Anzeige
Anzeige

Farblabor für Lichtplaner

Lichtplaner und Leuchtenhersteller treibt ein Thema voran: die LED. Diese ‚Lichtquellen der Zukunft‘ verfügen heute bereits über eine lange Lebensdauer, verbrauchen wenig Energie und erlauben dem Leuchtenhersteller ganz neue Leuchtendesigns. Dem Lichtplaner eröffnen sich so völlig neue Einsatzgebiete und Anwendungsbereiche – neben dem normalen Schalten und Dimmen zunehmend auch die farbliche Durchstimmbarkeit des von der Leuchte emittierten Lichts. Somit lassen sich durch die Kombination verschiedenfarbiger LEDs in einer Leuchte Lichtszenen mit individuellen Farben realisieren.
Dem trägt DiaLux heute schon Rechnung. Lichtszenen mit farblich durchstimmbaren LED-Leuchten können einfach mit DiaLux geplant werden. Das folgende Beispiel verdeutlicht den Vorgang. Die gewünschte LED-Leuchte kann einfach aus dem DiaLux PlugIn des Herstellers ausgewählt und platziert werden. Die Leuchte wird dann automatisch einer Steuergruppe zugeordnet, wie es in der Realität auch notwendig ist. Dann werden die Lichtszenen definiert. Hier werden den verschiedenen Kanälen der Leuchte die RGB-Dimmwerte, mit denen sie in der jeweiligen Lichtszene betrieben werden sollen, zugeordnet. Das Bildbeispiel zeigt den beleuchteten Rietveld-Stuhl (entwickelt von Gerrit Thomas Rietveld, niederländischer Architekt und Designer) einmal mit grüner, einmal mit roter und einmal mit violetter Hinterleuchtung. Die RGB-Leuchte, die vom Boden aus das Podest und den Stuhl beleuchtet, hat im grünen und roten Fall die Kanäle Rot, Grün und Blau auf 75%, das Streiflicht im Hintergrund wird einmal mit 100% Grün und das andere Mal mit 100% Rot betrieben. Komplizierter ist der violette Fall: Hier ist bei den Leuchten, die das Streiflicht erzeugen, der rote Kanal auf 50% und der blaue auf 100% eingestellt. Diese Mischung ergibt den intensiven Violett-Ton. Eine ausgewogene Leuchtdichteverteilung und ein angenehmer Farbkontrast zwischen der Wand mit dem Schattenwurf und der farbigen Wand wird in dieser Lichtszene dadurch erzeugt, dass die Leuchte für die Anstrahlung in diesem Fall die Kanäle Rot und Grün mit 100% und Blau mit 50% betreibt. Die Lichtstärke geht hierdurch geringfügig zurück und die Lichtfarbe bekommt einen wärmeren Weißton.

Lichtplanen leicht gemacht

Die genaue Abstimmung der Kanäle einer Lichtszene kann man nur durch ‚trial and error‘ herausbekommen. Genau das ist mit DiaLux möglich – es wird so zum virtuellen Lichtlabor für den Lichtplaner. Anstatt mühsam vor Ort die Einstellung der Lichtszenen und somit der einzelnen Kanäle durchzuführen, kann der Planer die Einstellungen viel rationeller am Computer simulieren. Die Ausgaben von DiaLux dokumentieren die Festlegungen des Lichtplaners genau, sodass einer Inbetriebnahme vor Ort entsprechend den Vorstellungen des Lichtplaners nichts mehr im Wege steht.

light+building 2010: Halle 3.0, Gang A, Stand 80

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für saubere Luft, mehr Lebensqualität und eine gesunde Umwelt: Rund 30 Kilometer von Barcelona entfernt hat sich die spanische Großstadt Terrassa dem Klimaschutz verschrieben. Nun wurde mit der Modernisierung von über 29.000 Lichtpunkten ein weiterer Schritt auf dem Weg zur energieeffizienten, klimafreundlichen Stadt erreicht. Zum Einsatz kommen dabei auch dimmbare Konstantstrom-LED-Treiber des Herstellers Tridonic, die LED-Leuchten von sieben verschiedenen Hersteller steuern.

‣ weiterlesen

Anzeige

In Gefahrensituationen ist es wichtig, schnell den nächstgelegenen Ausgang aus dem Gebäude zu finden. Dabei helfen Rettungszeichenleuchten, die in allen Fluren des Gebäudes mit Pfeilen die Richtung zum Ausgang kennzeichnen. Um die Funktion dieser Leuchten sicherzustellen, sind vom Gesetzgeber Wartungsintervalle vorgeschrieben, doch die Umsetzung der lästigen Pflicht wird oft vergessen. Mit den über DALI-vernetzbaren Notleuchten von B.E.G. wird der Wartungsaufwand auf ein paar Klicks reduziert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Licht und Lüftung, Heizung oder Klimaanlage wirklich nur dann nutzen, wenn sie auch gebraucht werden – zu einer intelligenten und energiesparenden Schaltung der Raum- und Gebäudetechnik verhelfen die neuen 2-Kanal-Präsenzmelder von Kopp. Sie ermöglichen nicht nur das automatische Schalten von Licht, sondern gleichzeitig auch von Lüftung, Heizung oder Klimaanlage – abhängig von anwesenden Personen und von der Umgebungshelligkeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

In einer Kölner Tiefgarage wurde die Altbeleuchtung gegen die moderne Intelligent Lighting Lösung RS Pro Connect 5100 LED von Steinel ausgetauscht. Eine vor der Renovation durchgeführte Verbrauchs- und Nutzungsmessung mit dem ProLog-Messgerät prognostizierte ein Einsparpotenzial von 94,4% für die Gesamtbetriebskosten. Gleichzeitig konnte laut Messungen die Ausleuchtung um 30% verbessert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schulen sind nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Beleuchtung ein hartes Pflaster - jeder der verschiedenen Bereiche stellt spezielle Anforderungen an die Beleuchtungslösung. Die Opendo LED, die speziell für die Anforderungen in Schulen und im Office konzipiert wurde, spendet homogenes, flächiges Licht und besitzt eine randlose Lichtaustrittsfläche. Dank der Auswahl an Optiken und Montagearten lassen sich die Leuchten an jedes Einsatzgebiet anpassen. Sie können außerdem über das Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzt, mit Sensoriken kombiniert und über die Cloud überwacht und gesteuert werden.‣ weiterlesen

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen