Anzeige

Funktionserweitertes Türsprechsystem

Als Nachfolger des Türsprechsystems TFS-Universal a/b stellt Auerswald das funktionserweiterte Modell TFS-Universal plus vor. Damit ist eine einfache Modernisierung des bestehenden Türsprechsystems möglich. Zusätzliche Einrichtungen sind nicht erforderlich, denn das System nutzt die vorhandenen Klingeltasten an der Haustür und zum Gegensprechen die Nebenstellentelefone der Telefonanlage. Eine separate Türklingel lässt sich trotzdem anschließen. Das System bietet Zusatzfunktionen, mit denen z.B. eine akustische Raumüberwachung möglich ist. Das Produkt wird über Schraublaschen oder Klebepads in das Gehäuse des vorhandenen Türsprech- oder Briefkastensystems montiert oder geklebt. Das Mikrofon sitzt in einem eigenen kleinen Gehäuseteil, das auch getrennt montiert werden kann. Vier Klingeltaster und ein Türöffnerrelais lassen sich direkt anschließen. Ein zweiadriges Kabel reicht zur Verbindung mit einem a/b-Port der Telefonanlage. Mit Betätigen einer Klingeltaste wählt das Türsprechsystem automatisch eine vorher festgelegte, interne oder externe Rufnummer. Ist der Besitzer unterwegs und der Türruf in der Telefonanlage auf die Mobilrufnummer umgeleitet, kann man über sein Handy mit dem Besucher vor der Haustür sprechen. Über das Handy kann die Tür geöffnet, das Licht eingeschaltet oder andere Schaltaufgaben angesteuert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen