Anzeige
Anzeige

Energiewirtschaft im Wandel

Photovoltaik-Module (PV-Module) erzeugen Gleichstrom aus Licht. Damit die elektrische Energie dem Niederspannungsnetz zur Verfügung steht, sorgen PV-Wechselrichter für die Umwandlung des Gleichstroms in Wechselstrom. Sehen Sie diese Geräte im Vergleich in unserer Marktübersicht auf den folgenden Seiten.


Dem erhöhten Umweltbewusstsein sei Dank

Die Energiewirtschaft befindet sich durch die immer höhere Akzeptanz Erneuerbarer Energien generell im Wandel und gerade die photovoltaische Stromerzeugung nimmt seit den letzten Jahren stetig zu. Das Energiepotenzial der Sonne ist eben nicht zu leugnen. Hinzu kommen finanzielle Förderungen auf EU-, Bundes- und Länderebene, die die Entscheidung für Solarenergie bekräftigen sollen, und das Energie Einspeise Gesetz (EEG), dessen Ziel es ist, den Anteil Erneuerbarer Energien bis zum Jahr 2010 auf 12,5% und bis zum Jahr 2020 auf mindestens 20% zu erhöhen.

Starke Wechselrichter

Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung des Sonnenlichts in elektrische Energie. Auftretendes Licht wird absorbiert, dabei entsteht eine Spannung und ganz ohne Zauberei fließt beim Anschluss eines Verbrauchers Strom. Die Photovoltaik mit den geringsten Investitionskosten und dem höchsten Nutzungsgrad sind netzgekoppelte Anlagen im Parallelbetrieb. Der Gleichstrom der Solarmodule fließt über spezielle Gleichstromkabel und über einen Gleichstromschalter zu einem Wechselrichter, der den Gleichstrom in netzüblichen Wechselstrom umformt und z.B. ins Hausnetz einspeist. Der Solarstrom wird hausintern nicht zwischengespeichert eine netzgekoppelte PV-Anlage besitzt daher keinen Batteriespeicher. Um solche Wechselrichter soll es in dieser Marktübersicht nun gehen: Hier finden Sie eine große Spannbreite an maximaler Leitung DC der Geräte, die von 1100 bis 250.000W reicht. Dabei sind Spannung von bis zu 1000V keine Seltenheit.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst ausreichend abgegesichert sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Panasonic verstärkt sein Management. Alfred Armaos hat als Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) die Leitung des Geschäftsbereichs Heating & Cooling Solutions übernommen, mit dem Ziel das Angebot und den Markt für Aquarea-Wärmepumpen sowie Klima- und Kältetechnik weiterzuentwickeln. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Digital-Katalog von Wiha ist online gegangen. Die neue Wiha-App bietet Zugang zum gesamten Produktsortiment des Handwerkzeugherstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure stellt mit Desigo PXC4 und PXC5 zwei neue Gebäudeautomations-Controller vor. Die neue Generation von modularen Automationsstationen bietet verschiedene Vorteile bei der Automatisierung von kleinen und mittelgroßen Gebäuden, darunter erhöhte Flexibilität und Skalierbarkeit für den Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

120.000 Heizungswärmepumpen wurden laut der gemeinsamen BDH/BWP-Absatzstatistik zum Heizungsmarkt vergangenes Jahr in Deutschland installiert. Das entspricht einem Wachstum von 40% gegenüber dem Vorjahr. „Diese Entwicklung macht zum einen deutlich, dass die staatlichen Fördermaßnahmen für umweltschonende Heizungssysteme gut angenommen werden – ein schöner Erfolg auch für das Klimaprogramm der Bundesregierung“, erklärt Paul Waning, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Wärmepumpe. ‣ weiterlesen

Elektrotechnikhersteller Finder baut seinen Vertrieb kontinuierlich aus und hat aktuell einen neuen Gebietsverkaufsleiter an Bord geholt: Christian Faatz. Er hat am 1. Januar 2021 seine Position als Gebietsverkaufsleiter angetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige