Anzeige
Anzeige

Energieeffizienz aufgrund richtiger
Temperaturmessung

Die Temperaturen in Gebäuden werden häufig nicht richtig gemessen und erfasst. Dies liegt beispielsweise an der falschen Positionierung von Temperaturfühlern, der Auswahl ungeeigneter Fühler oder ihrer nicht korrekten Montage. Die Folge ist, dass ein energieoptimaler Betrieb von Gebäuden oft nicht möglich ist. Die Richtlinienreihe VDI/VDE3512 liefert die erforderlichen messtechnischen Voraussetzungen zur Energieeinsparung in Gebäuden. Die Technischen Regeln enthalten neue Erkenntnisse und Veröffentlichungen zur thermischen Behaglichkeit und zum Komfort in Räumen. Weiterhin wurde eine über die Toleranzklassen hinausreichende Güteklassifizierung von Temperaturfühlern für die Gebäudeautomation geschaffen. Damit werden eine transparente Vergleichbarkeit von Temperatursensorsystemen im Rahmen von Ausschreibungen, eine bessere Energiebilanzierung von Gebäuden und ein optimaler Temperaturfühlereinbau ermöglicht. Folgende vier Blätter sind zur Richtlinienreihe VDI/VDE 3512 erschienen: Blatt 1: Grundlagen (46,90 Euro), Blatt 2: Temperaturfühler, Temperatursensoren und ihre messtechnischen Parameter (40,10 Euro), Blatt 3: Montage von Temperaturfühlern (40,10 Euro), Blatt 4: Prüfung von Temperaturfühlern (29,10 Euro). Herausgeber der Richtlinie VDI/VDE 3512 Blatt 1 bis 4 ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik. Sie erscheinen in deutsch/englischer Fassung und sind im Februar 2009 beim Beuth Verlag erhältlich. Sie ersetzen den Entwurf von Dezember 2007.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

EKS Engel zeigt seine neuen Industrial-Ethernet-Switches E-light-1100-4AC 16TX/1FX und 8TX/1FX. Da sie für den direkten Betrieb mit einer Netzspannung von 230V AC entwickelt wurden, können mit ihnen z.B. wirtschaftliche Lösungen zur Vernetzung von Stromzählern in Haushalten umgesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Glamox hat dieses Jahr seine Standfläche erweitert, um neue Konzepte für effektive Lichtmanagementsysteme zu zeigen, bei denen unter anderem HCL eine Rolle spielt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Apricum präsentiert während ihres ersten Messeauftritts eine Reihe von KNX-Secure-Neuheiten. Neben den für IP und TP1 bereits erhältlichen Systemgeräten mit Secure-Unterstützung wird auch die neueste Innovation zu sehen sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schill hat seine Produktpalette um den Bereich E-Mobility erweitert. Das Unternehmen ist auf Kabeltrommeln und Kabelaufroller spezialisiert – bis hin zum schwenkbaren Federzug- oder Schlauchaufroller. ‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade im Fertighaussegment hat sich bei verschiedenen Anbietern die EnOcean-Technologie etabliert. Beim batterielosen Ansteuern von Rollläden oder Jalousien kamen dabei aber bisher noch klassische Antriebe zum Einsatz. ‣ weiterlesen

Neben dem Smart-Heating-System Wiser bringt Eberle seinen neuen mechanischen Raumtemperaturregler RTR Slimline mit. Außerdem präsentiert sich das Unternehmen erstmalig gemeinsam mit seinem Mutterkonzern Schneider Electric. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige