Anzeige

Energieeinsparung in Industriehallen

IPcontrols hat das System IP/temp vorgestellt, das zur Energieeinsparung in Industriehallen beiträgt. Batterielose Funksensoren, deren erforderliche Energie zum Versenden der Funksignale von Solarzellen erzeugt wird, werden an Fenster, Tür oder Rolltor geklebt. Sie teilen dem zentralen Controller mit, wenn sie geöffnet wurden. Der Controller wiederum steuert Relais, die die Stromzuführung zur Steuereinheit der verschiedenen Hallenheizungen ein- bzw. ausschaltet und damit die Heizung nach unten reguliert. Dabei kann jeder Funksensor, unabhängig von anderen, einzelne Heizgruppen steuern. Auf dem Controller kann ein beliebiger Zeitplan eingegeben werden, der für jede Hallenheizung bzw. jede Halle Ein- und Ausschaltzeiten definiert. Bedient wird der Controller mit einem Standard-Webbrowser. Da der Controller mit dem Datennetz (LAN) verbunden ist, können Änderungen auch kurzfristig von jedem Ort aus durchgeführt werden, an dem Zugang zum jeweiligen Datennetz besteht. Das System ist so gesichert, dass Unbefugte nicht darauf zugreifen können. In gleicher Weise kann von jedem beliebigen Standort mit Internet-Zugang (z.B. von zu Hause) herausgefunden werden, ob alle mit Sensoren versehenen Fenster oder Türen geschlossen sind. Die Abrechnung der ersten Heizperiode ergab trotz des strengen Winters eine Ersparnis von 23% gegenüber dem Vorjahr und hatte sich damit bereits amortisiert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die für das menschliche Wohlergehen wichtigste Substanz in der Raumluft ist Sauerstoff. Gemessen wird jedoch das Kohlendioxid (CO2), das bei der Atmung und anderen Prozessen entsteht. CO2 ist das, was „verbrauchte Luft“ ausmacht: Für den Menschen „guter“ Sauerstoff wurde umgewandelt in für den Menschen unbrauchbares Kohlendioxid. Ein zu hoher Kohlendioxid-Wert führt zu Müdigkeit und Konzentrationsmangel und kann bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen auslösen. Tödliche CO2-Konzentrationen sind in Wohnräumen nicht zu befürchten, anders sieht es beispielsweise in Gärkellern aus. Dort ist die CO2-Messung obligatorisch.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Esylux präsentiert neue Präsenz- und Bewegungsmelder mit Winsta-Steckanschluss von Wago für eine verdrahtungslose Installation. Sie gehören zu den Serien Compact und Flat und bieten Lösungen für einen bedarfsgesteuerten Schaltbetrieb oder eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung. ‣ weiterlesen

Homematic IP bringt drei neue Funk-Aktoren für die Hutschienenmontage auf den Markt. Über die Elektroverteilung steuern die Schalt-, Jalousie- und Dimmaktoren bis zu vier Kanäle. ‣ weiterlesen

Ethernet hat als Kommunikationsinfrastruktur in der Industrie- und der Gebäudeautomation eine hohe Bedeutung. Die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Ethernet-Installationen übernehmen aber selten IT-Spezialisten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige