Anzeige

Frequenzumrichter mit modularem Systemdesign

Der VLT HVAC Drive FC 100 von Danfoss VLT Antriebstechnik ist ein Frequenzumrichter, der auf der modularen Plattform von Danfoss basiert und speziell auf HLK-Anwendungen zugeschnitten ist. Laut Hersteller sorgt der VLT HVAC Drive für Energieeinsparungen in Gebäuden wie Hotels, Krankenhäusern, Flughäfen, Casinos, Sporteinrichtungen, Messe- und Konzerthallen oder Gewerbebauten. Des Weiteren weist die Geräteserie nach Herstellerangaben optimierte Anschaffungskosten aufgrund des modularen Systemdesigns, geringen Installationsaufwandes, der einfachen Inbetriebnahme und der niedrigen Unterhaltskosten auf. Auch die Anlagenverfügbarkeit konnte weiter verbessert werden. Der Frequenzumrichter ist robust ausgeführt, arbeitet bei 50°C Umgebungstemperatur mit voller Ausgangsleistung und Funktionen, wie automatische Rampen oder die automatische Leistungsreduzierung verhindern, dass der Umrichter einfach abschaltet. Zudem verfügt er über alle notwendigen EMV-Maßnahmen wie EMV-Filter und Zwischenkreisdrosseln, um die vorgeschriebenen Grenzwerte einzuhalten. Der VLT HVAC Drive ist in vielen Varianten erhältlich. So liefert Danfoss alle gängigen Spannungen und Leistungen. Neben den umfangreichen Optionskarten für offene Protokolle, wie Profibus, Modbus, Lonworks oder BacNet sowie herstellereigene Standards, stehen auch Module der FC- 300-Plattform wie die Relaiskarte oder das Modul für eine externe 24V DC Spannungsversorgung bereit. Der Frequenzumrichter besitzt eine auf HLK-Anwendungen angepasste Menüstruktur, die laut Hersteller eine schnelle Inbetriebnahme mittels LCP-Bedieneinheit gewährleistet. Das grafische Display unterstützt auch internationale Schriftzeichen und die Prozessoptimierung durch die Darstellung von Kurvenverläufen wichtiger Parameter. Im benutzerdefinierten Quick-Menü können bis zu zwanzig beliebige Umrichterparameter hinterlegt werden. Mittels Passwort wird der Zugriff auf andere Einstellungen verhindert, weitere Parameter nicht angezeigt. Die MCT 10 Parametrierungssoftware erlaubt über die serienmäßige USB-Schnittstelle mit einem handelsüblichen Kabel die Konfiguration direkt auf dem PC – on- oder offline. Alle Einstellungen lassen sich übersichtlich darstellen und zu Sicherungs- und Dokumentationszwecken auf dem PC sichern.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige