BACnet-Projekt im Heilig-Geist-Haus in Nürnberg realisiert

Flexible Regelungstechnik

Das Kommunikationsprotokoll BACnet (Building Automation und Control Networks) bietet eine standardisierte, firmenneutrale Datenkommunikation und ist für die Management- und die Automationsebene gleichermaßen geeignet, insbesondere für HLK, Lichtsteuerung, Sicherheit und Brandmeldetechnik. In Deutschland wurden bereits einige unterschiedlich große Projekte mit dieser Technologie realisiert. Eines davon ist das geschichtsträchtige Heilig-Geist-Haus in der Nürnberger Altstadt. Hier wurde eine BACnet-Lösung eingesetzt, um die Regeltechnik mit einer übergeordneten Leitzentrale der Stadt Nürnberg zu koppeln. Seit 2011 steuert die von der Firma Gamma Regeltechnik GmbH implementierte Anlage verlässlich die Heizungs- und Lüftungstechnik, sowie die Brandschutzanlage.

 (Bild: Gamma Regeltechnik GmbH)

(Bild: Gamma Regeltechnik GmbH)


Das bayerische Unternehmen Gamma Regeltechnik hat in Nürnberg die technische Realisierung der BACnet-Schnittstelle für das Heilig-Geist-Haus übernommen. Der langjährige Priva-Partner ist in Süddeutschland der zweitgrößte Produktanwender und bietet Komplettlösungen aus einer Hand an. Von der Schaltschrankfertigung bis zur Planung und Umsetzung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen setzt das achtköpfige Team Kundenwünsche energieoptimiert um. Die besondere Stärke des Unternehmens ist die innovative und energieeffiziente Sanierung alter Regel- und Steueranlagen durch die weitere Verwendung der alten Anlagenkomponenten (Sensorik, Aktorik).
 (Bild: Gamma Regeltechnik GmbH)

(Bild: Gamma Regeltechnik GmbH)

Umfangreiche Sanierung

Im Zuge der Sanierung des Heilig-Geist-Hauses wurde die Akustik verbessert, eine Fußbodenheizung installiert und die Räume mit moderner Technik ausgestattet. Dachhaut, Fenster, Estrich, Türen, Unterdecken und Bodenbeläge wurden im gesamten Gebäudekomplex erneuert und die Technikräume, die sich vormals im Untergeschoss befanden, wurden wegen des Hochwasserschutzes in den Geschossen und im Dach neu eingebaut. Gamma Regeltechnik hat während der knapp zweijährigen Umbauphase die Steuerung und die Regelung für die Heizungs- und Lüftungstechnikanlagen geliefert. Die gesamte DDC-Technik wurde mit der HX-Reihe von Priva realisiert. Bis heute ist das Projekt nicht zu 100% abgeschlossen, da immer noch letzte Feinjustierungen gemacht werden und einige Funktionen hinzugekommen sind. „Die von uns installierte Regeltechnik kann weitaus mehr als die Bauherren erahnt haben und deshalb kamen später noch einige Wünsche hinzu, die wir nachträglich realisiert haben“, berichtet Dipl.-Ing. Zoltan Gaspar, Geschäftsführer bei Gamma Regeltechnik.

Herstellerübergreifende Kommunikation

Für das Projekt Heilig-Geist-Haus war es Voraussetzung, die vorhandene Gebäudeleittechnik mit der Priva-Regeltechnologie zu koppeln. Somit musste eine Lösung gefunden werden, die es möglich macht, Daten zuverlässig zwischen verschiedenen Systemen auszutauschen. Ohne die BACnet-Schnittstelle wäre das kaum in dieser Form realisierbar gewesen. Ein Informationsaustausch zu Fremdprodukten ist durch die BACnet-Zertifizierung nahezu problemlos und leicht zu realisieren. Bereits seit 2008 ist Priva zertifizierter BACnet-Partner mit der HX-Serie (TC BACnet Router in Verbindung mit dem Controller HX 8E). Für das Projekt Heilig-Geist-Haus wurden fast 800 Datenpunkte über BACnet auf die Siemens-Gebäudeleittechnik-Zentrale aufgeschaltet. Für eine reibungslose und bedienungsfreundliche Umsetzung kam eine Kombination aus verschiedenen Produkten der HX-Reihe zum Einsatz, u.a. HX4, RO06MOS, DI12S, UI8 und AO4M, dazu erfolgte außerdem eine Mod-Bus-Aufschaltung von 175 Brandschutzklappen.

Flexible Regelungstechnik
Bild: Gamma Regeltechnik GmbH Bild: Gamma Regeltechnik GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.