Anzeige
Anzeige

Eltec 2015:

Erweitertes
Rahmenprogramm

Alle zwei Jahre bringt die eltec Elektrofachleute aus Handwerk, Industrie und Großhandel sowie Architekten und Lichtplaner in Nürnberg zusammen. Auf der Fachmesse für Elektro- und Energietechnik können sich Besucher vom 14. bis 16. Januar 2015 über neue Produkte und Trends informieren und sich gleich zu Jahresbeginn einen Wissensvorsprung sichern.
Über 270 Aussteller werden auf der Fachmesse für Elektro- und Energietechnik in Nürnberg erwartet. „Das Elektrohandwerk ist Teil eines sehr dynamischen Marktes. Technologien im Bereich Elektronik und Energieeffizienz entwickeln sich immer schneller. Dementsprechend steigen die Anforderungen an das Elektrohandwerk. Die eltec zeigt die aktuellen Trends rund um Gebäude-, Licht und Energietechnik, dezentrale Energieerzeugung, Energieeffizienz und Sicherheitssysteme und liefert damit kompakt praxisorientiertes Wissen für den Arbeitsalltag“, sagt Klaus Plaschka Geschäftsführer der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, welche die Messe in Zusammenarbeit mit dem Landesinnungsverband für das Bayerische Elektrohandwerk organisiert.

Das Rahmenprogramm

Neben einem breiten Produktangebot und dem informativen Austausch mit Geschäftspartnern bietet die Messe u.a. durch das Rahmenprogramm vielfältige Möglichkeiten, das eigene Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. So wird der Bereich E-Mobilität weiter ausgebaut. Erstmals gibt es einen Testparcours für E-Autos und ein eigenes Forum E-Mobilität mit Fachvorträgen. Innovative Licht- und Gestaltungslösungen werden von Designexperten im Forum ‚Licht und Design‘ vorgestellt. Dieses ist eingebettet in einen neuen Ausstellungsbereich, der Lichtdesign zum Schwerpunktthema hat. Sicherlich wird die neue Version des E-Hauses des ZVEH einer der Besuchermagnete. Es macht vernetzte Haustechnik greifbar und liefert einen umfassenden Überblick über verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. „Es ist wichtig, bei diesen Themen immer auf dem aktuellen Stand zu sein, um die Kunden optimal beraten zu können“, erklärt Hans Auracher, Vorsitzender des Landesinnungsverbandes. „Wir raten allen Fachbetrieben, sich das E-Haus genau anzusehen. Es ist spannend zu erleben, was alles möglich ist. Diese Informationen sind Gold wert, weil sie eine gute Grundlage für die künftige Geschäftsentwicklung legen.“

Schulungen der Aussteller

Erstmals dient die eltec auch als Plattform für Schulungen der Aussteller. In drei Seminarräumen im Eingangsbereich Ost des Messezentrums Nürnberg finden täglich von 9.45 bis 16 Uhr wechselnde, praxisorientierte Workshops statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist es ratsam sich gleich beim Kauf der Online-Eintrittskarte für die Workshops anzumelden. Das Programm ist im Internet unter www.eltec.info/besucher zu finden und wird bis zur Messe mit weiteren Ausstellerseminaren laufend aktualisiert. Weitere Fortbildungsmöglichkeiten mit praxisnahen Fachvorträgen bietet der eltec ‚FachDialog‘ beispielsweise zu den Entwicklungen der LED-Technik, Elektro- und Dateninstallation oder der Energieeinsparverordnung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit CentronicPlus ergänzt ab sofort eine neue Funkgeneration die beiden Systeme Centronic und B-Tronic. „Bei unserem CentronicPlus-System sind sämtliche eingebundene Geräte untereinander in einer Art Netzwerk verbunden – und dieses erstellen die Geräte vollkommen eigenständig“, erklärt Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy, das neue System. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe intelligenter Sensorik wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. Aerosol-Multisensoren wie die von Steinel sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft.‣ weiterlesen

Anzeige

Seit über zwanzig Jahren ist der Gira HomeServer als Bordcomputer für intelligente Gebäude auf Basis einer KNX Installation verfügbar. Nun hat das Unternehmen ein umfangreiches Update veröffentlicht. Mit Release 4.11 werden verschiedene Funktionen verbessert und vereinfacht.‣ weiterlesen

Die Regler und Taster der Serie KNX eTR von Elsner Elektronik können mit oder ohne Schalterdose an der Wand installiert werden. Alle Geräte der Serie werden über die KNX-Busspannung versorgt, damit ist nur die KNX-TP-Leitung zum Anschluss notwendig. ‣ weiterlesen

Das staatliche Museum für Archäologie Chemnitz, kurz smac, erzählt von 300.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Zeitgleich sind in dem ehemaligen Kaufhaus Schocken das Archäologische Archiv Sachsen und das Landesamt für Archäologie Sachsen beheimatet. Im Jahr 2008 übernahm der SBC-Partner Matthias Kuhn, Inhaber der MSR Gebäudeautomation, mit seiner Firma im Auftrag der Stadt Chemnitz die Sanierung und Installation der Gebäudeautomation in dem entkernten Haus.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige