Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmesse elektrotechnik schärft ihr Konzept

Die elektrotechnik in Dortmund ändert 2015 nicht nur ihr Veranstaltungsdatum, sondern sie präsentiert sich vom 18. bis 22. Februar auch mit überarbeitetem Konzept. Mit neuen Themen und neuem Termin spricht die Fachmesse zusätzliche Besucherzielgruppen an und erschließt Ausstellern so das gesamte Marktpotenzial ihres Einzugsgebietes.

 (Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH)

(Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH)

Sie treffen in Dortmund auf Fachbesucher aus der Metropolregion Ruhrgebiet, aus Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland Nordrhein-Westfalen und aus den benachbarten Benelux-Staaten. Die neue, klare Themenstruktur aus Gebäude- und Industrieanwendungen begünstigt die Ansprache breiter Fachbesucherzielgruppen. Neben den bisher bereits stark vertretenen Besucherzielgruppen aus dem Handwerk will die neue elektrotechnik zusätzlich vor allem Anwender aus der Industrie durch gezielte Maßnahmen und relevante Inhalte gewinnen. Das erweiterte Themenangebot stellt die elektrotechnik klar strukturiert und übersichtlich in zwei Schwerpunktbereichen dar: Gebäude- und Industrieanwendungen. Auf der Messe stehen zukünftig vor allem Anwendungs- und Komplettlösungen im Fokus. In ‚Spannungsfeldern‘ konzentriert sich die Messe auf aktuelle Themen und bietet Informations- und Know-how-Vermittlung auf hohem Niveau. ‚Spannungsfelder‘ sind Themenbereiche, in denen wichtige Branchenthemen aufbereitet und z.B. in Form von Fachforen und Vorträgen präsentiert werden. Ausstellende Unternehmen haben die Möglichkeit, sich in den Foren und Vorträgen der ‚Spannungsfelder‘ aktiv einzubringen, um ihre Kompetenz zu zeigen. Sie können sich außerdem als Ausbildungsbetrieb und attraktiver Arbeitgeber im Spannungsfeld ‚Nachwuchs & Karriere‘ präsentieren. Sabine Loos (Bild), Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH, ist sich sicher: „Durch ihre Neuausrichtung bietet die elektrotechnik Ausstellern nun noch mehr Potenzial für erfolgreiche Geschäfte.“

Fachmesse elektrotechnik schärft ihr Konzept
Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wohl jeder wird bestätigen, dass man sich an einem sonnigen Tag in der Natur frei und wohl fühlt. Gerne lassen wir uns durch das Sonnenlicht in seinen sich verändernden Tagesstimmungen beeinflussen, denn es erhellt nicht nur den Tag, sondern auch das Gemüt des Menschen. Und so ist das Sonnenlicht eine Energie- oder Kraftquelle, die für uns unverzichtbar ist und die wir immer wieder auf’s Neue nutzen, um unsere ‚Akkus‘ zu laden. Kann Licht aber noch ‚tiefer‘ in uns eindringen? Und was löst es dabei in uns aus? ‣ weiterlesen

Der Schweizer Spezialist für Netzwerk-Verkabelungslösungen R&M hat ein zweites Cat. 6A Anschlussmodul vorgestellt. Die neue RJ45-Buchse mit der Kurzbezeichnung Cat. 6A EL (‚Easy Lock‘) vereinfacht die Installation von Kupferverkabelungen für lokale Datennetze und unterstützt Breitbandanwendungen wie 10 Gigabit Ethernet. Es erfüllt die Komponentenspezifikationen nach IEC 60603-7-41/-51 und eignet sich zum Aufbau von Permanent Links und Channels der Class EA nach ISO/IEC 11801. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Wohnungseigentümergemeinschaft hatte jahrelang für ihre vier Wohngebäude in der Zeppelinstraße in Maintal (Hessen) mit 224 Wohnungen einen regionalen Kabelnetzbetreiber mit der Fernsehversorgung beauftragt. 2013 war der Vertrag erstmalig zu kündigen. Die WEG-Gemeinschaft und Verwalter Dirk Burrack aus Maintal standen vor der Herausforderung, die Medienversorgung auf komplett neue Beine zu stellen. ‣ weiterlesen

Mit der Serie HLG-600H von Mean Well hat Pewatron eine neue Serie leistungsstarker, staub- und wasserdichter AC/DC-LED-Stromversorgungen lanciert. Die Geräte haben eine Leistung von 600W und eine Effizienz von bis zu 96%. Darüber hinaus zeichnen sie sich aus durch einen universellen Eingangsbereich von bis zu 305VAC, durch einen breiten Betriebstemperaturbereich von -40 bis +70°C sowie durch ein lüfterloses Design. Weitere überzeugende Eigenschaften sind der anpassbare Spannungs- und Stromausgang, eine Zerstörfestigkeit von bis zu 4kV (EN61000-4-5) sowie ein geringer Leerlaufverbrauch (<0,5W) bei ausgeschalteter Fernbedienung. Die robusten Stromversorgungen dieser Serie sind in einem mit rostfreien Stahlschrauben verschraubten Aluminiumgehäuse vollständig in hitzeabweisendem Leim eingegossen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 19. September 2014 hat der Vorstandsvorsitzende der Hager Group, Daniel Hager (Bild, l.), die Schirmherrschaft für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Elektrohandwerk übernommen. ‣ weiterlesen

Dipl.-Ing. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige