Flughafen Manchester

Dali-Lichtsystem am Flughafen Manchester

Nachhaltiger als je zuvor präsentiert sich der Flughafen Manchester, seitdem das Loytec-Dali-Lichtsystem im Einsatz ist. Durch die Implementierung der Dali-Lichtlösung werden Jahr für Jahr beachtliche 7GWh Strom gespart, und Loytec gewinnt dafür den Lux Award 2016 sowie weitere Großaufträge.

Mit Loytec-Dali-Lichtlösung erstrahlt der Flughafen Manchester in neuem Licht. (Bild: Stephen Gibson/Shutterstock.com)

Mit Loytec-Dali-Lichtlösung erstrahlt der Flughafen Manchester in neuem Licht. (Bild: Stephen Gibson/Shutterstock.com)

Jede Branche hat ihren Oscar, einen Preis, mit dem jährlich die Besten ausgezeichnet werden. Für herausragende Beleuchtungsprodukte, -projekte und -firmen gibt es die Lux Awards, die 2016 in London überreicht wurden. Wesentliche Kriterien hierbei sind Innovation und Veränderung, die von Unternehmen aktiv begleitet werden müssen. Loytec Electronics aus Wien erhält 2016 die Auszeichnung ‚Project of the Year‘ in der Kategorie ‚Industrial and Transport Lighting‘. Prämiert wird damit das ehrgeizige Projekt am Flughafen Manchester in Großbritannien.

Smarte Interaktion mit Fluginformationssystem

Mit über 21 Millionen Passagieren pro Jahr ist der Flughafen Manchester ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Großbritannien und Loytec zeigt in diesem Vorzeigeprojekt, was die intelligente L-Dali-Lichtlösung hinsichtlich Energieeffizienz zu leisten im Stande ist. Am aktuell höchsten Stand der Technik ermöglicht Loytec vollwertige Integration mit den im Gebäude vorhandenen Systemen. Konkret wurde die L-Dali-Lichtlösung mit dem bestehenden BACnet-System und dem Fluginformationssystem Chroma verbunden und bewirkt durch smarte Interaktion zusätzliche Energieeinsparungen. Entscheidend ist dabei, dass die bestehende HLK-Lösung in einer Visualisierung mit der Lichtlösung zusammengefügt wird. Das Lichtsteuerungssystem als integraler Bestandteil des Gebäudemanagementsystems sorgt für einen optimalen Überblick, auch bei der Wartung. Kunden schätzen diese Möglichkeiten, womit sich die Loytec-Dali-Lichtlösung deutlich von anderen Lösungen abhebt.

Die Besonderheiten

Die intelligente Beleuchtungs- und Gebäudesteuerung stellt sicher, dass Energie nur dann verbraucht wird, wenn diese auch tatsächlich benötigt wird. Im Zuge des Projektes wurden in allen Bereichen Dali-Bewegungssensoren und Dali-Tageslichtsensoren installiert. Diese liefern den eingesetzten L-Dali-Controllern von Loytec die benötigten Informationen, um das Licht in unbelegten Bereichen automatisch abzuschalten. Die Intensität des Tageslichts wird ebenfalls berücksichtigt. Sollte etwa die Dämmerung einsetzen und fällt dadurch das Lichtniveau unter einen voreingestellten Schwellenwert, dann wird die Beleuchtung automatisch aktiviert. Das sind an sich schon sehr wirkungsvolle Maßnahmen, die umgesetzt wurden. Die Dali-Lichtlösung von Loytec geht noch einen Schritt weiter und glänzt dank unterschiedlicher Modi. Denn das Fluginformationssystem lässt sich in der Art konfigurieren, dass ein Flugzeug im Gate über die Maximalbeleuchtung inklusive vordefinierter Beleuchtungsnachlaufzeiten entscheidet. Marschiert hingegen ein Wachmann auf seinem Kontrollrundgang am Gelände, sorgt das Lichtsteuerungssystem für ausreichende Beleuchtung mit reduzierter Beleuchtungsnachlaufzeit und senkt dadurch den Energieverbrauch. Die Ergebnisse dieser intelligenten Beleuchtungssteuerung sind sehr beeindruckend. Der Flughafen Manchester erwirtschaftet dank L-Dali-Lichtlösung Jahr für Jahr Energieeinsparungen von beachtlichen 86%. Das entspricht etwa 7GWh, mit denen rund 2.000 Haushalte versorgt werden können.

Loytec CEO Hans-Jörg Schweinzer nimmt hocherfreut den Lux Award entgegen. (Bild: Loytec Electronics GmbH)

Loytec CEO Hans-Jörg Schweinzer nimmt hocherfreut den Lux Award entgegen. (Bild: Loytec Electronics GmbH)

Wartungsaufwand beträchtlich reduziert

Das System bietet ebenfalls umfangreiche Management-Informationen über jede einzelne Leuchte. So können jederzeit exakte Informationen zum Beispiel bezüglich Installationsdatum, Dimm-Level, Störungen sowie Energieverbrauch abgerufen werden. Analysen und laufende Evaluierungen ermöglichen eine insgesamt kostengünstigere Bewirtschaftung. Die detaillierte Berichtfunktion unterstützt das Team des Manchester Airports bei der Wartung und eröffnet neue Möglichkeiten bezüglich Optimierung der Energieeffizienz und der Nutzung des Flughafens.

Loytec Technologie seit Jahren erfolgreich im Einsatz

Loytec Technologie ist bereits seit mehreren Jahren am Flughafen Manchester im Einsatz, denn bereits 2013 wurde der öffentliche Bereich im Terminal 2 mit der L-Dali-Lichtlösung ausgestattet. Ausgangspunkt war dabei der geplante Austausch der bestehenden Beleuchtungsanlage mit dem Projektziel den Energieverbrauch zu reduzieren. Neben der Einführung einer modernen LED-Lösung beschloss das Flughafen Management, die Dali-Lichtlösung von Loytec zu implementieren. Diese erfolgreiche Modernisierung führte zu den Projektaufträgen für weitere Bereiche des Flughafens. 2016 wurden schließlich Terminal 1 und 3 fertiggestellt. Verantwortlich für die Umsetzung war das Loytec Competence Center Calon in Zusammenarbeit mit dem Systemintegrator Building Environment Control.

Die Weichen für zukünftige Erfolge sind gestellt

Das überaus erfolgreiche Projekt führte im Sommer zur Aufnahme in die Shortlist der Lux Awards. In London nahm Geschäftsführer Hans-Jörg Schweinzer begeistert die Auszeichnung entgegen und sieht diesen Lux Award sowohl als Bestätigung für die in Österreich entwickelte und produzierte Loytec-Technologie als auch für die Umsetzung derartiger Großprojekte mit den passenden Partnern. Die Weichen für mögliche zukünftige Projekte sind ebenfalls gestellt: „Wir freuen uns aktuell den Flughafen Stansted mit derselben L-Dali Gesamtlösung ausstatten zu dürfen!“, so Hans-Jörg Schweinzer.


Text | Loytec Electronics GmbH, www.loytec.com

Flughafen Manchester
Bild: Stephen Gibson/Shutterstock.com Bild: Stephen Gibson/Shutterstock.com


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.