Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frostsichere Türstationen und Kameras

Auch bei Temperaturen von deutlich unter 0°C muss die Gebäudekommunikation jederzeit einsatzfähig sein. Da ist es gut zu wissen, dass Türstationen und Kameras von Siedle auch bei -20°C verlässlich funktionieren. Das Unternehmen aus dem Schwarzwald unterzieht seine Technik und Materialien härtesten Tests, bevor sie in die Serienfertigung gehen. So müssen die Sprechanlagen von Siedle extremer Kälte standhalten. Denn sie kommen auch im hohen Norden zum Einsatz, in Schweden oder Russland. Dort sind Temperaturen im zweistelligen Minusbereich selbst tagsüber keine Seltenheit. Auch die technisch hochsensiblen Teile jeder Türstation sind frostsicher, z. B. die Siedle-Kameras. Sie funktionieren selbst bei -20°C zuverlässig. Dank der integrierten Heizung, teilweise sogar zweistufig, liefern sie stets ein gestochen scharfes Bild. Abhängig vom Modell tun sie das nicht nur tagsüber, sondern auch in der Nacht, und zwar ohne zusätzliche Beleuchtung. Möglich macht das die True Day/Night-Technik mit Infrarotlicht-Erkennung. Für nahezu jeden Wunsch und viele Einbausituationen steht auf diese Weise die richtige Kamera zur Verfügung – garantiert frostsicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der internationalen Leitmesse Integrated Systems Europe 2018 in Amsterdam stellt Monacor dem Fachpublikum sein neues Markenkonzept vor. Der Markenkern, die Symbiose aus modernen Produkten und einem umfangreichen Serviceangebot, soll dabei anschaulich visualisiert werden. ‣ weiterlesen

Über das neue System Mobile TeachIn von Normbau lassen sich Zutrittsbereiche ausschließlich mit dem Smartphone verwalten – ohne PC oder Internetverbindung. Das App-basierte System eignet sich für Objekte bis 25 Türen und bis zu 250 Zutrittsberechtigte, deren Zutrittskontrollsystem dezentral und autark betrieben werden soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Installateure, die auf optimal sichtbare Laserlinien setzen, ist der LAX 300 G ein passendes Hilfsmittel. Die GreenBeam-Technologie steht für scharfe, helle und lange Laserlinien. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die LED-Strahlerserien Emphara und Spotty von Regiolux bieten mit unterschiedlichen Lichtfarben vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Shop und Retail, um Produkte und Marken effektvoll zu inszenieren. Verschiedene Ausstrahlungswinkel, maßgeschneiderte Lichtstrompakete, hohe Effizienz und eine gute bis sehr gute Farbwiedergabe (CRI 80 + 90) sorgen für eine ansprechende Warenpräsentation im richtigen Licht. Eine sinnvolle Ergänzung ist der Strahler Spotty im ähnlichen Design, der mit kleiner Bauform für prägnante Akzente sorgt. ‣ weiterlesen

In vielen Umgebungen ist die Messung und Auswertung von Gasen essenziell. Der Düsseldorfer Unitronic GmbH ist es gelungen, mit einer neuen Art „künstlicher Nase“ das Verfahren zu vereinfachen und die Kosten zu reduzieren. Das Sensormodul USM-VGSA (Virtueller Multifunktionaler Gas-Sensorarray) ist in der Lage, mit einem einzigen herkömmlichen Metalloxidsensor eine Vielzahl organischer und anorganischer Verbindungen selektiv zu erkennen. Damit lassen sich die Kosten für die Analyse von Luftbestandteilen deutlich reduzieren.‣ weiterlesen

Die Nachfrage nach vernetzten Rauchwarnmeldern hat seit Einführung der Melderpflicht für Wohngebäude zugenommen. Denn bei der vernetzten Lösung kann ein Alarm direkt mit der Intervention verknüpft werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige