Anzeige

Erster gemeinsamer Kongress für Gebäudeautomation

Energie-Intelligenz, Sicherheit und Best Practice stehen im Mittelpunkt der GebäudeSysteme 2008. Der Kongress mit begleitender Ausstellung findet am 13. November 2008 im Messe-Kongresszentrum Frankfurt a.M. statt. Am Folgetag sind Besichtigungen herausragender Lösungen geplant. Der Kongress wird unterstützt von den Verbänden der drei weltweit standardisierten Technologien für Gebäudeautomation – BACnet, KNX und LON. Ziel des Kongresses GebäudeSysteme 2008 ist es, dem Endnutzer zu zeigen, wie er von intelligenter Gebäudeautomation profitieren kann. Investoren, Eigentümer, Gebäudebetreiber, Facility Manager, Planer, Architekten und auch Nutzer erfahren an Beispielen, wie und wo Gebäudeautomation eingesetzt wird und worin ihr konkreter Nutzen besteht. Schwerpunkte sind die Themen Energieeffizienz, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit sowie Betriebs- und Investitionssicherheit. Fragen rund um die Gebäudeautomation werden für sechs Kategorien von Gebäuden, nämlich Bürogebäude, Hotels, öffentliche Gebäude, Verkehrsgebäude, Industriebauten und Wohnhäuser, von Nutzern und Investoren beantwortet. Vertreter aus Industrie, Gewerbe und Handel zeigen, wie sie ihre Liegenschaften besser bewirtschaften und Kosten senken, und machen deutlich, wie Gebäudeautomation die komplexe Anlagentechnik effektiver, transparenter und sicherer macht. Weitere Praxisberichte wird es aus den Bereichen Verwaltung und Büro, Verkehrsbauten, Messen, Sportarenen und Veranstaltungsgebäuden sowie Wohnungsbau und Home geben. Die begleitende Ausstellung bietet einen aktuellen Marktüberblick. Sie ist Treffpunkt der Anwender und Systemanbieter. Vor Ort können die Vortragsthemen unmittelbar mit den Experten der Gebäudeautomation und Systemtechnik besprochen werden. Veranstalter der des Kongresses sind die Marketingagenturen Tema und MarDirect.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen