterlesen

Icotek bietet mit der KVT-ER-Baureihe eine weitere teilbare Kabelverschraubung an. Die robuste Verschraubung dient zur Einführung von Leitungen mit und ohne Stecker, setzt auf Ausbrüche in den Standardgrößen M32, M50 und M63 auf und erfüllt die IP-Schutzarten IP65, IP66, IP67 und IP68, zertifiziert nach DIN EN60529:2014-09. Die Schutzklassen werden durch hohen Pressdruck, als auch durch eine integrierte Dichtung ermöglicht.‣ weiterlesen

Anzeige

G+H hat einen Elektro-Installationskanal (I-Kanal) entwickelt, der auch als erster I-Kanal europaweit zugelassen wurde. Der richtige Schutz von Kabeln in Flucht- und Rettungswegen ist elementar, damit sich in einem Brandfall das Feuer durch einen Kabelbrand nicht ausbreiten und immense Folgeschäden sowie -kosten verursachen kann. ‣ weiterlesen

Telegärtner stellte auf der Light + Building eine neues MPO/MTP-24-Verkabelungssystem vor. Damit verringern Anwender in Geschäftsgebäuden und Rechenzentren den Aufwand für Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung erheblich.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Light + Building stellte Finder sein gesamtes Portfolio, inklusive der Neuheiten vor. Finder bietet ein großes Sortiment an Spannungsversorgungen für unterschiedliche Einsatzbereiche. ‣ weiterlesen

Osram stellte auf der Light + Building eine IoT-Plattform vor, die auf eine starke Entwickler-Community setzt. Lightelligence verzichtet bewusst auf monolithische Architekturen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige