Anzeige
Anzeige

Erster gemeinsamer Kongress für Gebäudeautomation

Energie-Intelligenz, Sicherheit und Best Practice stehen im Mittelpunkt der GebäudeSysteme 2008. Der Kongress mit begleitender Ausstellung findet am 13. November 2008 im Messe-Kongresszentrum Frankfurt a.M. statt. Am Folgetag sind Besichtigungen herausragender Lösungen geplant. Der Kongress wird unterstützt von den Verbänden der drei weltweit standardisierten Technologien für Gebäudeautomation – BACnet, KNX und LON. Ziel des Kongresses GebäudeSysteme 2008 ist es, dem Endnutzer zu zeigen, wie er von intelligenter Gebäudeautomation profitieren kann. Investoren, Eigentümer, Gebäudebetreiber, Facility Manager, Planer, Architekten und auch Nutzer erfahren an Beispielen, wie und wo Gebäudeautomation eingesetzt wird und worin ihr konkreter Nutzen besteht. Schwerpunkte sind die Themen Energieeffizienz, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit sowie Betriebs- und Investitionssicherheit. Fragen rund um die Gebäudeautomation werden für sechs Kategorien von Gebäuden, nämlich Bürogebäude, Hotels, öffentliche Gebäude, Verkehrsgebäude, Industriebauten und Wohnhäuser, von Nutzern und Investoren beantwortet. Vertreter aus Industrie, Gewerbe und Handel zeigen, wie sie ihre Liegenschaften besser bewirtschaften und Kosten senken, und machen deutlich, wie Gebäudeautomation die komplexe Anlagentechnik effektiver, transparenter und sicherer macht. Weitere Praxisberichte wird es aus den Bereichen Verwaltung und Büro, Verkehrsbauten, Messen, Sportarenen und Veranstaltungsgebäuden sowie Wohnungsbau und Home geben. Die begleitende Ausstellung bietet einen aktuellen Marktüberblick. Sie ist Treffpunkt der Anwender und Systemanbieter. Vor Ort können die Vortragsthemen unmittelbar mit den Experten der Gebäudeautomation und Systemtechnik besprochen werden. Veranstalter der des Kongresses sind die Marketingagenturen Tema und MarDirect.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen

Der Bewegungsmelder SCN-BWM63T.02 von MDT kann individuell für jedes Projekt parametriert werden. Mit zwei Bewegungssensoren, einem Helligkeitssensor, einem weißen LED-Nachtlicht, einem integrierten Temperatursensor und zwei Sensortasten ist er umfangreich ausgestattet. ‣ weiterlesen