Anzeige
Anzeige

Energiezähler mit kompakten Abmessungen

Mit seinem EnergyMID führt der Messtechnik-Spezialist Gossen Metrawatt eine neue Generation besonders leistungsstarker Energiezähler mit kompakten Abmessungen ein. Die neue Baureihe mit skalierbarem Funktionsumfang ist für 2-, 3- und 4-Leiter-Netze mit Wandleranschluss (1(6)A) und Eingangsspannungen von 100 bis 500V verfügbar. Durch MID-konforme Ersteichung stellen die Geräte verrechnungsfähige Verbrauchs- und Einspeisedaten auch zur kostenstellenbezogenen Abrechnung bereit.

Die neue zukunftssichere Zählergeneration von Gossen Metrawatt ist nach MID für Abrechnungszwecke geeicht (Bild: GMC-I Messtechnik GmbH)

Die neue zukunftssichere Zählergeneration von Gossen Metrawatt ist nach MID für Abrechnungszwecke geeicht (Bild: GMC-I Messtechnik GmbH)

Neben dem Leistungsbezug können je nach gewählter Geräteausführung bis zu 33 weitere Messgrößen wie Blindenergie, Scheinleistung, Neutralleiterstrom, Leistungsfaktor und Frequenz sowie die eigene Energieeinspeisung erfasst werden. Mittels THD-Erfassung für Strom und Spannung wird zusätzlich die Netzqualität überwacht. Auch für künftige Änderungen der Tarifstruktur ist der EnergyMID mit bis zu acht Tarifeingängen gerüstet. Die Übermittlung der Messwerte erfolgt via Impuls über standardisierte oder frei programmierbare S0-Schnittstellen. Optional können die Zähler mit weiteren Bus-Schnittstellen für LON, M-Bus, Modbus-RTU/-TCP sowie BACnet zur Datenübertragung und Fernauslesung ausgestattet werden. Ein integrierter Ringspeicher übernimmt die lokale Datensicherung. Bei hoher Leistungsdichte fällt die neue Serie mit nur vier 18mm-Teilungseinheiten besonders kompakt aus und lässt sich auf 35mm-Hutschienen in beliebigen Einbaulagen montieren. Ein hinterleuchtetes Display zeigt die ausgewählten Messdaten klar und übersichtlich an, vereinfacht die Überwachung der Anschlussparameter und warnt durch Farbwechsel vor Installationsfehlern.

www.gossenmetrawatt.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Glamox hat dieses Jahr seine Standfläche erweitert, um neue Konzepte für effektive Lichtmanagementsysteme zu zeigen, bei denen unter anderem HCL eine Rolle spielt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Apricum präsentiert während ihres ersten Messeauftritts eine Reihe von KNX-Secure-Neuheiten. Neben den für IP und TP1 bereits erhältlichen Systemgeräten mit Secure-Unterstützung wird auch die neueste Innovation zu sehen sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

EKS Engel zeigt seine neuen Industrial-Ethernet-Switches E-light-1100-4AC 16TX/1FX und 8TX/1FX. Da sie für den direkten Betrieb mit einer Netzspannung von 230V AC entwickelt wurden, können mit ihnen z.B. wirtschaftliche Lösungen zur Vernetzung von Stromzählern in Haushalten umgesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade im Fertighaussegment hat sich bei verschiedenen Anbietern die EnOcean-Technologie etabliert. Beim batterielosen Ansteuern von Rollläden oder Jalousien kamen dabei aber bisher noch klassische Antriebe zum Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neben dem Smart-Heating-System Wiser bringt Eberle seinen neuen mechanischen Raumtemperaturregler RTR Slimline mit. Außerdem präsentiert sich das Unternehmen erstmalig gemeinsam mit seinem Mutterkonzern Schneider Electric. ‣ weiterlesen

Schill hat seine Produktpalette um den Bereich E-Mobility erweitert. Das Unternehmen ist auf Kabeltrommeln und Kabelaufroller spezialisiert – bis hin zum schwenkbaren Federzug- oder Schlauchaufroller. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige