Anzeige
Anzeige

EnOcean Alliance und IBM
bündeln ihre Kräfte

Die EnOcean Alliance hat erheblich expandiert und ihr Programm für die Gebäudeautomation und das Internet der Dinge mit IBM als Promoter-Mitglied der Alliance verstärkt. Die Alliance ist ein Konsortium aus mehr als 400 Unternehmen, das intelligente Gebäudelösungen mit integrierter batterieloser Funktechnologie standardisiert und entwickelt. Gemeinsam werden IBM und die EnOcean Alliance Sensorinformationen in der Cloud bereitstellen und energieautarke Lösungen als Standard für das Internet der Dinge entwickeln.

EnOcean-basierte Sensoren und Geräte sorgen für den effizienten Betrieb zahlreicher IoT-Geräte und die Versorgung von IoT-Systemen mit verlässlichen Daten. Darüber hinaus bietet die Alliance die Vorteile eines umfangreichen, etablierten Ökosystems interoperabler batterieloser Funksensorlösungen. Die IBM-Watson-IoT-Plattform ist ein vollständig in der Cloud gehosteter Managed Service, der den Aufbau und die Bereitstellung von Anwendungen für IoT-Geräte, Sensoren und Gateways vereinfacht. In Verbindung mit der IBM-Bluemix-Umgebung und den sicheren Watson APIs ermöglicht sie die Integration und Auswertung prädiktiver, kognitiver und kontextueller Analysen für bessere Entscheidungen. Es ermöglicht Organisationen, Geräte auf sichere und einfache Weise miteinander zu verbinden, von Chips und intelligenten Geräten über Anwendungen bis hin zu Industrielösungen.

In enger Zusammenarbeit definieren und erweitern die Alliance und IBM Standards für wartungsfreie Funklösungen. Gemeinsam standardisieren beide die EnOcean/IP-Schnittstelle und vereinfachen die Nutzung von IoT-Anwendungen. Dies ermöglicht die Integration der batterielosen Funktechnologie in die Plattform für die prädiktive Echtzeitanalyse von Anlagen. Diese Lösungen können für verschiedene Anwendungen etwa in Asset-Management-, Ambient Assisted Living- oder Versicherungs-, Hotel- und Campus-Projekten eingesetzt werden und bieten wartungsfreie Funkschalter und -sensoren auf Basis der EnOcean-Technologie.

www.enocean-alliance.org

www.ibm.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Einladung vom 13. Januar an die internationale Licht- und Gebäudetechnik-Branche zur Light + Building 2022 markiert den Beginn der neuen Saison. „Die zurückliegenden Monate haben stark dabei geholfen, unsere digitale Identität weiter zu entwickeln“, bestätigt die Geschäftsleiterin der Messe Frankfurt, Iris Jeglitza-Moshage. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Thermostatsortiment RDG200 vor. Es umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter KNX-Kommunikation für die Integration in Gebäudemanagementsysteme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Signify erweitert sein Philips Hue-Portfolio um zwei Außenleuchten zur individuellen Gestaltung von Garten, Terrasse und Balkon sowie um ein neues Wandschalter Modul, das vorhandene Lichtschalter smart macht, und einen neu gestalteten Dimmschalter.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Messe Frankfurt geht 2021 mit einer neuen Veranstaltung für die deutsche Klima- und Lüftungsindustrie an den Start. Die Indoor-Air, Fachmesse für Lüftung und Luftqualität, soll auf besonderen Wunsch der Branche einmalig und physisch vom 8. bis 10. Juni 2021 in Frankfurt am Main stattfinden. ‣ weiterlesen

Eine gut geplante und intelligent eingesetzte technische Gebäudeausrüstung kann bei Nichtwohngebäuden zu einer Energieeinsparung von durchschnittlich 50% führen. Eine neue Kurzanalyse des VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) zeigt, wie sich der Energieverbrauch verringern lässt. ‣ weiterlesen

Zum Jahreswechsel stärkt die Warema Renkhoff SE ihre Geschäftsleitung mit Kräften aus den eigenen Reihen. Die Mitarbeiter zeichnen sich dabei durch langjährige Erfahrung bei Warema und einer ausgewiesenen Expertise in ihrem neuen Aufgabenbereich aus. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige