Anzeige

Messgerät PROLog von Steinel:

Ganz genau statt ungefähr

Mit dem Planungstool PROLog können reale Energieeinsparpotentiale für die Beleuchtung klar berechnet werden. Das Beispiel eines Parkhauses zeigt, wie diese ermittelt und wie durch die Automatisierung der bestehenden Lichtsysteme deutliche Kostensenkungen erzielt werden.

Erhobene Datenmenge 397.600 Daten

Zeitraum der Messung 27,61 Tage

Natürliches Licht unter LUX Sollwert 8.759,81 Std.

Kunstlicht eingeschaltet 8.759,81 Std.

Personen anwesend 4.376,60 Std.

Kunstlicht nötig 4.376.60 Std.

Kunstlicht unnötig an 4.383,21 Std.

Gesamte Wattage heutiger Leuchten 1.856W

Gesamte Wattage sensorgesteuerter Beleuchtung 1.856W

Verbrauchte kWh 16.258,20kWh

Eigentlich nur benötigte kWh 8.122,97kWh

Verschwendete Energie (ohne Eigenverbrauch

und Grundhelligkeit) 8.135,24kWh

Kosten der verbrauchten kWh mit heutiger Beleuchtung 3.251,64

Einsparbare Energiekosten (mit Sensor-Eigenverbrauch) 1.623,54

Austauschintervall der Leuchtmittel heutiger Leuchten 1,14 Jahre

Austauschintervall der Leuchtmittel in sensorgesteuerten

Leuchten 2,28 Jahre

Austausch- und Servicekosten mit heutiger Beleuchtung 434,49

Austausch- und Servicekosten für sensorgesteuerte Leuchten 217,08

Einsparung Austausch- und Servicekosten 217,41

Einsparbare Gesamtkosten 1.840,95

Anteil einsparbare Gesamt-Betriebskosten durch

Steinel Sensorsteuerung 49,94%

Ersparnis kWh 8.117,72kWh

Ersparnis CO2 4.058,86kg

In der Praxis beruhen Angaben zu einer möglichen Energieersparnis oftmals auf groben Schätzungen oder Erfahrungswerten ohne sachliche Grundlage. Genau hier setzt das Messgerät PROLog von Steinel Professional an. Mithilfe von PROLog wurde die Beleuchtungssituation im Wormser Parkhaus in der Friedrichstraße auf den Prüfstand gestellt, um reale Daten für die Nutzung der Parkhausflächen und die vorhandenen Lichtverhältnisse zu erhalten. Das Ergebnis: Durch die Automatisierung der bestehenden Tiefgaragenbeleuchtung konnten 62% Energie eingespart werden.

Die Ausgangssituation

Das Parkhaus in der Wormser Innenstadt hat eine Gesamtfläche von 5.880m² verteilt auf drei Etagen mit einer Deckenhöhe von jeweils 2,80m. Die Beleuchtung dieser Flächen erfolgte mithilfe von handelsüblichen T8-Wannenleuchten mit einer Leistung von 58W. 84 dieser Leuchten kamen zum Einsatz, um alle drei Etagen rund um die Uhr dauerhaft zu beleuchten. Hieraus resultierte ein Verbrauch von 48.774kW, der Stromkosten in Höhe von 12.307 pro Jahr verursacht.

Präzise Datenerhebung

Um Einsparmöglichkeiten durch sensorgesteuertes Licht genau beziffern zu können, wurde hier das netzunabhängig arbeitende Messgerät PROLog von Steinel Professional eingesetzt. Unter der Decke platziert, protokollierte es an verschiedenen Stellen im Parkhaus Daten zum Nutzerverhalten und der tatsächlichen Raumhelligkeit. Die Erfassungsreichweite von PROLog beträgt dabei bis zu 20m rundum. In einem Zeitraum von vier Wochen speicherte das Gerät zirka 400.000 Messdaten. Die Messung lieferte einen 20-stelligen Nutzungscode, der in verschlüsselter Form alle relevanten Informationen enthält. Dieser Code wurde mit der TÜV-zertifizierten webbasierten PROLog Software ausgewertet. Hier können die Daten für alle gemessenen Räume hinterlegt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Loxone hat vor kurzem eine neue Generation von Video-Sprechanlagen präsentiert. Die Geräte sind ab August erhältlich und bringen neben einem ansprechenden Design mit Echtglasoberfläche eine Reihe smarter Funktionen mit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Frank Konrad übernimmt die Geschäftsführung der Microsens GmbH & Co. KG in Hamm. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Netzwerktechnik möchte er vor allem die 10-Gigabit-Technik ausbauen und das Unternehmen weltweit als einen der führenden Smart-Office-Anbieter positionieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das ‚Instytut Pomnik – Centrum Zdrowia Dziecka‘ oder Children’s Memorial Health Institute (CMHI) in Warschau ist eines der medizinisch führenden Kinderkrankenhäuser in Polen. Durch umfangreiche Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen ist es aktuell das größte Kinderklinikum in Polen. Die eingesetzte Technik muss hohen Hygieneansprüchen entsprechen und damit den Heilungsprozess der Patienten unterstützen. Mit Geze setzen die Verantwortlichen auf einen erfahrenen Partner für Tür- und Sicherheitslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

SKS-Kinkel ist seit dem 10. Mai neuer Partner im Next Facade and Design Studio in Frankfurt am Main. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden aus dem Rhein-Main-Gebiet ab sofort die Möglichkeit die aktuellsten Lösungen rund um die Gebäudekommunikation, Paketfachanlagen und Briefkästen live im neuen Showroom kennenzulernen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fluke hat seine neue Familie von Strommesszangen vorgestellt, die elektrische Messungen für Service- und Instandhaltungstechniker noch sicherer machen sollen. Fluke 377 und 378 sind Echteffektiv-Strommesszangen für Gleich- und Wechselstrom mit berührungsloser Spannungsmessung. Mit ihnen können Techniker schnelle elektrische Messungen durchführen, ohne mit stromführenden Teilen in Kontakt zu kommen. ‣ weiterlesen

Die deutsche Elektroindustrie hat im März 2021 insgesamt 31,3% mehr neue Bestellungen erhalten als im Vorjahr. „Dieser hohe Zuwachs ist dabei nicht nur der anziehenden Konjunktur zu verdanken, sondern stellt auch eine statistische Gegenbewegung auf den Rückgang im März des vergangenen Jahres dar, dem damals ersten Lockdown-Monat der Pandemie“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige