Anzeige

Gebäudeautomatisierung

Triple-Win mit XAMControl

Der Automatisierungsgrad moderner Gebäude hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Zentrale Leittechnik, flexible Raumkonzepte und eine Vielzahl unterschiedlicher Energiequellen stellen heute neue Anforderungen an die Gebäudeautomatisierung. Dennoch oder gerade deshalb hat sich das Spannungsfeld zwischen Errichter, Betreiber und Anwender verstärkt.
Die Ansprüche von Errichter, Betreiber und Anwender an ein Gebäude sind oftmals recht unterschiedlich: So wünscht sich der Anwender vor allem Komfort, der Betreiber möglichst einwandfreien Betrieb und niedrige laufende Kosten und der Investor eine hohe Rendite bei möglichst geringen Investitionskosten. Dem gegenüber stehen die Aufgabenstellungen im laufenden Betrieb, eine möglichst schnelle, fehlerfreie Inbetriebnahme und die Forderung nach einfacher, intuitiver Bedienung. Evon hat mit XAMControl ein Produkt entwickelt, das hilft diesen Spagat zu schaffen. Einerseits mit neuester Softwaretechnologie, die für schnelle, effiziente Inbetriebnahme und einfache Bedienung im laufenden Betrieb sorgt. Andererseits mit weitreichenden Optimierungstools für hohen Komfort bei minimierten Kosten und maximaler Flexibilität. Hier die Vorteile kurz gefasst:

Errichter, Investor:

  • • Schnelle und effiziente Applikationsentwicklung durch Objektorientierung, umfangreiche Bibliotheken, Instanzierung usw.
  • • Standardprotokolle/Schnittstellen zur Einbindung von Drittsystemen (Zutritt, Video,…)
  • • Rasche Inbetriebnahme durch Parametrierung und ein lückenloses Anlagenbuch.

Betreiber, laufende Kosten:

  • • Volle Unterstützung von flexiblen Raumkonzepten: Großflächen können in beliebiger Kombination in Teilbereiche zusammengefasst werden, welche dann in XAMControl per Drag & Drop als ein Raum definiert werden
  • • Vollständige Datenerfassung, Trending und umfangreiches Reporting
  • • Modernstes Alarmsystem via SMS oder E-Mail
  • • XAMControl erfüllt im Bereich Datenerfassung, Verwaltung und Auswertung alle Anforderungen an ein modernes Energiemanagementsystem nach ISO 50001

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Licht hat eine große Wirkung auf uns Menschen. Deshalb sind die Eigenschaften des künstlichen Lichts von großer Bedeutung, wenn Menschen sich lange in Räumen aufhalten. Biologisch wirksames Licht, Human Centric Lighting (HCL), fördert die Konzentration, verhindert Schlafstörungen und steigert das Wohlbefinden.‣ weiterlesen

Einfache Plug&Play-Installation, intuitive Bedienung und geringere Energiekosten - die ViCare App von Viessmann bietet Anlagenbetreibern ein Rundum-sorglos-Paket für die Heizungssteuerung.‣ weiterlesen

Anzeige

Ladesäule, Wallbox und Co. stellen besondere Anforderungen an den Fehlerstromschutz, die der neue DFS4 F EV von Doepke erfüllt. Das Gerät schützt den Ladepunkt und die gesamte Anlage.‣ weiterlesen

ANZEIGE

Die eltefa, größte Landesmesse der Elektrobranche, bietet vom 20. bis 22. März 2019 in Stuttgart den besten Überblick über intelligente Gebäudevernetzung, Smart Grids, Schaltschranklösungen, e-Mobility und Sicherheit für Infrastruktur und IT.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der klassischen Gebäudeautomation eröffnet viele Chancen. Zu den Vorteilen, die sich aus der digitalen Ausrichtung einer Immobilie ergeben, zählen eine intelligente Gebäudeautomation und ein verbessertes Energiemanagement, das Einsparpotenziale zeitnah erkenn- und nutzbar macht. Damit diese Rechnung aufgeht, gilt es einige Herausforderungen zu meistern.‣ weiterlesen

Der VDMA kritisiert die Pläne der Bundesregierung, die lange angekündigte Gebäudekommission nun doch nicht einzusetzen. Meldungen zufolge gehen das Innenministerium und das Wirtschaftsministerium davon aus, genug Expertise zu besitzen, um geeignete politische Maßnahmenpakte selbst zu schnüren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige