Anzeige
Anzeige

Energieeinsparung durch Fernüberwachung

Das französische Unternehmen Edelia bietet die Home Gateways von eDevice zur Senkung des Energieverbrauchs an. Das System basiert auf der Wireless- und LAN-Technologie sowie dem Mobilfunkstandard GPRS. Die Anwendung greift auf die Middleware IDeMS zu. Der Dienst nutzt bei der Tele-Ablesung der Werte von Strom-, Wasser- und Gaszählern die Schnittstellen von eDevice, um die Daten vom Haus des Verbrauchers an das Service-Unternehmen zur Kontrolle zu senden. Edelia bietet so einen einfachen Dienst zur Steuerung und Senkung des Verbrauchs von Strom und Wasser. Die Ablesung der Zähler ermöglicht eine detaillierte Nachverfolgung mit Auslösung einer Warnmeldung beim Verbraucher, wenn ein Rohrbruch entdeckt wird oder wenn anormale Abweichungen im Verbrauch festgestellt werden. Die eDevice-Schnittstelle speichert die drahtlos übertragenen Werte von Wasser-, Gas- und Stromzählern und sendet sie per Internet über den ADSL-Router des Kunden oder über das GPRS-Netz. Die Daten werden anschließend archiviert und über die von eDevice gelieferte Middleware IDeMS an die Edelia-Server zur Analyse des Verbrauchs übertragen. Über IDeMS wird auch die Remote-Instandhaltung aller bei den Verbrauchern installierten Schnittstellen abgewickelt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Reihe von Neuheiten für die Licht- und Gebäudetechnik sowie für die Erleichterung der Arbeit des Handwerks stellte Kaiser vor, darunter verschiedene Hohlwand- und Anschlussdosen, das Betonbauprogramm B1 sowie den Kabelzweigkasten IP68Box für den Einsatz im Erdreich oder unter Wasser. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Feuchtraum-Verteilerserie ist für alle Anwendungsbereiche ausgestattet: Egal ob in Werkstätten, Industriehallen, Stallungen, Garagen oder Carports. Mit der Schutzklasse IP65 schützt der Verteiler seine Einbauten vor schädlichem Eindringen von Wasser und Staub. Dieser Schutz wird durch ein System, welches pro Baugröße ein- bis vierreihig jeweils aus einem durchgehenden Unter- und Oberteil mit einer transparenten Tür aufgebaut ist, gewährleistet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Systeme zur Nutzung regenerativer Energien schonen Klima und Ressourcen. Nicht zuletzt tragen sie auch dazu bei, die Kosten für die Wärmeerzeugung nachhaltig zu senken. Ein Beispiel sind Wärmepumpen im Neubau. Kombiniert mit PV-Anlage und Stromspeicher sowie Energiemanagementsystem lassen sich die Energiekosten noch weiter senken. ‣ weiterlesen

Weidmüller bietet mit PV Next ein flexibles Konzept für Generatoranschlusskästen, das unterschiedliche Anlagenteile wie Zentral-Wechselrichter, String-Wechselrichter, PV-Module und Überwachungseinheiten vor Überspannungen schützt. Auf Basis eines standardisierten Leiterplattendesigns ermöglicht das System die Integration von zusätzlichen Funktionen und bildet damit den Schlüssel für eine sichere Verbindung einzelner Strings. Basierend auf einem Baukasten-Prinzip ist ein spezielles Customizing nicht mehr notwendig. PV Next deckt bereits ca. 75% der heutigen Standardanforderungen ab. ‣ weiterlesen

Wer elektrische Geräte im Freien nutzt, zieht meist Verlängerungskabel einfach quer über Beete und Grünflächen. Hier drohen dem Hobby-Gärtner nicht nur Stolperfallen, sondern echte Gefahren. ‣ weiterlesen

In wenigen Schritten ist es ab sofort möglich, den Viessmann Alexa Skill zu aktivieren und mit den Heizsystemen des Unternehmens zu verbinden. Danach reagiert die Heizung auch auf Sprachbefehle über Alexa. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige