Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erweitertes Bodeninstallationssystem

Das estrichbündige Bodeninstallationssystem tehalit.BKB von Hager wurde u.a. in seiner Lieferform erweitert. Die schallgedämmten Unter- und die trittschallgedämmten Oberteile sind jetzt separat zu bestellen. Außerdem wird das Unterteil inklusive einer Montageabdeckung aus Stahlblech geliefert, die laut Hersteller bis zur Endmontage einerseits das ‚Innenleben‘ des Kanals schützt, andererseits Personenschäden auf der Baustelle vorbeugt. Insgesamt stehen über die Auswahl der Oberteile drei Kanalausführungen zur Verfügung: ‚offen mit Bürste‘, ‚offen mit Bürste und LED‘ sowie ‚geschlossen‘. Dadurch muss der Bauherr nicht schon in der Planungsphase festlegen, welche Oberteile er einsetzen möchte – er kann damit warten, bis die Raumgestaltung endgültig festliegt. Zudem kann die Kabelauslassbürste jetzt am Unterteil befestigt werden. Der Kabelauslass erfolgt dann ‚mit dem Strich‘, so dass die Borsten auch nach langer Nutzungszeit in Form bleiben. Selbst bei wandseitiger Bürstenmontage ist die Anbringung einer Sockelleiste möglich, um Fugen zu kaschieren. Die Fixierung des Oberteils am Unterteil besteht aus robusten Metallschienen, die eine dauerhaft sichere Befestigung garantieren sollen – ohne Verrutschen und Wackeln. Zudem lässt sich das Oberteil jetzt mithilfe einer verstellbaren Bodenbelags-Anschlagkante an die Höhe des Bodenbelags anpassen. Zusätzlich hat das Unternehmen raumseitig eine Bodenbelags-Anschlagkante aus hochfestem Alupressbank im Unterteil vormontiert, die sich wie beim Oberteil stufenlos von 0 bis 25mm in der Höhe verstellen lässt. Die Laschen der Unterteil-Kupplungen zentrieren die Bauteile bei der Montage automatisch. Die Fixierung erfolgt mithilfe von selbst schneidenden Schrauben, die die Kanalunterteile zudem elektrisch leitend verbinden und damit als integrierte Erdung fungieren. Die Standard-Lieferlänge des Unterteils beträgt 2m, die des Oberteils 2x1m. Bei den Kanalabmessungen hat sich die Standardbreite von 250mm bewährt, die Höhe des Kanals beträgt einheitlich 85mm, die Mindestestrichhöhe wie bisher 96mm. Sonderhöhen und -breiten sind auf Wunsch lieferbar. Bei der Baubreite 250mm ist jetzt ein zweiseitiger Geräteeinbau möglich, sodass die Geräte auch von der Raumseite aus bedienbar sind. Das System verfügt über ein umfangreiches Formteile-Programm aus Endstücken, Flachwinkeln (Innen- und Außeneck) sowie T-Stücken.
www.hager.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine helle Beleuchtung am Zugangs- und Haustürbereich verhindert Stolperfallen, beugt Einbrüchen vor und sorgt somit für mehr Sicherheit und Komfort. Vor der Anbringung von Leuchten an der Gebäudehauswand und -decke gibt es ein paar wesentliche Punkte zu beachten. ‣ weiterlesen

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sensor-Modul LCN-UPS24 bindet Sensoren, Aktoren oder Taster über einen I- oder P-Anschluss in den LCN-Bus ein, wo Leistungsausgänge mit Netzspannung nicht benötigt werden oder aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Im Gegensatz zum LCN-UPS wird es statt mit Netzspannung mit 24V betrieben, so dass es keine elektromagnetische Abstrahlung hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zeitalter der Digitalisierung und des IIoTs werden geschlossene Systeme durch offene, frei programmierbare Edge-Computing-Plattformen ersetzt. Zunehmend attraktiv sind hierfür Lösungen auf Basis des Raspberry-Pi Ökosystems, das aus einem gemeinnützigen Projekt der gleichnamigen Foundation heraus entstanden ist. STV Electronic hat diese Prozessortechnologie in einen multifunktionalen und schaltschranktauglichen Hutschienen-PC gepackt, der selbst in Unterputz-Kleinverteilerkästen passt und sich damit gut für die Gebäudeautomatisierung eignet.‣ weiterlesen

Bei der Instandhaltung, Erweiterung, aber auch bei der Neuinstallation von Netzwerk-Verkabelungen kann es vorkommen, dass ein Kabel einfach etwas zu kurz ist. Dann ist eine intelligente, flexible und kosteneffiziente Lösung für eine Verlängerung gefragt. Denn der Austausch der gesamten Leitungslänge verursacht zusätzliche Arbeit und Kosten, wobei bestimmte örtliche Gegebenheiten dies unter Umständen gar nicht zulassen.‣ weiterlesen

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige