Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intelligente Hausautomation beginnt schon vor dem Haus

Elektrischer Garagentorantrieb

Die Vorteile eines elektrischen Garagentorantriebs sind vielfältig, wobei den Aspekten Komfort und Sicherheit eine Hauptrolle zukommt. Bei Neubauten gehören sie daher fast schon zum Standard, und auch bei Bestandsgebäuden ist eine Nachrüstung unkompliziert und in der Regel nicht teuer. Neben den herkömmlichen Antrieben mit Funkfernbedienung sind inzwischen Modelle auf dem Markt, die in eine Hausautomation integriert werden können und damit zusätzlichen Bedienkomfort bieten.

 (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

(Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)


Mit dem RolloPort SX5 DuoFern von Rademacher z.B. beginnt das Smart Home schon vor der Haustür: Der Garagentorantrieb lässt sich in das Rademacher-eigene Hausautomationssystem HomePilot und damit in die verschiedensten Szenen-Konfigurationen einbinden. So können Nutzer das Garagentor bequem via Smartphone, Tablet oder PC von überall steuern und jede beliebige Position anfahren. Mehr noch: Mit der speziellen App GeoPilot, die kostenlos für das HomePilot-System heruntergeladen werden kann, wird es sogar möglich, dass sich das Tor automatisch öffnet, sobald sich das Auto in einer vorher festgelegten Entfernung befindet. Der RolloPort SX5 kann bei allen gängigen Schwing- und Sektionaltoren eingesetzt werden.
Mit der speziellen App GeoPilot wird es möglich, dass sich das Tor automatisch öffnet, sobald sich das Auto in einer vorher festgelegten Entfernung befindet. (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Mit der speziellen App GeoPilot wird es möglich, dass sich das Tor automatisch öffnet, sobald sich das Auto in einer vorher festgelegten Entfernung befindet. (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Viele Funktionen, viel Komfort

Neben einem Gewinn an Komfort bringt der elektrische Garagentorantrieb vor allem ein Plus an Sicherheit. So verfügt er über eine Hinderniserkennung mit automatischer Reversierfunktion. Ist beim Schließen oder Öffnen des Tores ein Hindernis im Weg, stoppt der Antrieb automatisch und fährt das Tor wieder in die Gegenrichtung bis zum jeweiligen Endpunkt. Spielende Kinder, Haustiere oder auch das abgestellte Fahrrad sind so zuverlässig geschützt. Zusätzliche Sicherheit bietet der automatische Torzulauf, der in einem Zeitintervall von einer halben bis zu 3min programmiert werden kann. Das vollständige Schließen des Tores schützt gegen Aufhebelung und damit wirkungsvoll vor Einbrüchen. Die jederzeit aktivierbare Backjump-Funktion entlastet das System und erlaubt eine leichtere Notentriegelung. Hilfreich ist dies u.a. bei einem Stromausfall, wenn das Garagentor per Hand bedient werden muss. Zu den Sicherheitseinrichtungen kommen umfangreiche Komfortfunktionen. Dazu zählen die automatische Kraftlernung, die Soft-Start-/Soft-Stopp-Funktion und die Justierung der Auffahrgeschwindigkeit. Der RolloPort SX5 DuoFern öffnet oder schließt das Garagentor mit einer Kraft von 900N und ist mit 19cm/s extrem schnell in der Aufbewegung, so entfallen lästige Wartezeiten. Ein leiser Zahnriemenantrieb sorgt für sichere Kraftübertragung beim automatischen Torzulauf. Dank kompakter Stahlschiene und komplettem Installationszubehör, wie z.B. einer Deckenabhängung, lässt sich der Antrieb einfach und schnell installieren und über eine übliche 230V-Steckdose betreiben. Die um 90° drehbare Antriebseinheit bietet dabei flexible Montagemöglichkeiten. Zum Lieferumfang des RolloPort SX5 DuoFern gehören zwei Micro-Handsender, ein Zwei-Kanal-Handsender inklusive Wandhalterung, ein Funk-Codierschaltgerät sowie eine dreiteilige Stahl-Schiene.

 (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

(Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Garagentor in individuelle Szenen einbinden und automatisieren

Ein Maximum an Komfort und Bedienfreundlichkeit erreicht der RolloPort SX5 DuoFern aber vor allem dadurch, dass er sich mit der Hausautomation vernetzen lässt. Das System HomePilot von Rademacher kommt in der zweiten Generation auf den Markt und bietet noch mehr Möglichkeiten: Mit HomePilot2 verknüpft das Unternehmen aus dem westfälischen Rhede erstmalig die Vorteile der Hausautomation mit Multimedia-Funktionen. So lässt sich die zentrale Steuerungseinheit per HDMI-Kabel an den Fernseher anschließen, was die zahllosen Anwendungsmöglichkeiten der Smart-Home-Welt um ein Vielfaches ergänzt. Der HomePilot2 rüstet z.B. den Fernseher zum internetfähigen Smart-TV auf. Gleichzeitig fungiert er als Multimedia-Zentrale: Dank USB-Schnittstelle und SD-Card-Slot wird es möglich, auf eigene Videos, Bilder oder Musik zuzugreifen. Der Anwender kann außerdem über den Fernseher alle anderen HomePilot-Hausautomationsfunktionen bedienen. In Kombination mit den Rademacher-Funkprodukten können bis zu 100 elektrische Geräte eingebunden und per Fernseher, aber auch über PC, Tablet oder Smartphone gesteuert werden. So lassen sich etwa Rollläden und Sonnenschutz, Licht, Heizung und auch Rauchwarnmelder über die Vernetzung mit dem HomePilot überwachen und bedienen. Die Einbindung des RolloPort SX5 DuoFern ergänzt sinnvoll mögliche Szenarien, wobei sich selbst komplexe, individuelle Szenen und raumübergreifende Steuerungskombinationen einfach einstellen und automatisieren lassen: So wird beim Verlassen des Hauses nicht nur die Heizung heruntergefahren, das Licht ausgeschaltet und der Sonnenschutz justiert, auch das Garagentor öffnet sich. Noch mehr Konfigurationsmöglichkeiten erhalten Anwender mit den zugehörigen Apps auf ihrem Smartphone, darunter die Einstellung von komplexeren Und-/Oder-Szenarien. So öffnet sich z.B. das Garagentor nur dann, wenn ein bestimmter Bewohner das Haus verlässt oder sich ihm nähert. Und erst, wenn sich kein Smartphone-Träger mehr im Haus befindet, wird die Heizung herabgesenkt. Diese personengebundene Option kommt durch die kostenlose GeoPilot-App zum Einsatz, die das Smartphone zum Sensor macht.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kontrollierte Wohnraumlüftung ist im Zuge des energieeffizienten Bauens und Sanierens aus der modernen Bauplanung nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gibt es eine Vielfalt an technologisch hoch entwickelten Systemlösungen. Galten die sogenannten zentralen Lüftungsanlagen bis vor kurzem noch als das 'Non Plus Ultra' in der Wohnraumlüftung, sind nun die dezentralen Lösungen auf dem Vormarsch und beeindrucken mit enormen Absatzsteigerungen – von 2014 bis 2018ff. mit einem Wachstum von mehr als 100 Prozent bei einer aktuellen Absatzmenge von über 200.000 Stück allein in Deutschland. Diese erfreuliche Marktentwicklung der dezentralen Geräte könnte sich bereits in naher Zukunft noch weitaus mehr steigern, als aktuelle Prognosen annehmen. Denn nun wurde erstmals genauer untersucht, wie sich die alternierende Betriebsweise der dezentralen Push-Pull-Systeme auf die Effizienz des Luftaustausches im Raum auswirkt. Zwei voneinander unabhängige wissenschaftliche Studien konnten dabei das Vorurteil, dass Pendellüfter für keinen oder nur geringen Austausch der verbrauchten Raumluft sorgen, klar widerlegen: Zum einen die Doktorarbeit von Dr. Alexander Merzkirch an der Universität Luxemburg, zum anderen das Forschungsprojekt EwWalt der RWTH Aachen mit der Unterstützung des ITG Dresden. Beide Studien zeigen auf, dass die raumweise- und raumübergreifende Lüftung mit dezentralen Pendellüftungssystemen für eine nahezu ideale Durchmischung von alter und neuer Luft (Mischlüftung) sorgt.‣ weiterlesen

Mit der neuen Handy-App sowie der WLAN-Videotürsprechanlage von Sorex haben Nutzer die eigene Home-Security stets mit dabei. Die ab sofort verfügbare Türsprechanlage liefert Weitwinkelaufnahmen in HD-Qualität und ermöglicht Zwei-Wege-Kommunikation.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Installationssegment „Strom im Freien“ bietet Hager über 300 verschiedene Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen an: vom Hausanschluss über Zähleranschlusssäulen und -schränke bis hin zu Straßenbeleuchtungsanschlusssäulen und Kabelverteilschränken. Um dem Elektrohandwerk die Arbeit im Außeneinsatz zu erleichtern und den Bestell- sowie Installationsaufwand zu reduzieren, hat Hager sein Lösungsangebot jetzt durch ein System von 24 Zähleranschlusssäulen und -schränken ergänzt, mit denen sich sämtliche TAB-Anforderungen in ganz Deutschland erfüllen lassen.‣ weiterlesen

Anzeige
ANZEIGE

Einzigartige KNX Aufputz-Aktoren mit manueller Vorrangbedienung via Smartphone (Bluetooth) ermöglichen Ihnen eine bequeme Inbetriebnahme des Sonnenschutzes.‣ weiterlesen

Teamarbeit und Vernetzung lauten die Schlagwörter im modernen Arbeitsalltag. Die Digitalisierung ist auch in der Arbeitswelt angekommen und unser fester Arbeitsplatz verliert dadurch zunehmend an Bedeutung: Digitale Technologien und neue Aufgabenstellungen definieren den Arbeitsplatz völlig neu. Denn durch neue Technologien in der Kommunikation können Mitarbeiter zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten arbeiten. Der Arbeitsort und die Arbeitszeit werden dadurch flexibler.‣ weiterlesen

Der Isolationswächter RN 5897/020 der Varimeter-IMD-Familie kommt bei DC-Ladestationen nach der Norm IEC/EN61851-23 zum Einsatz und übernimmt die Überwachung während des Ladevorgangs.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige