Anzeige
Anzeige

Gebäudesicherheit und Automation

Im Fokus des Schüco Messeauftrittes in Halle 9.0/B 70 stehen Systemlösungen aus den Bereichen Gebäudesicherheit und Gebäudeautomation – sowohl für den gewerblichen als auch für den privaten Bereich. Ob Schutz gegen Einbruch, Ausbruch, Durchschuss, Sprengwirkung, Feuer und Rauch – das Unternehmen deckt mit seinen Produkten dieses breite Portfolio ab. Hinzu kommen Sonnenschutzlösungen, Systeme für die Zugangskontrolle und die Sicherung von Fluchttüren.
Schüco verbindet Automatisierung mit Komfort, leichter Bedienbarkeit, Sicherheit und elegantem Design. Ein Beispiel sind die auf der Messe ausgestellten Schüco Türen ADS, die mit vielen kombinierbaren Funktionen zu ‚Multifunktionstüren‘ ausgestattet werden können und unterschiedlichen Ansprüchen genügen. Schüco Türen ADS (Aluminium Door Sys­tem) sind einbruchhemmend bis WK3. Weitere sicherheitsrelevante Komponenten sind Sensoren zum Anschluss an Einbruchmeldeanlagen sowie das Schüco SafeMatic Schloss, welches die Haustür beim Zuziehen automatisch verriegelt. Eine Komponente der Türautomatisierung ist der Schüco Türmanager, der mit digitaler Steuerungstechnik für das automatische Öffnen und Schließen sorgt. Darüber hinaus bietet Schüco vernetzte Systemlösungen für die Zutrittskontrolle. Gezeigt werden biometrische Techniken wie Fingerprint oder Transponder, Tastaturen und die gängigen Kartenleser. Die Anbindung an Zeiterfassung und Alarmsysteme ist ebenfalls möglich. Und mit dem Schüco ControlPanel kann die gesamte Gebäudetechnik einfach per Touchscreen von einer Stelle aus gesteuert werden. Schüco Türen ADS gibt es auch als Automatiktüren mit Drehtürantrieb sowie als barrierefreie Türen.

Maximaler Schutz und Sicherheit

Schüco Türen ADS 80 FR 30 sind Brandschutztüren der Feuerwiderstandsklasse T30. Sie sind komplett bauaufsichtlich zugelassene Systemlösungen. Mit elegant in das Türprofil integrierter Fluchttürsicherung und Panikbeschlag nach DIN EN 1125/179 bieten die Türen Sicherheit im Brandfall. Die Fluchttüren werden entweder manuell durch die Notschalter oder zentral über eine Steuerungsanlage freigegeben. Dabei entsprechen alle Sicherheitslösungen von Schüco den höchsten erreichbaren Standards. Das belegen Prüfungen nach geltenden Normen durch unabhängige Institute.

Neu im Bereich NRWG:

Unter der Produktbezeichnung Schüco TipTronic für RWA zeigt das Unternehmen ein völlig verdeckt liegendes, mechatronisches Antriebssystem für Schüco RWA, ein nach EN 12101-2 geprüftes NRWG-System (Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte). Basierend auf der bewährten TipTronic Technologie ist der Beschlag speziell für diesen Einsatzbereich bis max. 800mm Hub ausgelegt. Die so ausgestatteten NRWG sind zur täglichen Be- und Entlüftung sowie Klimatisierung bis max. 300mm Hub einsetzbar. Das Unternehmen ist damit in der Lage, einwärts öffnende Kipp- und Drehflügel sowie auswärts öffnende Klappflügel mit unsichtbarer Beschlagtechnologie als komplett geprüfte NRWG-Lösung anzubieten. Abgerundet wird der Messeauftritt durch ein Angebot an Fenstersystemtechnik aus Aluminium. Hervorzuheben ist hier ein Lüftungsflügel mit dem Schüco TipTronic Beschlag, der zur automatischen Lüftung durch Nachtauskühlung in Gebäuden konzipiert wurde. Der komplett verdeckt liegende Antrieb des Drehflügels lässt sich über Taster, Funk, PC und über die zentrale Gebäudesteuerung bedienen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen Medienkoppler KNX RF LC-TP von Elsner Elektronik können bestehende oder neu installierte KNX-TP-Systeme mit dem KNX-Funkstandard KNX RF ergänzt werden. Der Medienkoppler ist die Schnittstelle zwischen Draht und Funk und ermöglicht den bidirektionalen Datenaustausch zwischen drahtgebundenen (KNX TP) und drahtlosen (KNX RF) KNX-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zehn Jahre Gebäudedigital, zehn Jahre Haustechnik-Evolution. 2007 waren Wärmepumpen längst angekommen im Gebäude, in Deutschland wurden 49.100 Geräte installiert. In den folgenden zehn Jahren ist viel passiert: Es gab vier jeweils verschärfte EnEV-Anforderungsniveaus (2009, 2012, 2014 und 2016), der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Strommix stieg von 14 auf 34 Prozent – was sich auch in den Primärenergiefaktoren widerspiegelt – die Leistungsdaten der Wärmepumpen sind deutlich gestiegen, die Geräte sind effizienter, kleiner und kompakter geworden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Google startet mit den ‚Nest‘-Produkten auf dem deutschen Markt und schiebt damit das Thema Smart Home weiter an. Wir geben einen Einblick in die Entwicklung des Smart Home und der Faktoren, die es bei einer Anschaffung zu beachten gilt. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Anbetracht des demografischen Wandels und der Zunahme von Single-Haushalten gewinnt das Thema Technikgestütztes Leben immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der älteren und alleinstehenden Menschen wird in den kommenden Jahren erheblich ansteigen. Deshalb wächst der Bedarf an altersgerechten und zukunftsorientierten Wohnungen. Moderne Gebäudetechnik kann einen wichtigen Beitrag für ein Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter leisten. ‣ weiterlesen

kaum ein anderer Bereich ist so stark geprägt von Dynamik wie die Elektrotechnik. Die Produkte und Lösungen werden immer komplizierter und die Geschwindigkeit des Wandels ist hoch. ‣ weiterlesen

Der Themenschwerpunkt Smart Home, mit Lösungen und Produkten rund um das vernetzte Haus, war auf der diesjährigen IFA – Messe für Consumer Electronics und Home Appliances – sehr präsent. Die Aussteller konnten sich von Energiemanagement über Standardisierungsfragen bis hin zur Datensicherheit informieren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige