Anzeige
Anzeige

Energieeffizient übernachten im Herzen von Berlin

Im frisch eröffneten Berliner Hostel ‚The Cat’s Pajamas‘ mitten in Berlin arbeitet die innovative Gebäudeautomation von Sauter Hand in Hand mit der Buchungssoftware.
Im Trendquartier Kreuzkölln mischt sich Urbanität mit grünen Hinterhöfen und im hier angesiedelten neuen Hostel sind spannende Begegnungen an der Tagesordnung. Das ‚Cat’s Pajamas‘ will anders sein und überzeugt durch unkonventionelle Ideen und großen Komfort. Neue Pfade wollte das Hostel auch in der Gebäudeautomation beschreiten. Da das Gebäude vor der Neuausstattung komplett entkernt wurde, boten sich hierfür zahlreiche Gelegenheiten. Das Hauptziel der Betreiber war, den Energieverbrauch so tief wie möglich zu halten und durch intelligente Regelung und konsequente Überwachung eine hohe Energieefizienz des Baus zu erreichen.

Kombination bewährter Technologien

Da in der Hotellerie der Energieverbrauch leerer Gästezimmer ein bedeutender Kostentreiber ist, bot die Verknüpfung der Einzelraumregelung mit der Hotelbuchungssoftware viel Sparpotenzial. Nach einer gründlichen Evaluation fiel die Wahl auf die Systemfamilie Sauter EY-modulo 5. Ihre Offenheit für Schnittstellen mit Drittsystemen und ihre konsequente Unterstützung von BACnet waren gut geeignet, um sämtliche Gewerke des Hostels, einschließlich der Einzelraumregelung und Buchungssoftware, in einem System zu verbinden. Insgesamt sind 519 Hardware- und Softwaredatenpunkte darin abgebildet. So wurde z.B. ein Gas-Blockheizkraftwerk (BHKW) eingebaut, das Wärme und Strom erzeugt. Ziel ist, mit dem gewonnenen Strom den hauseigenen Stromverbrauch zu decken. Als zweites Ziel soll der Wärmebedarf des Hostels primär durch die Wärmepumpe abgedeckt und die Gastherme nur in Spitzenzeiten eingesetzt werden.

Energieeffizient dank einfachem Zugriff

Mit Sauter moduWeb Vision konnte für das Berliner Hostel eine unkomplizierte und kompakte Visualisierungs- und Bediensoftware gefunden werden. Sauter moduWeb Vision bietet den Betreibern des ‚Cat’s Pajamas‘ spielend einfach absoluten Zugriff auf die komplette Anlage. So kann das Zusammenspiel von Gas-BHKW, Gastherme und Warmwasserspeicher jederzeit webbasiert über einen Tablet-PC überwacht werden. Die Sollwerte der Anlage werden dynamisch angezeigt und bei einer Alarmierung kann so schnell und unkompliziert reagiert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Datenanalysen gewinnen zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, Nutzungsmuster von Gebäuden zu erkennen, Kosten zu senken und Gebäude zu besseren Arbeitsplätzen zu machen. Drahtlose, batterielose Sensoren gewinnen die benötigten Daten hierfür. Vernetzt mit der IT-Infrastruktur eines Gebäudes ergeben sich so neue Erkenntnisse und Handlungsfelder. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ‚100 Jahre Building Automation‘ feiert die Theben AG in diesem Jahr ihr 100-jähriges Firmenbestehen. 1921 von Paul Schwenk unter dem Namen ‚Spezialfabrikation elektr. Schaltapparate‘ gegründet, hat sich das Unternehmen im Laufe seiner Geschichte zu einem der führenden Hersteller in den Bereichen Zeit- und Lichtsteuerung, Klimaregelung, KNX-Gebäudesystemtechnik, Smart Home und Lösungen zur Digitalisierung der Energiewende entwickelt. Zeit also, sich die bewegte Firmengeschichte einmal genauer anzuschauen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sommer, Sonne, Sonnenschein – momentan gibt es jeden Tag Grund zur Freude über Sonnenstrahlen, die nach dem langen Corona-Lockdown den Besuch im Biergarten und die Gartenfeier noch schöner machen. Doch auch in diesem Jahr warnen Meteorologinnen und Meteorologen vor einem Hitzesommer. Gerade in der Hochsaison bis August brennt die Sonne oft stark vom Himmel: Dann haben Beschattungssysteme ihre große Stunde. ‣ weiterlesen

Anzeige

Digitalisierung und Konnektivität sind richtungsweisende Entwicklungen des 21. Jahrhunderts – mit enormem Einfluss auf die Gebäudebranche. Automatisierte Gebäudetechnik gehört dabei längst zum Standard moderner Gebäude. Doch wie viel smarte Automation braucht ein Gebäude wirklich und wie lässt sich die zunehmende Technik in Gebäuden sinnvoll und zukunftsfähig managen? Wir haben mit Daniel Wehmeier, Head of Industry Management Building Technology beim Mindener Komponenten- und Systemanbieter Wago, darüber gesprochen, was Cloud-Systeme ausmacht und wann sie sich wirklich lohnen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit zunehmenden Ansprüchen an den Gebäudebetrieb steigen auch die Anforderungen an ein Facility Management. Da Automationssysteme gleichzeitig komplexer werden, müssen zur Bedienung und Visualisierung eingesetzte Softwarelösungen einige Eigenschaften aufweisen, um einen ressourcenoptimierten Betrieb zu gewährleisten: Sie sollten kontinuierlich an Erfordernisse angepasst werden, individualisierbar sein und sich durch eine übersichtliche Gestaltung auszeichnen. Deshalb hat Sauter seine Gebäudemanagement- und Visualisierungssoftware Sauter Vision Center (SVC) nun erneut um Features ergänzt. ‣ weiterlesen

FP Inovolabs ist als Anbieter von Lösungen für die Automatisierung von Prozessen bekannt. Nun stellt das Unternehmen mit dem NeoMonitor ein neues SaaS-Angebot für die Digitalisierung von Gebäuden vor. Die Lösung besteht aus IoT-Gateways, Mobilfunkkonnektivität und einer Cloud-basierten Steuersoftware. ‣ weiterlesen