Anzeige

Frei programmierbarer Gebäudecontroller

Visam stellt zur Light+Building den Gebäudecontroller GeCo-4 vor: Das kompakte Bediengerät für den Wandeinbau ist frei programmierbar und arbeitet gewerkeübergreifend. Der Gebäudecontroller verfügt über einen 4,3″-Touchscreen, mit dem multiple Schalter und Funktionstasten dargestellt und bedient werden können. Neben klassischen Schaltfunktionen und der Szenariosteuerung eignet sich der Controller auch für die Zugangskontrolle, für die Aufzeichnung von Verbrauchswerten und Betriebszeiten sowie als Alarm- und Nachrichtenmelder. Dabei ist der Controller nicht auf die Komponenten und Technologien eines einzelnen Herstellers festgelegt, sondern lässt sich per Software mit kompatiblen Gewerken und Bussystemen koppeln. Unterstützt werden beispielsweise KNX, Enocean, M-Bus sowie ca. 90 weitere Bus- und Remotesysteme. GeCo-4 verfügt zudem über eine flexible Datenbankschnittstelle für die Kommunikation, mit übergeordneten Systemen und für die Gebäudeautomatisierung in der Cloud. Für die Bedienung sind neben dem Touchscreen zwei programmierbare Funktionstasten integriert. Fernbedienen lässt sich das System über die IR-Schnittstelle oder über das Netzwerk. Der Controller wurde für den Wandeinbau konzipiert und lässt sich mit einer Unterputzbox im Hoch- oder Querformat montieren. Das schlichte Gehäusedesign soll laut Hersteller möglichst viele Einrichtungsstile ansprechen, lässt sich jedoch auf Projektbasis auch entsprechend des Kundenwunschs in Farbe und Material anpassen.

www.visam.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Bedien- und Anzeigepanel Fabro KNX von Elsner Elektronik ist staubdicht sowie gegen starkes Strahlwasser geschützt (IP66) und damit für raue Umgebungen geeignet. So bietet sich der Einsatz der smarten KNX-Gebäudetechnik auch auf der Terrasse, im Gewächshaus und in der Garage an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Anforderungen bei HKL-Anlagen, im Brandschutz oder bei anderen Steuerungssystemen in Hotels, im Gastgewerbe und öffentlichen Gebäuden wachsen ständig und werden immer komplexer. Hersteller wie Metz Connect können hier mit anwendungsoptimierten Modulen weiterhelfen. Intelligente System- und Schaltschrankkomponenten sorgen für Sicherheit und Komfort. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um ein stapelbares Batteriespeichersystem mit ebenfalls stapelbarem Hybridwechselrichter, genannt Energy-Butler, hat der österreichische Hersteller von Gesamtenergielösungen M-Tec sein Portfolio erweitert. Der Speicherbaukasten besteht aus bis zu acht Modulen und bietet eine Kapazität von 11,5 bis 30,7kWh. ‣ weiterlesen

Eine großzügig geschnittene Stadtvilla im Rhein-Main-Gebiet beeindruckt nach einem Komplettumbau durch ein modernes Design und intelligente Technik. Im Wohn-Ess-Bereich dient das Controlpro von Peaknx als zentrale Steuereinheit für die Gebäudeautomation. Hier wurde erstmals ein flächenbündiger Einbau des 18,5“ großen KNX-Touch-Panels realisiert. Die Einbauvariante sorgt für einen edlen Eindruck der Bedienzentrale und passt so zum restlichen Innenraumdesign. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auerswald bringt drei neue Mobilteile der Comfortel IP-DECT-Serie auf den Markt. Die Modelle M-710, M-720 und M-730 bieten eine Reihe an Verbesserungen gegenüber den bisherigen Geräten und sind ab sofort verfügbar. „Mit den neuen Handteilen der M-Serie bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für jeden Anwendungsbereich“, kommentiert Christian Auerswald, Geschäftsführer des Unternehmens, den Produktlaunch. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nach Antriebsserien mit EnOcean- und DECT-ULE-Funktransceivern, schafft Becker-Antriebe nun eine weitere Schnittstelle zu Funksystemen im Smart-Home-Bereich. Über die herstellerübergreifende und modulare Smart-Home-Zentrale Homee können Komponenten aus verschiedenen Funkstandards wie Zigbee oder Z-Wave für den Nutzer komfortabel über eine zentrale App bedient werden.  ‣ weiterlesen