Anzeige
Anzeige
Anzeige

FlexBüro organisiert das ganze Büro neu: Zeitersparnis im großen Stil

Das Programm FlexBüro vereinfacht die täglichen Administrationsarbeiten, die im Büro anfallen. Das Büroprogramm setzt auf FileMaker Pro auf und kann sowohl auf Windows- als auch auf Mac-Rechnern gestartet werden. Die Software verwaltet Adressen und Termine, druckt Angebote, Lieferscheine und Rechnungen aus und kann darüber hinaus auch noch alle wichtigen Dokumente verwalten. Das Produkt ist mehrplatzfähig, sodass mehrere Benutzer in der Firma gleichzeitig auf Adressen zugreifen und Rechnungen ausgeben können. Außerdem kann die Software Dokumente aller Art auch als PDF exportieren oder per E-Mail verschicken. Die interne Adressverwaltung erfasst alle wichtigen Informationen passend zu Lieferanten, Kunden und anderen Geschäftspartnern. Dabei werden verschiedene Datensätze mit der gleichen Firmenbezeichnung automatisch zusammengefasst. So kann der Nutzer mit nur einem Mausklick zwischen verschiedenen Abteilungen oder Ansprechpartnern innerhalb einer Firma hin und her wechseln. Zur Adressverwaltung gehören wie in einer guten CRM-Software auch eine Kundenhistorie und eine Dokumentenverwaltung. Die Kundenhistorie merkt sich jeden Kontakt mit einem Kunden, sodass sich jederzeit nachvollziehen lässt, was alles in der Vergangenheit besprochen wurde und welche Absprachen stattgefunden haben. Die Dokumentenverwaltung hingegen gewährt Zugriff auf alle ausgetauschten Briefe, Angebote und Rechnungen. Textvorlagen helfen dabei, Angebote, Lieferscheine, Rechnungen und andere Schreiben aufzusetzen. Auch Preislisten und Vertragsvorlagen können als Vorlagen gespeichert werden. Wer seine Post inzwischen elektronisch abwickelt, kann die Schreiben auch als PDF exportieren oder gleich als E-Mail-Anhang versenden. Das Programm kann aus Offerten und Angeboten mit nur einem Mausklick eine Auftragsbestätigung generieren. Ebenso ist es möglich, aus mehreren Lieferscheinen eine Sammelrechnung zu erstellen oder Serienrechnungen anzulegen. Ein zweistufiges Mahnwesen stellt sicher, dass alle offenen Rechnungen auch tatsächlich bezahlt werden. Dringende Ereignisse, die unbedingt der Aufmerksamkeit des Anwenders bedürfen, werden bereits beim Programmstart in einem eigenen Fenster aufgelistet, sodass sie sich sofort abarbeiten lassen. In diesem Fall reicht ein einziger Mausklick aus, um in das entsprechende Dokument zu wechseln. Die aktuelle Version 8.5 ist bereits für Windows Vista und für den Einsatz auf Intel-Macs optimiert. Das Programm benötigt den FileMaker Pro 8.5 als Basis. Bachmann Support verfügt über einen Demoserver, auf dem die aktuellste Version online bereit steht. Nehmen Sie Kontakt mit Bachmann Support auf, um den Demo-Starter zu erhalten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens stellt den KNX-fähigen Schalt- und Dimmaktor N 525D11, 2x DALI Broadcast vor. Das Reiheneinbaugerät zur Installation in Verteilern hat zwei Dali-Ausgänge. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der leicht angeschrägte Rahmen des kompakten KNX-Bediengerätes Busch-RoomTouch aus gebürstetem Aluminium trägt 1mm an der Wand auf, seine Abmessungen betragen 80,3×143,6mm. Das Panel kann waagerecht oder senkrecht montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf: Die neuen IBTLED 3-f bieten acht zusätzliche seitliche Einführungen sowie kompaktere Außenabmessungen. Die Einbaugehäuse sind auf die Installation von VDE-geprüften Leuchten nach DIN EN60598 (VDE0711) zugeschnitten. Sie verfügen über eine Rohradaption mit Rohrstopper und Zugentlastung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siedle bietet neue Komplettpakete für die Türkommunikation an. Mit der digitalen Schnittstelle Smart Gateway bringen sie den Türruf auf das Mobilgerät. ‣ weiterlesen

Höhere Anforderungen von Nutzer nach Energieeinsparung, Komfortgewinn und Sicherheit (z.B. Anwesenheitssimulation oder Alarmierung) zeigt, dass intelligente Gebäudesysteme bei der Gebäudeinstallationen eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Schon jetzt ist klar, dass sich heutige Neubauten in den kommenden Jahren vielen Veränderungen anpassen müssen. Daher ist Flexibilität und Vernetzungsmöglichkeit in der Installation notwendiger denn je. Ein Ansatz für das intelligente Gebäude liegt in der Installation und Vernetzung von Sensoren und Aktoren.‣ weiterlesen

Um Energieverbrauch zu optimieren, muss er zunächst gemessen werden. Wago hat hierfür Energiezähler entwickelt, die einige Vorteile für Anwendungen im Gebäudebereich bieten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige