Anzeige
Anzeige

Programm für den Fertigteilbau

Erweiterung universeller Einbaugehäuse

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf.

 (Bild: Günther Spelsberg GmbH & Co. KG)

(Bild: Günther Spelsberg GmbH & Co. KG)

Die neuen IBTLED 3-f bieten acht zusätzliche seitliche Einführungen sowie kompaktere Außenabmessungen. Die Einbaugehäuse sind auf die Installation von VDE-geprüften Leuchten nach DIN EN60598 (VDE0711) zugeschnitten. Sie verfügen über eine Rohradaption mit Rohrstopper und Zugentlastung. Dadurch gelingt eine sichere Arretierung der Rohre. Der Einbau ist sowohl im Ortbeton als auch im Fertigteilwerk möglich. Mit Außenabmessungen von 277x400x135mm liefern die IBTLED 3-f Vorteile für Elementdecken: Halb-Fertigdecken sind besser stapelbar, was den Transport vereinfacht und die Bauteile vor möglichen Schäden bewahrt. Auch zum Einhalten spezieller Schall-, Stabilitäts- und Brandschutzvorgaben sind die kompakten Maße bezüglich z.B. einer Betonüberdeckung ein Argument. Das Universal-Einbaugehäuse ist insgesamt mit 16 Kombi-Rohreinführungen ausgestattet. Acht zusätzliche seitliche Einführungen sorgen für eine vereinfachte Verrohrung zwischen den Gehäusen. Bezüglich der verbauten Leuchtmittel empfiehlt das Unternehmen maximal 35W für LED-Leuchtmittel und maximal 75W für Halogenleuchten. Allen universellen Einbaugehäusen der IBTLED-Reihe gemein ist die Auslassöffnung mit Fermacell-Platte, die variable Deckenausschnitte gewährt. Das Befestigen erfolgt mittels Verkleben, Stützholmtechnik oder per Nagelbefestigung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Chauvin Arnoux hat zwei neue kompakte und IP65-geschützte Erdungsprüfer in sein Sortiment genommen. Die Geräte CA 6422 und CA 6424 zeichnen sich durch einen langen Batterie- bzw. Akkubetrieb und Sicherheitsfeatures aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das moderne Zuhause wird immer digitaler: Smart TV, intelligente Haustechnik, Energiemanagement, Einbruchsicherung, E-Mobility oder Home-Office sind dafür nur einige Beispiele. In Wohngebäuden finden sich immer teurere und empfindlichere Geräte - mit steigender Tendenz. Sensible Technik und ein störungsfreies Zusammenspiel aller Komponenten sind heute Grundlage für ein funktionierendes Energiemanagement sowie nötig, um dem Anspruch nach Komfort, Sicherheit und Unabhängigkeit zu genügen.‣ weiterlesen

Anzeige

Dem Elektroantrieb gehört in vielen Bereichen der Mobilität nicht mehr nur die Zukunft, sondern auch schon ein Teil der Gegenwart. Allerdings gibt es noch immer zahlreiche Hürden, denn sowohl für die Autobauer als auch für die Nutzer sind Reichweiten und die damit zusammenhängende Lade-Infrastruktur maßgebliche Themen. Viele Komponenten in unterschiedlichen Ladesäulen stammen von Finder.‣ weiterlesen

Embedded Systems sind nicht nur Hidden Champions der elektrotechnischen Automation. Sie sind ein enormer Marktplatz für Investitionen und Innovationen - und die hören nicht bei der Prozessorarchitektur auf. Auch im Gebäudebereich sind Embedded Systems in nahezu allen Branchen unverzichtbare Teilsysteme der elektrotechnischen Automation.‣ weiterlesen

Wer an zeitgemäße Kommunikationstechnik und Digitalisierung denkt, dem fallen zunächst meist PC, Tablet und Smartphone ein; das Leben scheint kabellos und funkgesteuert zu sein. Wer allerdings verantwortlich in Bauprozesse eingebunden ist, sollte stets dafür sorgen, dass die entsprechenden Volumen für jene Infrastruktur vorhanden sind, welche die Bedienung der Endgeräte erst möglich macht.‣ weiterlesen

Nach den Vorgaben der DIN VDE0100-443 und -534 ist der Überspannungsschutz eine verpflichtende Komponente jeder Energieversorgung - insbesondere in der Gebäudeinfrastruktur. Für gewerblich wie privat genutzte Immobilien macht es häufig Sinn einen Überspannungsschutz im netzseitigen Anschlussraum des Zählerschrankes bzw. Installationsverteilers vorzusehen. Dafür hat Weidmüller seine Varitector PU ZP-Familie entwickelt. Die kompakten Überspannungsschutz- und Blitzstromableiter sind für dreiphasige Versorgungsnetze und eine schnelle Montage auf 40mm-Sammelschienensysteme konzipiert.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige