Anzeige
Anzeige

Energiesteuerungsexperte Grässlin verlagert Produktion ins Ausland

Die Firma Grässlin gab die strategische Neuausrichtung des Unternehmens bekannt. Diese soll die Zukunft des Traditionsunternehmens langfristig sichern. Im Zuge der Neustrukturierung wurde entschieden, zentrale Teile der Produktion von Deutschland nach Mexiko zu verlagern. Am deutschen Standort wird sich Grässlin mit einem neu aufgestellten Vertriebsteam und einem starken Fokus auf die Produktentwicklung positionieren. Darüber hinaus möchte sich das Unternehmen künftig durch eine effizientere, global ausgerichtete Organisationsstruktur noch stärker auf Kunden in den einzelnen Märkten konzentrieren. Von der Neuausrichtung sind rund 75% der Stellen in der Produktion und den produktionsnahen Bereichen am Standort St. Georgen betroffen. Grässlin wird die Mitarbeiter aktiv bei der beruflichen Neuorientierung unterstützen. Das Unternehmen ist ein international führender Hersteller für Zeitschalttechnik, Heizungssteuerung, Lichtsteuerung und Energieerfassung und seit 2007 Teil des US-amerikanischen Energiemanagement-Konzerns Intermatic. In den vergangenen Jahren hat Grässlin einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnet, der das deutsche Traditionsunternehmen vor finanzielle Herausforderungen gestellt hat. Um Ressourcen zu sparen, Synergieeffekte zu schaffen und den gesteigerten Kundenanforderungen gerecht zu werden, entschied sich der Vorstand für die Zentralisierung der Produktion im konzerneigenen Werk in Juarez, Mexiko.


Grässlin GmbH, www.graesslin.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ein kleiner Wischer mit der Hand genügt, und der Näherungsschalter schaltet das Licht ein oder aus – ohne direkte Berührung der Schalteroberfläche. Möglich macht dies die Aktiv-Infrarot-Technik, die Busch-Jaeger in der Schaltervariante erstmalig anbietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kraftbetätigte Fenster lassen sich einfach in die Gebäudeautomation integrieren und ermöglichen funktionale Lüftungsszenarien. Dabei rücken sie immer häufiger in den Eingriffsbereich der Gebäudenutzer, was die Absicherung zum zusätzlichen Planungsfaktor macht. Mit der IQ Box Safety hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster bis Schutzklasse 4 auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe intelligenter Sensorik wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. Aerosol-Multisensoren wie die von Steinel sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft.‣ weiterlesen

Anzeige

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst ausreichend abgegesichert sind. ‣ weiterlesen

Panasonic verstärkt sein Management. Alfred Armaos hat als Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) die Leitung des Geschäftsbereichs Heating & Cooling Solutions übernommen, mit dem Ziel das Angebot und den Markt für Aquarea-Wärmepumpen sowie Klima- und Kältetechnik weiterzuentwickeln. ‣ weiterlesen

Der neue Digital-Katalog von Wiha ist online gegangen. Die neue Wiha-App bietet Zugang zum gesamten Produktsortiment des Handwerkzeugherstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige